Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb "Stadtmitte Marl" nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb , Marl / Deutschland

Abgabefrist 24.06.2022

Wettbewerbs-Ausschreibung

wa-ID
wa-270542-2022
Amtsblattnummer
2022/S 098-270542
Tag der Veröffentlichung
20.05.2022
Abgabetermin
24.06.2022 12:00
Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Fachbereich
Architektur
Auslober
Stadt Marl - Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit - Zentrale Vergabestelle
20/05/2022    S98

Deutschland-Marl: Dienstleistungen von Architekturbüros

2022/S 098-270542

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Marl - Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit - Zentrale Vergabestelle

Postanschrift: Carl-Duisberg-Straße 165, Stadthaus 1, Gebäude 2

Ort: Marl

NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen

Postleitzahl: 45772

Land: Deutschland

Kontaktstelle(n): Frau Sczepanski / Frau Kompa / Frau Czora / Frau Dopmeier

E-Mail: submission@marl.de

Telefon: +49 2365-996007

Fax: +49 2365-99966100

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.marl.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YY9Y64K/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YY9Y64K
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb "Stadtmitte Marl" nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb

Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-110
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel des Wettbewerbes ist es, einen freiraumplanerischen Entwurf zu erhalten, der den öffentlichen Raum zeitgemäß umgestaltet, aufwertet sowie modernisiert und gleichzeitig die Belange des Denkmalschutzes berücksichtigt. Dazu soll ein übergeordnetes Leitbild entwickelt werden, welches die nachstehenden Leitlinien berücksichtigen soll:

- Gestaltung von erlebbaren und qualitätsvollen öffentlichen Räumen

- Behutsame Aufwertung und Neugestaltung unter angemessener Berücksichtigung der Belange des Denkmalschutzes

- Beitrag zur Steigerung der Identifikation der Bürger und Besucher mit dem Stadtzentrum

- Barrierefreiheit im öffentlichen Raum

- Öffnung des alten Friedhofs und Entwicklung zum öffentlichen Park (Berücksichtigung von Skulpturen, Gedenkorten, z.T. vorhandene Wegeführungen)

- Anbindung und Verknüpfung der Räume untereinander und an das Umfeld

- Schaffen von klaren Wegeführungen

- Aufzeigen einer planerischen und gestalterischen Lösung für einen Pfad der Kinderrechte entlang des Eduard-Weitsch-Wegs

- Aufzeigen eines Informations-, Leit- und Orientierungskonzeptes

- Planung eines Beleuchtungskonzeptes

- Beachtung der Ergebnisse der Kinder-, Jugend- und Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Gestaltung

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA36 Recklinghausen
Hauptort der Ausführung:

Stadtmitte Marl 45768 Marl

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es handelt sich um einen vorgeschalteten Teilnahmewettbewerb zu einem nichtoffenen landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerb. Es gelten die Regelungen der Richtlinie für Planungswettbewerbe (RPW 2013).

Der Wettbewerb wird als begrenzter freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb ausgelobt. Die Wettbewerbssprache ist deutsch; das Verfahren ist anonym. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt. Das Wettbewerbsverfahren wird nach den Regeln zur Auslobung von Wettbewerben - RPW 2013 - durchgeführt.

Die Gesamtzahl wird auf 15 TeilnehmerInnen beschränkt. Gehen mehr als 12 Bewerbungen fristgerecht ein, werden aus den fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträgen 12 BewerberInnen durch Losverfahren für die Wettbewerbsteilnahme sowie weitere BewerberInnen als potenzielle NachrückerInnen ausgelost und zeitnah benachrichtigt. Ausgeschlossene sowie nicht geloste BewerberInnen werden ebenfalls benachrichtigt. Drei TeilnehmerInnen werden durch die Ausloberin gesetzt.

Geforderte Leistungen:

a) Gesamtlageplan im Maßstab 1:1.000 und Gestaltungspläne der drei Teilbereiche max. im M 1:500:

- Creiler Platz

- Eduard-Weitsch-Weg / Platz vor dem Grimme-Institut

- Außenanlagen Marschall 66

b) Drei auszuwählende aussagekräftige Ausschnitte (Gestaltungspläne) des Teilbereichs Friedenspark in frei zu wählendem Maßstab

c) Piktogramme zur Verdeutlichung der Entwurfsidee (u.a. Konzeptidee, Erschließung)

d) Räumliche Skizzen oder Perspektiven, die die Entwurfsidee verdeutlichen (max. vier Skizzen oder Perspektiven, keine fotorealistischen Renderings)

e) Erläuterungsbericht (max. vier Seiten DIN A4) als PDF-Datei

f) Flächenermittlung (gem. Formblatt)

g) Verfassererklärung in einem verschlossenen Umschlag

h) Ein Satz Präsentationspläne gerollt

i) Ein Satz Vorprüfpläne gefaltet

j) Datenträger mit digitalen Daten

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 14/11/2022
Ende: 30/09/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 15
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der Teilnahmewettbewerb hat das Ziel einer Auswahl von 15 Büros, die zur Bearbeitung eines Planungswettbewerbs aufgefordert werden. Bewerben sich mehr als 12 Büros, die die Teilnahmekriterien erfüllen, entscheidet das Los.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einzureichende Unterlagen:

- Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt (Nr. der Eintragungsurkunde oder der letzten Beitragsrechnung oder bei ausländischen Bewerbern ein Befähigungsnachweis entsprechend der EG-Richtlinie) (mit dem Teilnahmeantrag mittels Dritterklärung vorzulegen)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

- Bei Bietergemeinschaften: unterschriebene Bietergemeinschaftserklärung, Formular 531 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Bei Unteraufträgen/Eignungsleihe: Erklärung Bieter Unteraufträge/Eignungsleihe, Formular 532 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Ein Referenzprojekt: Planung und Realisierung einer vergleichbaren Aufgabenstellung (LPH 1-9 gemäß § 39 HOAI) (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Bei Eignungsleihe zusätzlich unterschriebene Verpflichtungserklärung Dritter Unteraufträge/Eignungsleihe, Formular 533 (auf Anforderung der Vergabestelle mittels Eigenerklärung vorzulegen)

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

- Teilnahmeantrag - Vordruck 314 EU (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Eigenerklärung zu Ausschlussgründen - Ergänzung zu Formular 521 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Eigenerklärung zu Ausschlussgründen - Formular 521 (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen)

- Bewerbungsformular für Landschaftsarchitekten (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): mit Namen, Anschrift, Telefon, Fax, E-Mail, Internetadresse des Büros bzw. der Büros der Bewerbergemeinschaft. Das Bewerbungsformular ist mit jeweils einer rechtsverbindlichen Unterschrift zu versehen, mit der die Rechtmäßigkeit der eingereichten Unterlagen erklärt und bei Auswahl eine Teilnahme des Büros bzw. der Bewerbergemeinschaft am Wettbewerb bestätigt wird.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/06/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 20/07/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Bitte beachten Sie, sofern Sie den anonymen Zugang für diese Ausschreibung wählen, sind die Vergabeunterlagen lediglich

bis zum Vortag zum Ablauf der Angebotsfrist, 23:59 Uhr, zugänglich.

2. Zu den unter http://www.evergabe.nrw.de genannten Nutzungsbedingungen können die Vergabeunterlagen kostenlos

angefordert und heruntergeladen und Nachrichten der Vergabestelle

eingesehen werden. Der Schriftverkehr/die Bieterkommunikation wird ausschließlich über http://www.evergabe.nrw.de geführt.

Unter http://www.vergabe.nrw.de/VMPCenter/ finden Sie weitere Informationen.

3. Um über Kommunikationsnachrichten informiert zu werden, ist eine Anmeldung/Registrierung auf dem Vergabemarktplatz

Metropole Ruhr erforderlich. Sofern der anonyme Zugang gewählt wird, erfolgt keine automatische Benachrichtigung über

Änderungen in der Vergabe.

4. Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem o. g. Vergabeportal zur Verfügung gestellt. Die

Beantwortung von Fragen zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den Beteiligten und der Vergabestelle

erfolgt ausschließlich über das o. g. Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen Interesse gehalten, die dort für diese

eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YY9Y64K

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster

Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9

Ort: Münster

Postleitzahl: 48147

Land: Deutschland

E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.de

Telefon: +49 251/4111691

Fax: +49 251/4112165

Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bewerber/Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf dieser Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der Bezirksregierung Münster

Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9

Ort: Münster

Postleitzahl: 48147

Land: Deutschland

E-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.de

Telefon: +49 251/4111691

Fax: +49 251/4112165

Internet-Adresse: http://www.bezreg-muenster.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2022

Weitere Ausschreibungen

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen