Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken

wa award 2014 – Verdichtung im urbanen Raum , Deutschland

Web-ID
wa-2014176
Tag der Veröffentlichung:
15.09.2014
Aktualisiert am:
20.01.2015
Verfahrensart:
Studentenwettbewerb
Teilnehmer:
Studierende aller deutschsprachigen Universitäten, Fachhochschulen und Akademien, die eine betreute Semester- oder Abschlussarbeit (Diplom, Bachelor, Master) im Sommersemester 2014 verfasst haben
Beteiligung:
89 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss:
15.09.2014
Abgabetermin:
30.09.2014
Preisgerichtssitzung:
28.10.2014
Bekanntgabe:
20.01.2015

Preisträger

Regina Pötzinger, Irschenberg
Hochschule München
Lehrstuhl für Städtebau und Entwerfen
Prof. Johannes Kappler

Preisträger

Liang Qiao, Berlin
münster school of architecture (FH Münster)
Lehrstuhl Entwerfen
Prof. Kazu Blumfeld Hanada
Prof. Jörg Stollmann, TU Berlin

Preisträger

Christopher Irlbeck, Bad Kötzting
Dimitrij Lakatos, München
Frieder Knöller, Tübingen
Technische Universität München
Lehrstuhl für Städtebau und Wohnungswesen
Prof. Stephen Bates · Prof. Bruno Krucker
Betreuer: Urs Friedrich
Claudia Düll-Buchecker

Preisträger

Valentin Giorgio Martin, Stuttgart
Universität Stuttgart
Fakultät 1 Architektur und Stadtplanung
IRGE – Institut für Raumkonzeptionen
und Grundlagen des Entwerfens
Fachgebiet Raum und Gestalt
Prof. Franziska Ullmann
Betreuer: Attila Acs

Preisträger

Christoph Köhler, Wien
Technische Universität Wien
Lehrstuhl Architektur und Entwerfen
Prof. Thomas Hasler
Betreuer: Prof. William Alsop
Verfahrensart
Studentenwettbewerb

Als einzige deutsche monatlich erscheinende Architekturfachzeitschrift, die sich exklusiv mit dem Thema Architekturwettbewerbe befasst, sieht es wa wettbewerbe aktuell als seine Aufgabe, auch den Nachwuchs in der Architektur zu fördern. will mit diesem studentischen Ideenwettbewerb ein neues Format etablieren, das in regelmäßigem Turnus an Hochschulen, Universitäten und Akademien im deutschsprachigen Raum stattfinden soll.
 
Verdichtung im urbanen Raum ist das Thema dieses ersten Wettbewerbes. Aufgabe ist die Planung eines Projektes, das einen Beitrag leisten soll zur Aufwertung der Bestandsumgebung und zur Verbesserung der urbanen Lebensqualität. Es werden bewusst weder ein spezifischer Ort noch ein Raumprogramm vorgegeben.

Preisrichter
Prof. Dr. Thomas Jocher, IWE Institut Wohnen und Entwerfen der Uni Stuttgart, (Vors.)
Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer
Ministerialdirektor Günther Hoffmann, Bundesmin. für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit
Prof. Wolfgang Lorch, TU Darmstadt
Tobias Bochmann, IWE Institut Wohnen und Entwerfen der Uni Stuttgart
Thomas Hoffmann-Kuhnt, Chefredakteur wa wettbewerbe aktuell
Architekten von morgen schon heute entdecken

wa award 2014 – Verdichtung im urbanen Raum
Als einzige deutsche monatlich erscheinende Architekturfachzeitschrift, die sich exklusiv mit dem Thema Architekturwettbewerbe befasst, sieht es wa wettbewerbe-aktuell als seine Aufgabe, auch den Nachwuchs in der Architektur zu fördern. wa will mit diesem studentischen Ideenwettbewerb ein neues Format etablieren, das in regelmäßigem Turnus an Hochschulen, Universitäten und Akademien im deutschsprachigen Raum stattfinden soll.

Thema
Verdichtung im urbanen Raum ist das Thema dieses ersten Wettbewerbes. Aufgabe ist die Planung eines Projektes, das einen Beitrag leisten soll zur Aufwertung der Bestandsumgebung und zur Verbesserung der urbanen Lebensqualität. Es werden bewusst weder ein spezifischer Ort noch ein Raumprogramm vorgegeben.

Teilnehmer
Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller deutschsprachigen Universitäten, Fachhochschulen und Akademien, die im Rahmen einer betreuten Semester- oder Abschlussarbeit (Diplom, Bachelor, Master) im Sommersemester 2014 verfasst wurden. Gruppenarbeiten sind möglich.
Die Arbeiten müssen vom betreuenden Lehrstuhl ausgewählt werden. Es werden nur zwei Arbeiten je Lehrstuhl zugelassen.

Termine
Die ausgewählten Teilnehmer werden vom Lehrstuhl bis zum 31. August 2014 bei angemeldet. Einsendeschluss der anonymisierten Arbeiten ist der 30. September 2014. Die Jury, zusammengesetzt aus qualifizierten Hochschulprofessoren, Vertretern der Schirmherren, Sponsoren und der -Redaktion, wird im Oktober aus den eingereichten Arbeiten ca. zehn Finalisten auswählen und aus diesen unter Beibehaltung der Anonymität ca. fünf mit Preisen auszuzeichnende Arbeiten festlegen. Als Preissumme stehen 5.000 Euro zur Verfügung.

Bekanntgabe Ergebnis
Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Januar auf der BAU 2015 in München im Rahmen eines feierlichen Events, zu dem alle Finalisten eingeladen werden.

Leistungen
Pro Teilnehmer kann nur ein Plan im Format DIN A0 quer eingereicht werden. Weiteres Planmaterial oder Modelle etc. können nicht berücksichtigt werden. Der Entwurf muss anonymisiert mit einer 6-stelligen Ziffer am Planrand oben rechts online eingereicht werden.

Anmeldung
Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auf dem Online-Portal www.wa-journal.de unter Ausschreibungen -> wa-award

Die prämierten Arbeiten werden in vision, der Sonderausgabe von wa , ausführlich veröffentlicht. Diese erscheint anlässlich der BAU 2015 und wird anschließend an allen Hochschulen ausgelegt.
Anzeige