Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

LANDHERR / Architekten und Ingenieure GmbH

WA-Expertenprofil

LANDHERR / Architekten und Ingenieure GmbH

LANDHERR / Architekten und Ingenieure GmbH

Alte Berliner Straße 62
DE 15366 Hoppegarten

030 565998970
info@ib-landherr.de
https://www.ib-landherr.de/

Architektur | Ingenieurwesen/Fachplanung

  • Umbau Bildungs- und Begegnungszentrum
  • Umbau Bildungs- und Begegnungszentrum
  • Umbau Bildungs- und Begegnungszentrum
  • Umbau Bildungs- und Begegnungszentrum
  • Umbau Bildungs- und Begegnungszentrum
Das Bildungs- und Begegnungszentrum (BBZ) besteht aus den Bereichen

Fortbildung, Lernwerkstatt und Begegnung. Die Angebote richten sich an

Erzieher*innen, Leiter*innen, Kinder und Eltern der Kindergärten NordOst,

sowie an Fachkräfte aus dem Bereich der Jugendhilfe und Bildung sowie

interessierte Nutzer*innen aus dem Umfeld.

Im Zuge der Sanierung wurden umfangreiche Änderungen an den

Räumlichkeiten vorgenommen. Alle Seminarräume erfuhren eine Neuordnung.

So wurden Werkräume für Kinder und Eltern geschaffen.

Es entstand ein Bauraum mit angeschlossener Töpferwerkstatt.

Für das leibliche Wohl sorgt nun eine neu gestaltete Cafeteria.

Der augenscheinlich größte Eingriff in die Baustruktur der Plattenbaukita ist die

Anhebung eines Dachbereiches auf über 100 m². So konnte ein moderner

Seminarraum mit angeschlossener Teeküche geschaffen werden, der

präsentationstechnisch und akustisch keine Wünsche offen läßt.

Die Dachkonstruktion wurde als Holzrahmentragwerk realisert, das auf einem

umlaufenden Lichtband aufsetzt und welches dem Dach einen schwebenden

Charakter verleiht. Über einen außen angebauten Aufzug kann jetzt jedes

Geschoss barrierefrei angefahren werden.
  • Neubau Kindergarten Zauberwiese
  • Neubau Kindergarten Zauberwiese
  • Neubau Kindergarten Zauberwiese
  • Neubau Kindergarten Zauberwiese
  • Neubau Kindergarten Zauberwiese
Die neue Einrichtung der JAO für ingesamt bis zu 60

Kinder wurde entsprechend Bebauungsplan auf einem

großzügigen Eckgrundstück in einem durchgrünten

Einfamilienhausgebiet errichtet. Während ein eher

öffentlicher Teil des Baukörpers, bestehend aus dem

Zugang sowie einem großen Mehrzweckraum, sich klar

und offen zu den beiden Straßen positioniert, orientieren

sich die Aufenthaltsbereiche der Kinder konsequent zum

attraktiven Garten mit seiner lebendigen Spielterrasse.

Da der Mehrzweckraum zudem die maximale Höhe

ausnutzt, entwickelt sich aus den beiden versetzten

Pultdächern zur Straßenseite hin ein zusätzlicher Bereich

im Obergeschoss, der als Rückzugs- und Arbeitsort über

eine Galerie betreten wird und ausschließlich dem

Personal vorbehalten ist. Das Gebäude reagiert bei aller

Funktionalität durch kreative räumliche Lösungen auf die

besondere Situation und stellt damit eine passende

Ergänzung des Außenbereichs dar.
  • Neubau Musikkindergarten
  • Neubau Musikkindergarten
  • Neubau Musikkindergarten
  • Neubau Musikkindergarten
  • Neubau Musikkindergarten
Innerhalb eines dichten Wohngebietes in offener Bauweise wurde die

vorhandene dreigeschossige Einrichtung des Eigenbetriebes aus

DDR-Zeiten durch einen zeitgemäßen Neubau an gleicher Stelle

ersetzt. Nach Abbruch des schadhaften Bestandes konnten alle

notwendigen Flächen für bis zu 85 Kinder (inkl. der Unterdreijährigen)

auf nur einem Geschoss zusammengefasst und so optimal

miteinander verknüpft werden. Trotz der geringen Grundstücksgröße

und der planungsrechtlich notwendigen Baukörperausrichtung

entstanden beidseitig belichtete Gruppenräume mit einer attraktiven

zweiten Ebene innerhalb des Oberlichtbandes. Der eingeschnittene

Zugang rückt mit klarem Bezug an den Vorplatz der

denkmalgeschützten Kirche und seine Kolonnade heran und verleiht

dem flachen Baukörper die notwendige Lesbarkeit. Die hochwertigen

Materialien stellen sich robust der intensiven Nutzung. Das Ergebnis

wird den gestiegenen Anforderungen an eine zeitgemäße

Bildungslandschaft gerecht und stellt zugleich eine wirtschaftlich

angemessene und zukunftsweisende Lösung dar.

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen