Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Richard Focking Absolvent Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Nürnberg
  • 2. Preis: Philipp Rösner · Martin Schmitz - Technische Universität Berlin, Berlin
  • 3. Preis: Beke Clasen - Absolventin Uni Kassel, Trier

Zurück zu den Wurzeln! – Back to the Roots! – Gartenschau Enzgärten Mühlacker 2015 , Stuttgart/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013569
Tag der Veröffentlichung
02.07.2014
Aktualisiert am
12.02.2017
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
18.09.2014
Preisgerichtssitzung
10.10.2014

1. Preis

Richard Focking Absolvent Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Nürnberg
  • 1. Preis: Richard Focking Absolvent Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Nürnberg

2. Preis

Philipp Rösner · Martin Schmitz - Technische Universität Berlin, Berlin
  • 2. Preis: Philipp Rösner · Martin Schmitz - Technische Universität Berlin, Berlin

3. Preis

Beke Clasen - Absolventin Uni Kassel, Trier
  • 3. Preis: Beke Clasen - Absolventin Uni Kassel, Trier
Verfahrensart
Nachwuchswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Wettbewerbsaufgabe besteht in der thematischen Auseinandersetzung mit den vorhandenen Bestandsstrukturen des Gartens und den gewünschten Nutzungsformen für das eigentliche Ausstellungsjahr der Gartenschau. Bewusst wird hierbei auf einen themenbildenden Titel des Wettbewerbsbeitrages verzichtet, um Freiraum für spielerische, künstlerische und/oder vor allem gärtnerische Beiträge zu geben. Das Motto hierfür heißt: „Zurück zu den Wurzeln!“ - „Back to the Roots!“. Gemeint ist damit eine Auseinandersetzung mit dem ureigenen Metier der Landschaftsarchitektur – nämlich dem Umgang mit der Pflanze und der Kreativität des künstlerischen Entwerfens.
div> „Zurück zu den Wurzeln! – 
Back to the Roots!“, Nachwuchswettbewerb 
Gartenschau Enzgärten 2015 Mühlacker
 
Auslober
Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, 
bdla Landesverband Baden-Württemberg e. V.
vertreten durch Michael Hink, Vorsitzender
Dinkelstraße 40, 70599 Stuttgart
Tel. 07 11/24 07 92, Fax 07 11/24 11 39
E-Mail: bw@bdla.de
 
in Kooperation mit dem 
Gartenschaubüro Gartenschau Enzgärten 2015
Stadt Mühlacker
vertreten durch Viola Hellwag, Projektleiterin
Konrad-Adenauer-Platz 10 (Mühlehof)
75417 Mühlacker
 
Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau 
Baden-Württemberg e. V. 
vertreten durch Uschi App, Vorstand
Filderstraße 109/111, 70771 Leinfelden-Echterdingen
 
Wettbewerbsaufgabe
Die Wettbewerbsaufgabe besteht in der thematischen Auseinandersetzung mit den vorhandenen Bestandstrukturen des Gartens und den gewünschten Nutzungsformen für das eigentliche Ausstellungsjahr der Gartenschau. Bewusst wird hierbei auf einen themenbildenden Titel des Wettbewerbsbeitrages verzichtet, um Freiraum für spielerische, künstlerische und/oder vor allem gärtnerische Beiträge zu geben.
Das Motto hierfür heißt: „Zurück zu den Wurzeln!“ - „Back to the Roots!“. Gemeint ist damit eine Auseinandersetzung mit dem ureigenen Metier der Landschaftsarchitektur – nämlich dem Umgang mit der Pflanze und der Kreativität des künstlerischen Entwerfens.
Der Einsatz von Pflanzen als Gestaltungsmittel, als strukturgebendes Element, als zierendes Accessoire oder süßes Naschwerk – die Verwendungsmöglichkeiten sind groß. Bewusst soll der Pflanze Raum gegeben werden, so dass ein Schwerpunkt der Planungsaufgabe in der kreativen Pflanzenverwendung liegt.
Darüber hinaus ist das Entwerfen einer Grundidee als Freihandskizze eine der primären Leistungen von Landschaftsarchitekten/innen. Das Skizzieren der Gestaltungsgedanken, das Überprüfen der Idee auf Proportionen und Ansicht, die perspektivische Darstellung des Gartenraums, alle Teilschritte führen zur Weiterentwicklung im Planungsprozess. Als Teil der Planungsaufgabe werden daher Freihandzeichnungen zur Darstellung von Details und Perspektiven gefordert, skizzenartige Darstellungen und Piktogramme zur Herleitung der Planungsidee sind ebenso denkbar.
Die neue Ausgestaltung des Gartens, sollte derart sein, dass die Nutzungen Ruhe und Erholung sowie Nutzgartenformen aufgenommen werden. Ob temporäre oder dauerhafte Ideen (oder beides in einem) eingereicht werden, wird dem/der Bearbeiter/in überlassen. Nach Beendigung der Gartenschau wird entschieden, ob der Besitzer Teile der Gestaltung/Installation etc. übernehmen möchte, oder ob Teile wieder rückgebaut werden müssen. Die Nachnutzung geht weiterhin von einem Kleingarten mit gärtnerischer Prägung, einem Nutzgarten und dem Garten als Erholungsort aus.
Zur Umsetzung stellt die Stadt Mühlacker über die Gartenschau Enzgärten einen Etat für Bau, Maschinen- und Materialkosten bereit. Weitere Sach- und Materialleistungen aus den Bereichen Beton- und Natur-
steinmaterial, Gehölze, Stauden, Gräser, Zwiebelund Knollengewächse werden von den beteiligten Projektpartnern zur Verfügung gestellt.
Für die Umsetzung des Gartens steht ein Budget in Höhe von 12.000 Euro netto zur Verfügung. Der vorgelegte Entwurf muss innerhalb dieses Rahmens realisierbar sein.
 
Wettbewerbsart
Realisierungswettbewerb
 
Teilnehmer
Studierende der Fachrichtung Landschaftsarchitektur
Absolventen eines Studiums der Fachrichtung Landschaftsarchitektur bis max. 3 Jahre nach Abschluss des Studiums (Datum des Studienabschluss bis spätestens 2009) 
Arbeitsgemeinschaften und Teams mit Nachwuchs 
aus anderen Fachbereichen (Kunst, Design, etc.) sind zusammen mit o. g. Teilnehmern zulässig, soweit diese noch studieren oder bis max. 3 Jahre nach Abschluss des Studiums. 
 
Termine
Abgabe (16.00 Uhr) 19. 09. 2014
Preisgerichtssitzung 10. 10. 2014
 
Preise
1. Preis € 700,–
2. Preis € 500,–
3. Preis € 300,–
 
Unterlagen 
Zur Teilnahme am Wettbewerb ist eine online-Anmeldung unter erforderlich: 

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen