Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

ZOB-Bereich , Kiel/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2011125
Tag der Veröffentlichung
06.09.2010
Aktualisiert am
01.01.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten und/oder Stadtplaner in Arbeitsgemeinschaft mit Verkehrsplanern
Beteiligung
10 Arbeiten
Auslober
Koordination
Landeshauptstadt Kiel Stadtplanungsamt, Kiel
Bewerbungsschluss
08.04.2010
Abgabetermin
17.06.2010
Preisgerichtssitzung
27.08.2010

Januar 2015 – Zwischenstand des Projekts

Der Hamburger Bahnhof mit dem Museum für Gegenwart und die angelagerten Museums und Galerienutzungen waren im Wettbewerb und den Kunst-Campus mit einem neuen Büro-, Wohn- und Galeriegebäude Ausgangspunkte für die Entwicklung des hinter dem historischen Bahnhofkomplexes gelegenen Bereichs als Kunst-Campus mit ergänzenden gastronomischen, kulturellen und gewerblichen Nutzungen sowie neu zu entwickelnden Wohnangeboten. Im März 2013 hat Carsten Roth Architekt aus Hamburg diesen Wettbewerb gewonnen. Inzwischen ist der Auftrag erteilt und die Realisierung der Bauaufgabe beauftragt, dies betrifft die Leistungsphasen 1-9. Der Wettbewerbsentwurf ist weiterhin die Grundlage; Änderungen sind nicht vorgesehen.

1. Preis

gmp Architekten von Gerkan · Marg und Partner, Hamburg
Volkwin Marg mit Stephanie Joebsch
Partner: Wolfgang Haux
Mitarbeit: Anna Falkenbach · Theresa Thiele
Peter Radomski
Haustechnik: Winter Ingenieure
Verkehr: VSU-Ingenieure, Herzogenrath

2. Preis

akyol kamps : bbp architekten bda GmbH, Hamburg
in Zusammenarbeit mit Schnittger, Kiel
Verkehr: Obermeyer Planen + Beraten GmbH, Hamburg

3. Preis

Architekturbüro Jörg Steinwender, Heide
Verkehr: BDC-Dorsch Consult Ing.-Ges. mbH
Verfahrensart
Nicht offener Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 5 Teilnehmern sowie 3 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Der zu den olympischen Segelwettbewerben 1972 als zeitbegrenzte Zwischenlösung errichtete ZOB Kiel mit ZOB-Parkhaus in Montagestahlbauweise ist baufällig und wurde bereits im Süd-Abschnitt für den dort im Bau befindlichen Hotelbau abgebrochen. Im Zuge der generell angestrebten Aufwertung der Kieler Innenstadt will die Landeshauptstadt Kiel den Citybereich am Standort ZOB Kiel attraktivieren. Mit einem fahrgastfreundlichen neuen ZOB Kiel und einem leistungsfähigen ZOB-Cityparkhaus sollen an diesem zentralen Standort neue bauliche Impulse gesetzt werden. Mit dem Ideenwettbewerb werden gleichzeitig städtebauliche Vorstellungen erwartet, die zu den vorgenannten Kernnutzungen Lösungen mit standortgerechten Ergänzungsnutzungen eine insgesamt schlüssige und attraktive Bereichsentwicklung aufzeigen. So entsteht zur Zeit im engeren Planbereich unmittelbar am Hauptbahnhofsvorplatz das 4*-Hotel Atlantic, für das eine Erweiterung mit einem Conference-Center (Tagungen für mindestens 800 Personen) verfolgt wird.
Das Wettbewerbsgebiet und der einzubeziehende Umgebungsbereich ist ca. 10 ha groß – die maßgeblich für die projektrelevante Ideenfindung vorgesehene und verfügbare Entwicklungsfläche beträgt dagegen inkl. der Auguste-Viktoria-Straße, in der Teilfunktionen der ZOB-Unterbringung auf den z.Z. öffentlichen Verkehrsflächen vorstellbar sind, rd. 12.500 m². Neben den o.g. standortgerechten „Kernnutzungen“ werden mit dem Ideenwettbewerb für diesen besonderen innerstädtischen Bereich in attraktiver Wasserlage Nutzungsvorschläge und stadtstrukturell überzeugende zur Neubebauung erwartet. Vorstellbar sind u.a. Dienstleistungsflächen sowie innerstädtisch die Stadt belebende Einrichtungen, die das Gesamtkonzept der städtebaulich anspruchsvollen Neuentwicklung an diesem Standort abrunden.

Competition assignment
The ZOB Kiel with Car Park was developed 1972 for the Olympic Sailing Competition. Meanwhile the building complex is partly dilapidated and shall be replaced. The inner city of Kiel will generally be upgraded and the Capital Kiel intends to revitalise the ZOB area. The new ZOB shall be passenger friendly and an efficient ZOB City Car Park at this central location shall encourage a new structural momentum. The ideas competition expects urban concepts with solutions regarding the main utilisations including further possibilities that are compatible with the site. An overall coherent and attractive development design for the area shall be presented. Currently the 4*-Hotel Atlantic will be built at the station s forecourt with an extension for a conference centre planned.
The competition site and surrounding area is about 10 ha, but the entire available development area for the project including public traffic areas is 12.500 m².
Beside the main utilisations in accordance with the location the ideas competition expects concepts, which are specifically aimed for the attractive location at the water and show a convincing urban structural design for new buildings. For example there could be service areas and facilities, which will stimulate the inner city and will complete the master plan of an ambitious urban development at this location.

Fachpreisrichter
Helmut Riemann, Lübeck (Vors.)
Hartmut Wagner, Hamburg
Uwe Schüler, Rendsburg
Christian Adams, Hannover

Sachpreisrichter
Peter Todeskino, Stadtentwickl. und Umwelt
Florian Gosmann, Stadtplanungsamt LH Kiel
Bettina Pullain, Eigenbetriebe LH Kiel

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober ein- stimmig, die Verfasser des 1. Preises mit der weiteren Planung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen