Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

ZIEL Zentrale Innenstadt Entwicklung Ludwigsburg , Ludwigsburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2026694
Tag der Veröffentlichung
03.06.2019
Aktualisiert am
03.12.2019
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG - mit GATT-Beteiligung
Teilnehmer
Landschaftsarchitekt*innen. Stadtplaner*innen und/oder Architekt*innen sind in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekt*innen teilnahmeberechtigt. Die Beratung durch Verkehrsplaner*innen wird empfohlen
Beteiligung
22 Arbeiten
Auslober
Koordination
kohler grohe architekten, Stuttgart
Abgabetermin
04.10.2019 16:00
Preisgerichtssitzung
29.11.2019

1. Preis

MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda
  • 1. Preis: MANN Landschaftsarchitektur, Fulda

2. Preis

Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
DE BUHR LA Landschaftsarchitektur, Sommerhausen
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg
  • 2. Preis: Holl Wieden Partnerschaft Stadtplaner und Architekten, Würzburg

3. Preis

SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
Machleidt GmbH, Berlin
winkelmüller.architekten gmbh, Berlin
Verkehrsplaner: SHP Ingenieure GbR
Visualisierung: Matthias Grobe, werk 3 architekturvisualisierungen
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

Anerkennung

GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln
  • Anerkennung: GREENBOX Landschaftsarchitekten PartG, Köln

Anerkennung

KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
  • Anerkennung: KRAFT.RAUM. Landschaftsarchitektur und Stadtentwicklung, Krefeld
Verfahrensart
Offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil nach RPW 2013

Anlass und Zweck
In der zentralen Innenstadt von Ludwigsburg (Plangebiet ZIEL) soll ein offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil durchgeführt werden. Aus dem offenen freiraumplanerischen Wettbewerb mit Ideenteil erwartet die Stadt Ludwigsburg Ideen und Konzepte zur inhaltlichen, funktionalen und gestalterischen Planung folgender Bereiche:
- Arsenalplatz (Realisierungsteil)
- Schillerplatz (Realisierungsteil)
- Arsenalgarten (Ideenteil)
- Zeughausplatz (Ideenteil)
Ziel des Wettbewerbs ist es, qualitativ überzeugende und funktional tragfähige Entwürfe zur Stadtraumgestaltung der verschiedenen Bereiche und in Kombination mit dem Ideenteil ein funktionierendes Gesamtkonzept zu entwickeln.

Fachpreisrichter*innen
Prof. Dr. Frank Lohrberg, Freier Landschaftsarchitekt BDLA, Stuttgart
Prof. Ulrike Böhm, Freischaffende Landschaftsarchitektin BDLA, Berlin
Johann Senner, Freier Landschaftsarchitekt BDLA/SRL, Überlingen
Jan-Frieso Gauder, Freier Landschaftsarchitekt BDLA, Stuttgart
Friedhelm Terfrüchte, Freier Landschaftsarchitekt BDLA / DASL, Essen (Vorsitzender)
Prof. Dr. Ing. Franz Pesch, Freier Architekt und Stadtplaner BDA, Dortmund
Prof. Markus Neppl, Freier Architekt BDA, Karlsruhe
Kalinka Becht, Ministerialrätin, Ministerium für Finanzen BW
Prof. Carsten Lorenzen, Architekt, Berlin/ Kopenhagen

Sachpreisrichter*innen
Gabriele Nießen, Baubürgermeisterin Stadt Ludwigsburg
Martin Kurt, FBL Stadtplanung und Vermessung, Stadt Ludwigsburg
Dr. Matthias Knecht, Oberbürgermeister Stadt Ludwigsburg
Annette Ipach-Öhmann, Direktorin Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Reinhold Noz, Vertreter Fraktion
Dr. Christine Knoß, Vertreterin Fraktion
Margit Liepins, Vertreterin Fraktion
Andreas Rothacker, Vertreter Fraktion

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin einstimmig den mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurf der weiteren Bearbeitung zu Grunde zu legen. Dabei werden die Verfasser dieser Arbeit die in der schriftlichen Beurteilung kritischen Würdigungen zu berücksichtigen haben. Dies sollte in enger Zusammenarbeit mit der Ausloberin erfolgen.
03/06/2019    S105    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 
Deutschland-Ludwigsburg: Dienstleistungen von Architekturbüros
2019/S 105-256228
Auftragsbekanntmachung
Dienstleistungen
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber


I.1) Name und Adressen

Stadt Ludwigsburg, Fachbereich Stadtplanung und Vermessung
Wilhelmstraße 5
Ludwigsburg
71638
Deutschland
Kontaktstelle(n): Angelika Boos
Telefon: +49 7141910-2968
E-Mail: A.Boos@ludwigsburg.de
NUTS-Code: DE115
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ludwigsburg.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.subreport.de/E82537192
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
kohler grohe architekten
Julius-Hölder-Straße 26
Stuttgart
70597
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sabine Heinrichs
Telefon: +49 711769639-37
E-Mail: wettbewerb@kohlergrohe.de
Fax: +49 711769639-31
NUTS-Code: DE111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.kohlergrohe.de/

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ZIEL, Ludwigsburg

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71200000

II.1.3) Art des Auftrags

Dienstleistungen

II.1.4) Kurze Beschreibung:

In der zentralen Innenstadt von Ludwigsburg (Plangebiet ZIEL) soll ein offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil durchgeführt werden.
Die Stadt Ludwigsburg erwartet Ideen und Konzepte zur inhaltlichen, funktionalen und gestalterischen Planung folgender Bereiche:
— Arsenalplatz (Realisierungsteil),
— Schillerplatz (Realisierungsteil),
— Arsenalgarten (Ideenteil),
— Zeughausplatz (Ideenteil).
Der Wettbewerb ist als offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ausgelobt. Das Verfahren ist anonym.
Teilnahmeberechtigt sind Landschaftsarchitekten. Stadtplaner und/oder Architekten sind in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten teilnahmeberechtigt. Die Teilnahme von Stadtplanern, bzw. Architekten wird empfohlen.
Die Beratung durch Verkehrsplaner wird empfohlen.

II.1.5) Geschätzter Gesamtwert


II.1.6) Angaben zu den Losen

Aufteilung des Auftrags in Lose: nein

II.2) Beschreibung


II.2.1) Bezeichnung des Auftrags:


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.3) Erfüllungsort

NUTS-Code: DE115
Hauptort der Ausführung:
Ludwigsburg

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

In der zentralen Innenstadt von Ludwigsburg (Plangebiet ZIEL) soll ein offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenteil durchgeführt werden.
Die Stadt Ludwigsburg erwartet Ideen und Konzepte zur inhaltlichen, funktionalen und gestalterischen Planung folgender Bereiche:
— Arsenalplatz (Realisierungsteil),
— Schillerplatz (Realisierungsteil),
— Arsenalgarten (Ideenteil),
— Zeughausplatz (Ideenteil).
Ziel des Wettbewerbs ist es, qualitativ überzeugende und funktional tragfähige Entwürfe zur Stadtraumgestaltung der verschiedenen Bereiche und in Kombination mit dem Ideenteil ein funktionierendes Gesamtkonzept zu entwickeln.
Gegenstand des Wettbewerbs sind Leistungen für die Freiraumplanung im Plangebiet ZIEL.
Die Entwurfsaufgabe ist im Teil B der Auslobung im Einzelnen beschrieben.
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Auslobung.

II.2.5) Zuschlagskriterien

Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt

II.2.6) Geschätzter Wert


II.2.7) Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems

Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein

II.2.10) Angaben über Varianten/Alternativangebote

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

II.2.11) Angaben zu Optionen

Optionen: nein

II.2.12) Angaben zu elektronischen Katalogen


II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

II.2.14) Zusätzliche Angaben


Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister


III.1.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

III.1.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

III.1.5) Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen


III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
Teilnahmeberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die die geforderten fachlichen Anforderungen erfüllen. Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tage der Bekanntmachung die Berufsbezeichnung Landschaftsarchitekt, Stadtplaner bzw. Architekt zu führen. Ist in dem Herkunftsstaat des Bewerbers die Berufsbezeichnung nicht gesetzlich geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung gemäß der Richtlinie 2005/36/EG – „Berufsanerkennungsrichtlinie“ – gewährleistet ist. Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn zu ihrem satzungsgemäßen Geschäftszweck Planungsleistungen gehören, die der anstehenden Planungsaufgabe entsprechen, und wenn der bevollm. Vertreter der juristischen Person und der Verfasser der Wettbewerbsarbeit die fachlichen Anforderungen erfüllt, die an natürliche Personen gestellt werden. Arbeitsgemeinschaften natürlicher und juristischer Personen sind ebenfalls teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied der Arbeitsgemeinschaft teilnahmeberechtigt ist. Mehrfachbewerbungen natürlicher oder juristischer Personen oder von Mitgliedern von ArGe`s führen zum Ausschluss der Beteiligten. Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben. Sachverständige, Fachplaner od. andere Berater unterliegen nicht den Teilnahmebedingungen.

III.2.2) Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:


III.2.3) Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal


Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.1) Verfahrensart

Offenes Verfahren

IV.1.3) Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem


IV.1.4) Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe
der Verhandlung bzw. des Dialogs


IV.1.6) Angaben zur elektronischen Auktion


IV.1.8) Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.1) Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge

Tag: 04/10/2019
Ortszeit: 16:00

IV.2.3) Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber


IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:

Deutsch

IV.2.6) Bindefrist des Angebots

Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/10/2021

IV.2.7) Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Tag: 04/10/2019
Ortszeit: 16:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.1) Angaben zur Wiederkehr des Auftrags

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein

VI.2) Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Die für die Abgabe eines Wettbewerbsbeitrags erforderlichen Unterlagen können mit und ohne Registrierung unter dem unter I.3 angegebenen Link kostenlos angesehen und heruntergeladen werden. Die – anonymisierten – Rückfragen und Antworten und etwaige Änderungen und Ergänzungen der Unterlagen für das Vergabeverfahren werden nur auf der Vergabeplattform unter dem unter I.3 angegebenen Link zur Verfügung gestellt. Alle Interessenten müssen sich daher regelmäßig selbst unter dem angegebenen Link informieren, ob Rückfragen und Antworten, Änderungen oder Ergänzungen zur Verfügung eingestellt wurden.
Am Donnerstag, den 27.6.2019, 13.45 – 15.30 Uhr, führt die Ausloberin in Ludwigsburg ein Rückfragenkolloquium mit den Teilnehmern, Preisrichtern und der Vorprüfung durch. Die Teilnahme am Kolloquium ist für die Teilnehmer nicht verpflichtend.
Veranstaltungsort: Festsaal der Musikhalle, Bahnhofstraße 19, 71638 Ludwigsburg. Die Musikhalle befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Bahnhof Ludwigsburg. Parkmöglichkeiten bestehen in den umliegenden Parkhäusern.
Die Ausloberin bittet um Anmeldung zum Kolloquium bis zum 19.6.2019. Bitte nutzen Sie hierzu die Bieterkommunikation der Vergabeplattform subreport.de.
Rückfragen können bis zum 19.6.2019 über die Vergabeplattform www.subreport.de/E82537192 eingereicht werden.
Sie werden bis zum 3.7.2019 von der Ausloberin, bzw. einem bevollmächtigten Vertreter – und soweit inhaltliche Fragen auftreten, unter Hinzuziehung von Preisrichtern – schriftlich über die Vergabeplattform beantwortet. Rückfragen können auch mündlich während des Kolloquiums gestellt werden. Die Beantwortung der Rückfragen wird Bestandteil der Auslobung.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268732
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.deInternet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de/

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
Die Vergabestelle weist nachfolgend auf die zulässigen Rechtsbehelfe und durch den Bieter einzuhaltende Fristen hin.
Der Antrag ist gemäß § 107 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:
1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,
2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,
4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Vergabekammer Baden-Württemberg
Durlacher Allee 100
Karlsruhe
76137
Deutschland
Telefon: +49 7219268732
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.deInternet-Adresse: www.rp-karlsruhe.de/

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

29/05/2019

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen