Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Zentrales Jugendhaus , Bietigheim-Bissingen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2010465
Tag der Veröffentlichung
14.01.2009
Aktualisiert am
01.03.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
33 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
30.09.2008
Abgabetermin Pläne
08.12.2008
Abgabetermin Modell
15.12.2008
Preisgerichtssitzung
14.01.2009

Fertigstellung des Projektes – März 2014

Kommentar der Architekten
Nach der Wettbewerbsentscheidung wurde das Büro nach Honorarverhandlungen stufenweise zunächst mit den Architektenleistungen der Leistungsphasen 1-4 und später mit den Leistungsphasen 5-8 beauftragt. Im Zuge der Entwurfsplanung wurden unterschiedliche Nutzungsvarianten untersucht. Die Realisierung erfolgte dann auf Grundlage des Wettbewerbsentwurfs mit überarbeitetem Werkstatttrakt.
Die Kosten der Kostengruppen 300-700 wurden auf Grundlage der Kostenschätzung der Architekten auf 2,5 Mio. € festgelegt. Aufgrund der angespannten Wirtschaftslage wurde die Realisierung zunächst verschoben, später mit reduziertem Budget von 2,3 Mio. € vom Bietigheimer Gemeinderat freigegeben.
Aufgrund der Kostenreduzierung musste ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Kai Dongus, Ludwigsburg
Mitarbeit: Nele Bayer · Gülten Yilmaz
Andreas Stirn

2. Preis

Günter Hermann Architekten, Stuttgart
mit Markus Mehwald
Mitarbeit: Jana Lucas · Tim Volz
TGA: K + P GmbH & Co. KG, Tuttlingen

3. Preis

Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart
Architektengruppe KWP, Stuttgart
Mitarbeit: Christina Maier · Eugenio Bisignani
TGA: Laux · Kaiser & Partner, Stuttgart
Herr Wulz

Ankauf

METARAUM Architekten BDA, Stuttgart
Mitarbeit: Timo Kegel
Modell: Clemens Freitag

Ankauf

Kauffmann, Theilig & Partner, Stuttgart
Mitarbeit: Sebastian Pajakowski
Achim Birnbaum · Velina Nacheva
Mingxia Sun

Ankauf

Kelzenberg + Jahnke, Ludwigsburg
Mitarbeit: Erich Reichert · Daniela Juhl
Tilo Krause
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungs- und Auswahlverfahren im vereinfachten Verfahren mit 35 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Das Zentrale Jugendhaus in der Farbstraße in Bietigheim soll durch einen Neubau an anderer Stelle ersetzt werden.
Das Wettbewerbsgrundstück ist in Randlage zur Innenstadt und an der Nahtstelle des Stadtteilzentrums Ellental/Kreuzäcker zu den zentralen Sport- und Freizeitanlagen wie auch weiterführenden Schulen gelegen. Der Neubau soll insoweit zusätzlich zu den Aufgaben mit Bezug zur gesamten Stadt auch Funktionen zur infrastrukturellen Ausstattung des Siedlungsschwerpunkts übernehmen und eine Verbindung zu den Gymnasien und dem Berufsschulzentrum herstellen.
Angestrebt wird ein in Planung, Bau und Betrieb wirtschaftliches, insbesondere energetisch optimiertes Gebäude.
Das Raumprogramm mit insgesamt 806 m2 gliedert sich u.a. in: Büro- und Besprechungsräume 70 m2, Schulungsräume 105 m2, Veranstaltungsräume 230 m2, Jugendtreff 80 m2, Küchenbereich 35 m2, Jugendinformation 45 m2, Musikwerkstatt 44 m2, Werkstätten 75 m2, Tonstudio 45 m2.

Competition assignment
The Central Youth Centre in Bietigheim shall be replaced by a new building at the outskirts of the city nearby the Ellental/Kreuzaecker district with its central sport- and amenity areas. In this respect the new building shall cater not only for the town but also for the secondary and vocational schools in this area. It shall be economically efficient in planning, building and operating.
The space program of 806 m2 is divided in offices and conference rooms 70 m2, classrooms 105 m2, function rooms 230 m2, youth club 80 m2, kitchen area 35 m2, youth info centre 45 m2, music workshop 44 m2, workshops 75 m2, sound studio 45 m2.

Fachpreisrichter
Prof. Carlo Weber, Stuttgart (Vors.)
Folker Trostdorf, Stuttgart
Erhard Schmidt, Bietigheim-Bissingen
Stellv.: Christof Teige, Stuttgart

Sachpreisrichter
Jürgen Kessing, OB Bietigheim-Bissingen
Kurt Leibbrand, 1. Bgm. Bietigheim-Bissingen
Stellv.: Erwin Wirth, Stadtentwicklungsamt Bietigheim-Bissingen

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober ein- stimmig, die Arbeit mit dem ersten Preis zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu wählen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen