Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wohnquartier Gasselstiege , Münster/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013497
Tag der Veröffentlichung
16.05.2014
Aktualisiert am
02.10.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
19 Arbeiten
Auslober
Koordination
Schopmeyer Architekten, Münster
Bewerbungsschluss
12.06.2014
Abgabetermin Pläne
22.08.2014
Abgabetermin Modell
29.08.2014
Preisgerichtssitzung
02.10.2014

2. Preis

Bolles + Wilson GmbH & Co. KG, Münster
Prof. Julia B. Bolles-Wilson · Peter L. Wilson
Mitarbeit: Miguel Diaz · Angel Dominguez
Stephanie Eickelmann · Sebastian Neimeier
Puja Shafaroudi · Felipe Suárez Ballesteros
Modell: Sven Henkel

2. Preis

Architekten Pfeiffer · Ellermann · Preckel, Münster
Peter Zipp
Mitarbeit: Stefanie Treus · Laura Schöttler
Stefanie Hiltrop · Jan Heitmann
Vivian Haak · Alvin Mehmeti

3. Preis

architekten prof. klaus sill, Hamburg
Mitarbeit: Thomas Sprenger · Falko Fock
Immanuel Mihm · Immo Kobelt
Alberto López-Lapuerte Blasco
L.Arch.: arbos Freiraumplanung GmbH & Co. KG, Hamburg, Peter Köster

4. Preis

Burhoff & Burhoff, Münster
Klaus Burhoff · Beate Burhoff-Dömer
Mitarbeit: Darius Pohl · Florian Stolz
Anna Sumik · Constanze Weigel · Malte Flatau

5. Preis

schmidtploecker architekten, Frankfurt
Christian Schmidt · Markus Plöcker
Mitarbeit: Andreas Weber · Alisa Zauralska
Natalie Anhalt · Marius Jung
Timo Schönborn · Nico Pohl
L.Arch.: Freiraum X

Anerkennung

Schnoklake Betz Dömer Architekten, Münster
Bernd Schnoklake · Dirk Betz
Mitarbeit: Klaus Dömer · Christian Brandner
Schallschutz: Uppenkamp und Partner
Haustechnik: Ing.-Büro Nordhorn, K. Nordhorn
Statik: ahw, E. Helter

Anerkennung

Kresing Architekten GmbH, Münster
Mitarbeit: Kai Binnewies · André Pannenpäcker
Jan Tölle · Can Altinsoy · Marie Deilmann
L.Arch.: RMP Stephan Lenzen, Bonn
Modell: Hannemann Modellbau, Oldenburg
Verfahrensart
Nicht offener, einstufiger Wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 10 Teilnehmern sowie 10 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Aufgabe ist die Beplanung des ehemaligen TÜV-Geländes in Münster zwischen Steinfurter Straße und der Gasselstiege im Eckbereich des Yorkrings. Hier soll auf einer Fläche von ca. 11.270 m² vorrangig attraktiver Wohnraum – davon ca. 60% öffentlich gefördert – entstehen. Zusätzlich sind die Unterbringung einer „Wohngruppe 60+“ und die Errichtung einer Kindertagesstätte geplant.
Bei der Planung ist zu berücksichtigen, dass die Wohnungsgrundrisse auf die Schallschutzanforderungen reagieren müssen, zum Beispiel durch eine den Hauptverkehrsstraßen abgewandte Lage der Aufenthaltsräume. Besonderes Augenmerk soll bei der Planung auf die Außenraumqualität der Wohnungen (z.B. durch das Angebot von Balkonen und Terrassen) gelegt werden. Dies gilt auch für den Umgang mit den weniger attraktiven Erdgeschosszonen der Baukörper.
Die Forderung nach einer durchgängigen Barrierefreiheit ist zwingend zu beachten. Ziel der Ausloberin ist es, hochwertigen und preiswerten Wohnraum auf einem neuen Weg zur Energieeinsparung anbieten zu können. Grundlage hierfür ist die Energieeinsparverordnung 2009 – 35%.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:
- 95 öffentlich geförderte Wohnungen
- 78 Eigentumswohnungen
- 4-gruppige Kita
-> 715 m²
- Wohngemeinschaften für Wohnungslose 60+
-> 400 m²

Competition assignment
The former TÜV grounds in Münster shall be developed on 11.270 m² with energy efficient, high quality and inexpensive flats with balconies and terraces, with all flats planned to be barrierfree. The program comprises: 95 publicly subsidized flats, 78 owner-occupied flats, Daycare centre for children for 4 groups, 715 m², Shared flats for homeless people 60+, 400 m².

Fachpreisrichter
Dr. Volker Droste, Oldenburg (Vors.)
Jürgen Reuter, Ratsherr, Münster
Dieter Riepe, Wohn + Stadtbau GmbH
Hartwig Schultheiß, Stadtdirektor, Münster
Prof. Joachim Schultz-Granberg, Berlin
Siegfried Thielen, Stadt Münster
Henrike Thiemann, Münster

Sachpreisrichter
Edgar Drüge, Ratsherr, Münster
Thomas Fastermann, Ratsherr, Münster
Olaf Götze, Ratsherr, Münster
Gerhard Joksch, Bürgermeister, Münster
Sandra Wehrmann, Wohn + Stadtbau GmbH
WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Wohn + Stadtbau GmbHSteinfurter Str. 60Zu Händen von: Dieter Riepe48149 MünsterDEUTSCHLANDTelefon: +49 2517008330E-Mail: riepe@wohnstadtbau.deFax: +49 2517008300Internet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:www.wohnstadtbau.deWeitere Auskünfte erteilen: Schopmeyer Architekten BDAAm Dill 148163 MünsterDEUTSCHLANDTelefon: +49 251246650E-Mail: schopmeyer.architekten@t-online.deFax: +49 251246651Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen fürden wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)verschicken: Schopmeyer Architekten BDAAm Dill 148163 MünsterDEUTSCHLANDTelefon: +49 251246650E-Mail: schopmeyer.architekten@t-online.deFax: +49 251246651Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Schopmeyer ArchitektenBDAAm Dill 148163 MünsterDEUTSCHLANDTelefon: +49 251246650E-Mail: schopmeyer.architekten@t-online.deFax: +49 251246651
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Sonstige: Wohnungsunternehmen der Stadt Münster GmbH
1.3) Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag andereröffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nicht offener Architektenwettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetemEWR-offenen Bewerbungsverfahren.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Aufgabe des Verfahrens ist die Beplanung des ehemaligen TÜV-Geländes inMünster zwischen Steinfurter Straße und der Gasselstiege im Eckbereich desYorkrings.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71221000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Erfahrung mit vergleichbaren Projekten (bei den gesetzten Teilnehmern).Mitgliedschaft in einer europäischen Architektenkammer (oder gleichwertig)(bei den zuzulosenden Teilnehmern).
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaArchitekten.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 20
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. Bolles + Wilson, Münster2. Burhoff und Burhoff, Münster3. Lorenzen Architekten, Berlin4. kresings, Münster5. Pfeiffer.Ellermann.Preckel, Münster6. Fritzen und Müller-Giebeler, Ahlen7. Schnoklake Betz Architekten, Münster8. Thesing & Thesing Architekten, Heiden9. DEEN architects, Münster10. SUS Schoeps & Schlüter Architekten, Münster
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
— Programmerfüllung (Umsetzung der Konzeption, Raumprogramm,Wettbewerbsleistungen),— Städtebauliche und architektonische Qualität der Planung (Innere undäußere Gestaltung),— Erschließung, Funktion und Nutzung,— Realisierbarkeit und Wirtschaftlichkeit bei der Erstellung undUnterhaltung,— Durchführbarkeit im Hinblick auf bauordnungsrechtliche sowieorganisatorische Belange.Die dargestellte Reihenfolge der Aspekte ist nicht als Wertung oderGewichtung zu betrachten.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
UnterlagenSchlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:10.6.2014Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 12.6.2014 - 12:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
BewerberTag: 16.6.2014
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Es steht ein Preisgeld in Höhevon 105 000 EUR (inkl. Mehrwertsteuer) zur Verfügung:1. Preis: 25 000 EUR,2. Preis: 20 000 EUR,3. Preis: 15 000 EUR,4. Preis: 12 500 EUR,5. Preis: 10 000 EUR,Anerkennungen: 22 500 EUR.Es bleibt dem Preisgericht vorbehalten, eine andere Aufteilung der Preisevorzunehmen.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
Über die Ausschüttung des Preisgeldes hinaus erfolgt keine weitereKostenerstattung.
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. aneinen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /den Auftraggeber bindend: ja
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Sandra Wehrmann, Münster2. Dipl.-Ing. Architekt Dieter Riepe, Münster3. Prof. Dipl.-Ing. Architekt Dr. Volker Droste, Oldenburg4. Dipl.-Ing. Architektin Dagmar Grote, Ahaus5. Stadtdirektor Dipl.-Ing. Architekt Hartwig Schultheiß, Münster6. Prof. Dipl.-Ing. Architekt Oskar Spital-Frenking, Lüdinghausen7. Dipl.-Ing. Stadtplaner Christian Schowe, Münster8. Dipl.-Ing. Architektin Henrike Thiemann, Münster9. Aufsichtsratsmitglieder Wohn + Stadtbau aller politschen Fraktionen
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das ausMitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:Bewerbungsunterlagen gem. Bewerbungsformular (Anforderung unterschopmeyer.architekten@t-online.de)1. Versicherung der Bewerberin oder des Bewerbers, dass keineAusschlusskriterien gemäß § 11 VOF gegen ihn vorliegen.2. Nachweis der Führung der Berufsbezeichnung (durch Kopie der letztenBeitragsrechnung oder eine Bescheinigung der jeweiligen Architektenkammer,die nicht älter als 1 Jahr ist. Als Stichtag gilt der Tag derBekanntmachung (13.5.2014)).3. Nachweis der Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von1 500 000 EUR für Personen- und 500 000 EUR für Sach- und Vermögensschädenoder entsprechende Deckungszusage einer Versicherung für den Auftragsfall.4. Versicherung, dass sich kein weiteres Mitglied der Bürogemeinschaft(Partner, freie Mitarbeiter oder Angestellte) bewirbt, und dass dieBewerberin oder der Bewerber akzeptiert, dass Verstöße hiergegen zum ihremoder seinem nachträglichen Ausschluss und ggf. dem seiner Arbeit führen.Wenn mehr als 10 Bewerbungen die Kriterien erfüllen, wählt die Ausloberindurch Losentscheidung die für die Teilnahme am Wettbewerb zugelassenenBewerbungen aus. Zusätzlich werden ausreichend Nachrücker ausgelost, diefür den Fall einer nicht nachgewiesenen Teilnahmeberechtigung oder einerAbsage eines Teilnehmers nachnominiert werden können.Es wurden 10 Teilnehmer direkt durch die Ausloberin gesetzt.Anlage 2:III.2) Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten:Natürliche Personen, die am Tage der Auslobung:— zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt berechtigt sind und Mitgliedeiner Architektenkammer in Deutschland sind; oder— die Berechtigung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach § 2NarchtG (auswärtiger Architekt) und Geschäftssitz/Wohnsitz in dem vomEWR-Abkommen erfassten Gebiet oder in einem sonstigen Drittstaat, soferndieser ebenfalls Mitglied des WTO-Dienstleistungsabkommens ist haben, oder— zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt nach dem Recht desjeweiligen Heimatstaates berechtigt und in einem der v. g. ausländischenGebietsbereiche ansässig ist; ist die Berufsbezeichnung gesetzlich nichtgeregelt, bestimmen sich die fachlichen Anforderungen nach dereinschlägigen EG-Richtlinie.— Juristische Personen sind teilnahmeberechtigt, wenn zu ihremGeschäftszweck die Erbringung von Planungsleistungen gehört, die derWettbewerbsaufgabe entsprechen, und der oder die in der Gesellschafttätigen Verfasser der Wettbewerbsarbeit die in Absatz 1 genanntenAnforderungen erfüllen.Anlage 3:VI.2) Sonstige Informationen:Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.Es erfolgt keine Benachrichtigung an nicht ausgeloste Bewerber.Alle Bewerbungen sind bis zum 12.6.14, 12:00 Uhr, per Post oderKurierdienst einzureichen. Die Bewerber werden darauf hingewiesen, dassfür Bewerbungsunterlagen, die auf diesem Wege zugestellt werden, derNachweis der termingerechten Einlieferung gefordert werden kann. Falls einBewerber diesen Nachweis nicht erbringen kann, wird er vom Losverfahrenausgeschlossen.Abgabetermin für die Wettbewerbsarbeiten ist voraussichtlich in der 34. KW2014.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Bezirksregierung MünsterAlbrecht-Thaer-Straße 948128 MünsterDEUTSCHLANDE-Mail: vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.deTelefon: +49 2514111691Internet-Adresse: www.brms.nrw.deFax: +49 2514112165
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13.5.2014

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen