Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam

Wohngebäude WA7 und WA8 , München Freiham/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
Dokumentation
wa-ID
wa-2014196
Tag der Veröffentlichung
02.10.2015
Aktualisiert am
01.05.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
14 Arbeiten
Auslober
Koordination
bgsm Architekten Stadtplaner, München
Bewerbungsschluss
02.10.2015
Abgabetermin Pläne
09.02.2016
Abgabetermin Modell
16.02.2016
Preisgerichtssitzung
08.03.2016

1. Preis

AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
Christian Waldner · Friedrich Passler
Andreas Marth · Herwig Spiegl
Visualisierung: Michael Sohm
Modell: Mattweiss, Andi Kaufmann
DnD Landschaftsplanung, Wien
Sabine Dessovic
Mitarbeit: Marko Acimovic · Ria Roberg
Felix Reiner · Simon Lapaj · Teresa Ricardo
Akos Perge
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
  • 1. Preis: AllesWirdGut ZT GmbH, Wien

2. Preis

ADEPT ApS, Kopenhagen
Anders Lonka Nis-Hansen
Fachplaner: Grontmij Frankfurt
Stephan Oehlert · Heiko Leppin · Herbert Ludes
Latz + Partner LandschaftsArchitekten Stadtplaner bdla, Kranzberg
Tilman Latz · Ulf Glänzer · Inés Draber
Mitarbeit: Martin Krogh · Edna Lüddecke
Tatyana Eneva · Leonardo Portela
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen
  • 2. Preis: ADEPT ApS, Kopenhagen

3. Preis

OeverZaaijer, Amsterdam
Ir. Wouter Zaaijer
morePlatz Architektur Stadtplanung, München
Johannes Schele
Bauphysik: Grebner Ingenieure, Mainz
Tragwerk: Bollinger Grohmann, München
realgrün Landschaftsarchitekten, München
Wolf D. Auch
Mitarbeit: Jetze Schreij · Laura Martin Carrasco
John Bosch · Caro Baumann · Lisa Schwab
Daniel Seeleitner · Lynn Hennies
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
  • 3. Preis: OeverZaaijer, Amsterdam
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit vor-ge­schaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 15 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Freiham Nord soll als neues Stadtquartier im Münchner Westen bis zum Jahr 2040 Platz für insgesamt ca. 8.000 Wohnungen und mehr als 20.000 Einwohner bieten.
Das Konzept für den 1. Realisierungsabschnitt von Freiham Nord ging aus einem städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb hervor. Der Siegerentwurf des Büros West 8 für den nördlichen Bereich des Quartiers sieht für die Wohnquartiere eine offene Blockstruktur mit vielfältigen Gebäudetypen vor.
Das WA 7 ist Teil des Quartierszentrums, das in der geographischen Mitte des Quartiers östlich der „Aubinger Allee“ liegt und eine versorgende Funktion für das Viertel übernimmt. Neben Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Geschäften befindet sich hier eine Grundschule, das kulturelle Bürgerzentrum, ein Kinder- und Familienzentrum wie auch ein Pflegezentrum.
Die Wettbewerbsgrundstücke der GEWOFAG umfassen zum einen den südwestlichen Be­reich des allgemeinen Wohngebiets WA 7, für den der Bebauungsplan entlang der angrenzenden Straßenräume eine 5- bis 7-geschossige Wohnbebauung mit einem Hochpunkt an der südwestlichen Ecke vorsieht. Im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss sollen soziale und
kulturelle Nutzungen wie ein Stadtteilkulturzentrum, eine Stadtteilbibliothek, ein Haus für Kinder, ein Kinder-, Familien- und Beratungszentrum, ein Gesundheitsberatungszentrum sowie ein Bildungslokal Platz finden. Insgesamt soll dort eine Geschossfläche von 16.800 m2 realisiert werden.
Zum anderen ist der Ostteil des WA 8 Gegenstand des Wettbewerbs, für den eine viergeschossige Wohnbebauung mit einem darin integrierten Haus für Kinder mit einer Geschossfläche von insgesamt 3.300 m2 in offener Bauweise vorgesehen ist.
Im allgemeinen Wohngebiet WA 7 ist ein Bürgerheim mit einer Fläche von 3.300 m2 GF geplant. Das Bürgerheim bietet abgeschlossene Kleinstwohnungen zu günstigen Mietpreisen.
35% 1 Wohnraum 20 bis 45 m2
2 Wohnraum 45 bis 60 m2
35 % 3 Wohnräume 60 bis 75 m2
30 % 4 Wohnräume 75 bis 90 m2
5 Wohnräume 135 m2 oder mehr

Competition assignment
Freiham Nord shall become a new district of Munich until 2040, providing 8.000 apartments for 20.000 residents. The competition winner Büro West 8 envisages an open block structure with various residential building types. WA 7 is part of the quarter’s centre and offers restaurants, shops, primary school etc. The GEWOFAG sites include WA7 with planned 5-7 storey apartment blocks and a high point at the southwest corner with 16.800 m2 floor space. Ground- and 1st floor serve for a district cultural centre, library, house for children, family centre and health
centre. The east part of WA 8 comprises 4-storey apartment buildings with an integrated house for children on 3.300 m2. A citizen home is planned in WA 7 with 3.300 m2, offering small affordable apartments.
35% 1 room 20 - 45 m2
2 rooms 45 - 60 m2
35 % 3 rooms 60 - 75 m2
30 % 4 rooms 75 - 90 m2
5 rooms 135 m2 or more

Fachpreisrichter
Prof. Markus Allmann, München (Vors.)
Prof. Susanne Burger, München
Christoph Elsässer, Rotterdam
Michael Hardi, GEWOFAG Holding GmbH
Götz Keßler, GEWOFAG Holding GmbH
Sabine Steger, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Sachpreisrichter
Dr. Klaus-Michael Dengler, GEWOFAG Holding GmbH
Sebastian Kriesel, Bezirksausschuss 22
Axel Markwardt, Landeshauptstadt München
Heide Rieke, Stadträtin
Johann Sauerer, Stadtrat

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser des mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurfs zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen