Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wohnen in Grünwald , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014406
Tag der Veröffentlichung
21.10.2011
Aktualisiert am
21.10.2011
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
6 Arbeiten
Koordination
Händel Junghans Architekten GmbH, München
Abgabetermin Pläne
06.10.2011
Abgabetermin Modell
13.10.2011
Preisgerichtssitzung
21.10.2011

1. Preis

Donath · Bickel Architekten GbR, München
Philipp Donath · Magnus Bickel
Mitarbeit: Deborah Ciesielski · Annika Lind

1. Preis

lynx architecture, München
Susanne Muhr · Volker Petereit
Mitarbeit: Dirk Härle · Ina Grothausen
L.Arch.: Micheller und Schalk
Landschaftsarchitekten

3. Preis

Leuschner · von Gaudecker Architekten, Gauting
Katharina Leuschner · Victoria von Gaudecker
Mitarbeit: Julia Katharina Schmid
Georgi Temelkov
L.Arch.: Keller Damm Landschaftsarchitekten
Prof. Regine Keller
Fachplaner: Ing. für Energieberatung
Wolfgang Bauer
Verfahrensart
Einladungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Ausloberin beabsichtigt das Grundstück mit den Flurnummern 633/7 und 633/20 der Gemarkung Grünwald mit Einfamilienhäusern zu bebauen. Nach der Fertigstellung sollen die Häuser vermietet werden.
Das Grundstück mit einer Gesamgröße von 3.535 m2 soll bestmöglich ausgenützt werden.
Die Ausloberin wünscht das Grundstück mit drei bis vier Einfamilienhäusern zu bebauen, soweit das Baurecht dies zulässt. Die einzelnen Häuser bzw. Villen werden von der Gabriel-von-Seidl-Str. aus erschlossen. Gemeinsam genutzte Flächen bzw. gemeinsame Erschließungsflächen sind, so weit möglich, zu vermeiden.
Bei der Wahl der Materialien spielt die Wirtschaftlichkeit eine ebenso große Rolle. Die Ausloberin wünscht hier ausdrücklich die Verwendung von dauerhaften, wertigen Materialien, welche einen nicht allzugroßen Pflege- und Wartungsaufwand verlangen. Hierbei ist beispielsweise auf größere Holzflächen wie Holzschiebeläden, Holzfassaden, Terrassenbeläge aus Holz und ähnliches zu verzichten.
Auf Grund der späteren Vermietung wird eine „pflegeleichte“ Gestaltung erwartet.
Im Wettbewerbsverfahren werden keine direkten Aussagen zu den Baukosten verlangt, allerdings werden die unterschiedlichen Arbeiten im Rahmen der Vorprüfung in Bezug auf Flächeneffizienz gegenübergestellt und verglichen.
Technisch besonders aufwändige und überdurchschnittliche kostenintensive Entwürfe sind nicht gewünscht.

Competition assignment
The sites plot no. 633/7 and 633/20 in Grünwald shall be developed with one-family homes, which shall be let in the future. The site with 3.535 m2 shall be planned with 3 to 4 detached houses, planning permission permitted. The individual houses or villas will be accessed by the Gabriel-von-Seidl-Straße. Joint access areas shall be avoided. The materials shall be efficient: durable and low maintenance without larger wooden surfaces. Due to the future letting an „easy-care“ design is expected without being technically complex and cost-intensive.

Fachpreisrichter
Prof. Ulrike Lauber, München (Vors.)
Prof. Dr. e.h. Peter C. von Seidlein, München
Ingrid Amann, München

Sachpreisrichter
Maria-Theresia von Seidlein, Ausloberin
Michael Ritz, Gemeinderat Grünwald
Stellv.: Helmut Kraus, Gemeinderat Grünwald

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die Verfasser der Arbeiten, die mit den 1. Preisen ausgezeichnet wurden, zu Gesprächen zur Präzisierung der Wirtschaftlichkeit einzuladen, mit einer Kostenschätzung und einer genaueren Baubeschreibung zu beauftragen und nach Abschluss einen der beiden Preisträger mit der Realisierung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen