Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken

Wohnen für Asylbewerber, Coburg/ Deutschland

Web-ID
wa-2020965
Tag der Veröffentlichung
15.11.2016
Aktualisiert am
15.11.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
35 Arbeiten
Auslober
Koordination
Frau Dagmar Laske-Lederer, Coburg
Preisgerichtssitzung
15.11.2016

1. Preis

Lisa Hofmann, Coburg 
Charlott Walter, Coburg 

2. Preis

Patrick Döbel, Coburg 
Alexander Gebhard, Coburg 

3. Preis

Percy Joachim Dull, Coburg 
Maximilian Schultheiß, Coburg 

4. Preis

Jochen Böhnlein, Coburg 
Florian Vetter, Coburg 
Verfahrensart
Beschränkter Ideenwettbewerb (nur für Studenten) Fachbereich Bauingenieurwesen Sommersemester 2016 der Hochschule Coburg

Wettbewerbsaufgabe
Entwurf und Konstruktion eines Wohnmoduls für vier minderjährige unbegleitete Asylbewerber in hochgedämmter Holzrahmenbauweise (Ständerwerk KVH 8/24) mit hinterlüfteter Fassadenverkleidung (Graffiti geeignet) auf Grundlage des Raumprogramms und der Baugrenzen.
Der Bauherr besitzt ein Grundstück kurz vor den Toren von Coburg und will dieses für Asylbewerber erschließen um ihnen Raum zu bieten zum Leben und Arbeiten. Die Initiatoren des Projektes wollen ein nachhaltiges „Modul“ entwickeln das auch n anderer Stelle realisiert werden kann um die Flüchtlingsnot zu lindern. Dieses Modul soll mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz als Holzrahmenbauweise geplant werden. Um dieses Projekt realisieren zu können, sollen im ersten Schritt Probeplanungen für die Wohneinheiten angefertigt und im Detail überprüft werden. Baufelder und Grundstückszuschnitte werden für eine dichte Bebauung mit ausreichenden Freiflächen vorgegeben.

Weitere Ergebnisse zum Thema