Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wohnen am Alten Speicher , Bremen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2024749
Tag der Veröffentlichung
03.08.2018
Aktualisiert am
03.08.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekten, Landschaftsarchitekten
Beteiligung
5 Arbeiten
Auslober
Koordination
hübschen · knigge architektengesellschaft mbh, Bremen
Preisgerichtssitzung
03.07.2018

1. Preis

Wirth Architekten, Bremen

2. Preis

Hilmes Lamprecht Architekten, Bremen
Kilian Frenz Landschaftsarchitekten, Bremen
Verfahrensart
Kooperativer städtebaulicher Planungswettbewerb nach RPW

Wettbewerbsaufgabe
Zur Sicherung einer städtebaulich, architektonisch und funktional qualitätvollen und nachhaltigen Weiterentwicklung des bisherigen Einzelhandelsstandortes „Haven Höövt“ in Bremen-Vegesack führt die Haven Höövt Projektentwicklungsgesellschaft mbH im Auftrag der Investorin und Eigentümerin und in Zusammenarbeit mit der Freien Hansestadt Bremen sowie in Anlehnung an die Bremer Erklärung einen kooperativen städtebaulichen Wettbewerb als dialogisches Verfahren durch.

Ziel ist es, die vom Handel freiwerdende Grundstücksfläche im Schwerpunkt mit einer wohnbaulichen Nachnutzung zu versehen und durch unterschiedliche Architektursprachen ein, auch auf der Ebene der einzelnen Wohngebäude, lebendiges Quartier zu entwickeln und in den besonderen städtebaulichen Kontext einzubetten.

Zu den im Entwurf zu beachtenden öffentlichen Belangen zählen die städtebaulichen und funktionalen Wechselwirkungen und Verbindungen, u. a. zum Bahnhofsplatz, zum Hafen, zum denkmalgeschützten Hafenquartier, zur Lesum bzw. Weser sowie zum öffentlichen Raum um den denkmalgeschützten Speicher und zur Grünfläche „Oase“ an der Friedrich-Klippert-Strasse.

Zu diesem beschränkten Wettbewerb in Abstimmung mit der Architektenkammer Bremen, sind fünf Planungsteams aus Architektur, Städtebau- und Freiraumplanung auf Kosten der Investorin eingeladen. Erste Konzeptansätze sollen in einem Zwischenkolloquium diskutiert und qualitätssichernd präzisiert werden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen