Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wohnbau Kalsdorf , Graz/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020811
Tag der Veröffentlichung
29.09.2016
Aktualisiert am
29.09.2016
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
5 Arbeiten
Koordination
Technisches Büro f. Raumplanung DI Daniel Kampus, Graz
Preisgerichtssitzung
29.09.2016

1. Preis

Hofrichter-Ritter Architekten, Graz

2. Preis

SUPERFUTUREGROUP, Graz

3. Preis

KFR ZT GesmbH, Graz

3. Preis

Architekturbüro Frei & Wurzrainer, Hausmannstätten
Auslober
Ennstal Neue Heimat Wohnbauhilfe Gemeinn. WohnungsgesmbH, Graz, Österreich

Wettbewerbsaufgabe
Die Gemeinnützige Wohn- u. Siedlungsgenossenschaft Ennstal reg. Gen.m.b.H. Liezen ist Eigentümerin des Grundstücks 203/2. Eine Kaufoption besteht für die Teilflächen der Grundstücke 206/1 und 205/2, alle KG 63240 Kalsdorf. Das Planungsareal umfasst eine Gesamtfläche von brutto 18.410m².
Nach Abzug von ca. 2.500m² für die Erweiterung des Kindergartens und ca. 500m² für den geplanten Kinderspielplatz sowie weitere ca. 966m² Abtretungsfläche für die Erschließungsstraße und einen Umkehrplatz im Nordosten des Planungsareals verbleibt eine Nettobauplatzfläche von 14.309m². Die Eigentümerin will die Liegenschaft entwickeln und lobt dafür einen 1-stufigen, geladenen Wettbewerb mit 5 TeilnehmerInnen gemäß der Musterauslobung der Abteilung 15 des Landes Steiermark aus.
Ziel des Verfahrens ist die Erlangung von Bebauungsvorschlägen für eine Geschosswohnbebauung mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 8.585m² unter Inanspruchnahme von Fördermitteln – Geschoßbauförderung, erhöhte Mietwohnförderung – vom Amt der Steiermärkischen Landesregierung gemäß Wohnbauförderungsgesetz 1993 i.d.g.F.
Die Liegenschaft liegt südlich des Ortzentrums der Marktgemeinde Kalsdorf bei Graz. Die Gemeinde beabsichtigt auf dem Gst. 203/2, südlich des bestehenden Kindergartens, eine Fläche im Ausmaß von 2.500m² für die Erweiterung des Kindergartens zu pachten. Die restl. Fläche von ca. 500m² ist für einen allgemeinen Kinderspielplatz vorgesehen. Diese Flächen sind nicht Teil dieses Verfahrens. In Summe sind 4 Bauabschnitte zu je 18 bis 20 Wohneinheiten für das Planungsareal zu planen. Mit dem 1. BA soll im Osten des Grundstücks begonnen werden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen