Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen» , Biel/Bienne/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2032401
Tag der Veröffentlichung
08.09.2020
Aktualisiert am
30.08.2021
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EU / Schweiz
Teilnehmer
Architekt*innen
Beteiligung
15 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
20.10.2020
Abgabetermin Pläne
18.03.2021
Abgabetermin Modell
01.04.2021
Preisgerichtssitzung
18.05.2021
2. Preisgerichtssitzung
28.05.2021
3. Preisgerichtssitzung
15.06.2021

Wie lautet der dritte Buchstabe von "wettbewerbe"?

1. Rang / 1. Preis

luna productions, Deitingen
Nadja Frei
Mitarbeit: Nadja Frei · Lukas Frei · Samira Muster
Alicia Fankhauser · Hannah Rousser
Landschaftsarchitektur: chaves biedermann, Solothurn
Nachhaltigkeit: Architekturbüro K. Pfäffli, Zürich
Haustechnik: enerconom AG, Solothurn
Holzbauingenieur: Holzing Maeder GmbH, Leubringen
Illustration: Kooni
Projekt: La Fleur – sie blüht
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»

2. Rang / 2. Preis

Weyell Zipse & Hörner GmbH, Basel
Christian Weyell
Mitarbeit: Christian Weyell · Kai Zipse · Natalia Podejko
Micha Ringger · Momoko Yasaka
Landschaftsarchitektur: Westpol Landschaftsarchitektur, Basel
Weitere: Nova Energie Basel AG, Basel
Wh-p Ingenieure AG, Basel
Waldhauser + Hermann AG, Münchenstein
BAKUS Bauphysik & Akustik GmbH, Zürich
Projekt: Just married
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»

3. Rang / 3. Preis

pool architekten, Zürich
Dieter Bachmann · Raphael Frei
Mitarbeit: Martin Trefon · Graziella Gini · Patricia Tintoré
Victoria Vinokurova · Anna Schmidt · Emel Özdemir
Tibor Fischer · Hans Gut · Donatien Stallmach · Roger Sidler
Landschaftsarchitektur: Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur & Städtebau GmbH, Zürich
Holzbauingenieur: Makiol Wiederkehr AG
Nachhaltigkeit: Durable Planung und Beratung GmbH
Projekt: Oriole
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»

4. Rang / 4. Preis

Kollektive Architekt, Basel
Matthias Bill
Mitarbeit: Matthias Bill · Dano Gloor · Johannes Schäfer
Yannick Schnetz · Natalia Wespi
Landschaftsarchitektur: Stauffer Roesch AG, Basel
Sozialraumplanung: Sofa*p | Soziologie für Architektur und Planung, Zürich
Projekt: Pepperminta
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»

5. Rang / 5. Preis

Dreier Frenzel Architecture & communication, Lausanne
Eik Frenzel
Mitarbeit: Yves Dreier · Eik Frenzel · Marie-Cécile Simon
Landschaftsarchitektur: EDER Landschaftsarchitekten, Zürich
Projekt: ALICE
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
  • Wohn- und Gewerbebau «Fleur de la Champagne», Areal «Blumenstrasse Süd/Gurzelen»
Verfahrensart
Projektwettbewerb im selektiven Verfahren

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand dieses Projektwettbewerbs im selektiven Verfahren ist der Perimeter Blumenstrasse Süd im Quartier Gurzelen. Das Areal ist dank seiner Nähe zum Stadtzentrum und zur öffentlichen Parkanlage Schüssinsel ausgesprochen gut gelegen und weist eine sehr gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr auf.

Ab 2025 sollen in diesem ersten Projekt der jungen Genossenschaft rund 230 Personen wohnen und rund 100 arbeiten. Vorgesehen ist ein breiter und kleinteiliger Mix unterschiedlicher Wohnformen und Gewerbeeinheiten.

Integraler Bestandteil des künftigen Wohn- und Gewerbebaus Fleur de la Champagne ist der Neubau von Werkstätten der Bieler Stiftung Zentrum SIV. Die Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation in privatrechtlicher Form und vertritt gemeinnützige Zwecke. Sie betreibt drei geschützte Werkstätten und ein betreutes Wohnheim für Menschen mit einer Behinderung in Biel.

Teil der Wettbewerbsaufgabe ist, das bereits vorliegende Vorprojekt der Stiftung Zentrum SIV, die auf dem nördlichen Teil des Grundstücks (Erdgeschoss und 1. Obergeschoss) künftig ihre Werkstätten mit geschützten Arbeitsplätzen betreiben wird, als Bestandteil in den Entwurf einzubinden. Es bestehen keine weiteren Verpflichtungen gegenüber dem Verfasser des zu intergrierenden Vorprojekts.

Fachpreisrichter*innen
Pascal Müller, Architekt ETH SIA BSA (Vorsitz)
Barbara Buser, Architektin ETH SIA
Lars Uellendahl, Landschaftsarchitekt MLA
Matthias Drilling, Raumplaner ETH SIA und Sozialplaner
Jürg Saager, Architekt ETH SIA, Leiter Abteilung Hochbau, Biel/Bienne

Sachpreisrichter*innen
Erich Fehr, Präsident AGGW (Stadtpräsident)
Marianne Dutli Derron, Vorstand GURZELENplus
Heidi Lüdi, Vorstand GURZELENplus
Thierry Jost, Leiter Stiftung Zentrum SIV

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt den Bauträger*innen Genossenschaft GURZELENplus und Stiftung Zentrum SIV das Projekt Nr. 12 «La Fleur – sie blüht» unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Vorprüfung und der in der Würdigung formulierten Erkenntnisse weiterzubearbeiten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen