Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg

Viatisschule mit Hort als Passivhaus , Nürnberg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011533
Tag der Veröffentlichung
07.06.2011
Aktualisiert am
01.08.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
33 Arbeiten
Auslober
Koordination
Dipl.-Ing. Architekten Werner Brandl + Gerhard Wolfrum, Nürnberg
Bewerbungsschluss
17.01.2011
Abgabetermin Pläne
29.04.2011
Abgabetermin Modell
06.05.2011
Preisgerichtssitzung
07.06.2011
Fertigstellung
2017

August 2017 - Fertigstellung des Projekts

Der winkelförmige in Passivhaustechnik errichtete Neubau der Viatisschule berücksichtigt sowohl den sehr dichten und schützenswerten Baumbestandals auch die Vorgabe, dass der Altbau erst nach Fertigstellung des Neubaus abgerissen werden durfte. Der zweigeschossige Gebäudeteil beinhaltet die Grundschule während der nördlich angrenzende erdgeschossige Gebäudeteil den Hof beherbergt. Die beiden Gebäudeschenkel begrenzen den zentralen Pausenhof.

Bauzeit: 2013 bis 2016
Fertigstellung der Außenanlagen: 2017
Brutto-Grundfläche (BGF): 3.600 m2
Gesamtkosten: rd. 10.6 Mio. €

-> Das Projekt wurde nicht von den Entwurfsarchitekten, dem Architekturbüro Rainer Krauss, fertiggestellt.

  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus
  • Viatisschule mit Hort als Passivhaus

1. Preis

Bodamer Faber Architekten BDA, Stuttgart
Achim Bodamer, Hansjörg Bodamer

L.Arch.:
B2 Landschaftsarchitekten, Bugrieden
Viola Naser
Mitarbeit: Relana Hense

Energie:
HausConsult, Simmersfeld

Statik:
merz kley partner ZT GmbH, Dornbirn

1. Preis

Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
L.Arch.:
Stefanie Rinneberg Kottner, Dagny Schwarz
Mitarbeit: Johannes Schrenk

Fachplaner:
Büro Sandner, Nürnberg

Graph. Beratung:
Prof. Christian Barta
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg
  • 1. Preis: Architekturbüro Rainer Krauss, Nürnberg

3. Preis

hms architekten GmbH, Ludwigsburg
L.Arch.:
Michael Hink, Stephanie Schaich, Schwaigern
Mitarbeit:
Cornelius Selke, Uli Schöllkopf, Arne Häusserman

4. Preis

ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
Michael Auerbacher

L.Arch.:
Grabner und Huber, Freising
Doris Grabner, Jürgen Huber
Mitarbeit:
Gyundo Park, Andreas Lippert, Roberto Kaiser

Anerkennung

PECK.DAAM Architekten GmbH, München
Bernhard Peck

L.Arch.:
Franz Damm, München
Mitarbeit: Soeren Damm, Lars Pechmann, Franziska Pflaeging

Energie:
Ing. Büro Ingergy, Geretsried

Anerkennung

Schaller Architekten, Stuttgart
Günther Schaller

L.Arch.: Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart
Michael Glück
Mitarbeit: Mike Neumann, Kirill Gagarin, Zack Kimberlin, Avni Patel, Mathias Greschner

Anerkennung

HPP Hentrich-Petschnigg & Partner GmbH + Co. KG, Stuttgart
Volker Biermann

L.Arch.:
Thiele Landschaftsarch., Schwabach
Klaus Werthner, Christoph Benoist
Mitarbeit: Fabrice Henninger

Haustechnik:
Ing.ges. für Haustechnik Wetzstein, Herrnberg

Bauphysik:
GN Bauphysik Finkenberger + Kollegen Ing.ges. mbH

Anerkennung

ATP HAID Planungs GmbH, Nürnberg
Prof. Peter Haid

L.Arch.:
Lorenz Landschaftsarchitekten, Nürnberg, Bernhard Lorenz

L.Arch.:
Seidel
Mitarbeit: Michael Banyai

Fachplaner:
Ing.-Büro für Bauphysik Sorge
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 30 Teilnehmern zuzüglich 10 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Der Stadtrat hat beschlossen, das bestehende Schulgebäude komplett abzubrechen und durch einen Neubau mit angegliedertem Hort als Passivhaus auf dem gleichen Grundstück zu ersetzen.
Derzeit ist die Nutzung für die traditionelle Halbtagesschule von 8:00 bis 13:00 Uhr vorgesehen.
Dieser Zeitraum wird auch zukünftig die schwerpunktmäßige Nutzung aufweisen. Das Gebäude sollte jedoch für künftige mögliche andere Beschulungszeiten (offener/gebundener Ganztag) flexible und leicht zu verändernde Grundüberlegungen aufweisen.
Für die gesamte Schulgemeinschaft soll beispielsweise für Schulfeste, Elternveranstaltungen und Projekttage ausreichend Raum zur Verfügung stehen. Für große Veranstaltungen sollte die Fläche der Pausenhalle räumlich so ausgestaltet sein, dass diese auch als Aula genutzt werden kann.
Eine gegenseitige Nutzung der Räumlichkeiten von Hort und Schule ist pädagogisch sinnvoll und erwünscht.
Das Raumprogramm gliedert sich in:
- Allgemeiner Unterrichtsbereich 681 m²
- Musischer Bereich 174 m²
- Bibliothek/Lehrer 97 m²
- Verwaltung 88 m²
- Allgemeiner Bereich 256 m²
- Mittagsbetreuung 58 m²
- Hort 422 m²

Competition assignment
The existing school building shall be replaced in situ with a new passive-house school with afterschool care centre. The future building shall be more flexibly used for school festivities, parent events and curriculum days as well. The school cafeteria shall also act as assembly hall. Mutual use of school and care centre facilities is welcome and meaningful.

Fachpreisrichter
Prof. Joachim A. Joedicke, Schwerin (Vors.)
Wolfgang Baumann, Stadt Nürnberg
Prof. Johann Eisele, Darmstadt
Diana Iglesis, Nürnberg
Dr. Heidi Kief-Niederwöhrmeier, Nürnberg
Axel Lohrer, München

Sachpreisrichter
Dr. Klemens Gsell, 3. Bürgermeister
Dr. Anja Prölß-Kammerer, Stadträtin
Ulrike Hölldobler-Schäfer, Stadträtin
Utz W. Ulrich, Stadtrat
Brigitte Wellhöfer, Stadträtin

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem ersten Preis bedachten Arbeiten überarbeiten zu lassen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen