Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Verwaltungszentrum der Kärntner Landesregierung , Klagenfurt/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2005265
Tag der Veröffentlichung
14.05.2001
Aktualisiert am
01.09.2007
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Teilnehmer
Freischaffende, angestellte und beamtete Architekten
Beteiligung
5710 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin
14.05.2001
Preisgerichtssitzung
12.06.2001
Fertigstellung
03/2007

1. Preis

Poos Isensee Architekten , Hannover
Wolfgang Poos · Ulrich Isensee
Mitarbeit: Llobell

2. Preis

Krollpfeifer, Stuttgart

3. Preis

pmp-Architekten Probst · Meyer + Partner, München

3. Preis

Architekten Tillner & Willinger ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: Achhammer · Dansco
Kunsch · Zacherl
Verfahrensart
Offener Wettbewerb in zwei Bearbeitungsphasen

Auslober:
Land Kärnten, Klagenfurt

Betreuung/Beratung:
Bene Consulting GmbH, A-Waidhofen
Martin Pongratz
Reinhold Wetschko, Klagenfurt

Fachpreisrichter:
Prof. Roland Gnaiger, Bregenz (Vors.)
Prof. Helmut Richter, Wien
Ubald Nassimbeni, Landesregierung Klagenfurt
Eberhard Kraigher, Stadt Klagenfurt

Sachpreisrichter:
Dr. Dieter Platzer · Johann Scheiber
Andreas Leuchtenmüller

Wettbewerbsaufgabe:
Das Planungsgebiet für den Wettbewerb befindet
sich im Bereich des derzeitigen Verwaltungsquartieres
der Kärntner Landesregierung
im Anschluss an die Klagenfurter Innenstadt
und ist vom Stadtzentrum wie auch vom Hauptbahnhof
nur wenige Gehminuten entfernt.
Eine Standortkonzentration von derzeitig 27
Stand orte auf zukünftig 8 Standorte erscheint
aus organisatorischer und wirtschaftlicher Sicht
unbedingt notwendig.
In der vollen Ausbaustufe sollen die neu zu
errichtenden Gebäudeteile eine Fläche von
mind. 7.200 m2 Nettobüronutzfl.che (NBNF)
auf weisen. Zusätzlich sollen aus dem Bestand
NBNF 4.640 m2 saniert werden.
Die Aufgabe in der ersten Wettbewerbsstufe ist
es, ein Vorentwurfskonzept für einen Bürogeb.udekomplex
zu entwerfen, in welchem verschiedene
Baukörper in einer funktional und
gestalterisch attraktiven Weise zueinander an-
geordnet sind.

Preisgerichtsempfehlung:
Die Jury empfiehlt dem Auslober den Verfasser
des erstgereihten Projektes mit der Weiterbearbeitung
zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen