Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Ideenwettbewerb Elektromobilität „Urbanes Laden - für mehr Lebensqualität“
  • Preisträger - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach

Ideenwettbewerb Elektromobilität „Urbanes Laden - für mehr Lebensqualität“ , Essen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2024514
Tag der Veröffentlichung
18.07.2018
Aktualisiert am
05.12.2018
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Zulassungsbereich
Bundesweit
Teilnehmer
Studierende aus den Bereichen Architektur, Urbanistik, Stadt- und Raumplanung sowie dem Bereich Design
Auslober
Abgabetermin
31.10.2018
Bekanntgabe
22.11.2018

1. Preis

Stefan Alscher · Felix Behrenbeck · Manuel Müller, Uni Duisburg Essen
Projekt: Pitch Deck Power Station - schnelles und flexibles Aufladen von
E-Transportmitteln durch mobile Ladepunkte überall
  • 1. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 1. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach

2. Preis

Christoph Aldejohann, TU Dortmund
Projekt: Bidirektionales Identifikationsverfahren für
Energiemanagement- und Abrechnungssysteme
  • 2. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 2. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach

3. Preis

Oswin Hennig · Sarah Trinschek · Dominik Rados, FH Würzburg
Projekt: Ladestationen, die in Bushaltestellen integriert werden können
  • 3. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 3. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 3. Preis: Oswin Hennig · Sarah Trinschek · Dominik Rados, FH Würzburg
  • 3. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 3. Preis - Foto: RWE AG, Jörg Mettlach
  • 3. Preis: Oswin Hennig · Sarah Trinschek · Dominik Rados, FH Würzburg
Verfahrensart
Ideenwettbewerb für Studenten

Wettbewerbsaufgabe
Ideenwettbewerb für Studenten „Urbanes Laden - für mehr Lebensqualität“
Wie lässt sich die öffentliche Ladeinfrastruktur nachhaltig und komfortabel für den Nutzer im urbanen Umfeld integrieren und mit weiteren Funktionen des öffentlichen Raums kombinieren? Die fünf besten Einreichungen aus den Bereichen Architektur, Urbanistik, Stadt- und Raumplanung sowie Design werden am 22.11.2018 auf dem innogy Effizienzforum 2018 präsentiert.
Ideenwettbewerb für Studenten „Urbanes Laden - für mehr Lebensqualität“

Wie lässt sich die öffentliche Ladeinfrastruktur nachhaltig und komfortabel für den Nutzer im urbanen Umfeld integrieren und mit weiteren Funktionen des öffentlichen Raums kombinieren?

Die fünf besten Einreichungen aus den Bereichen Architektur, Urbanistik, Stadt- und Raumplanung sowie Design werden am 22.11.2018 auf dem innogy Effizienzforum 2018 präsentiert.

Wettbewerbsort
Urbane Räume in Deutschland

Teilnehmer
Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller deutschsprachigen Universitäten, Fachhochschulen und Akademien Studierende aus den Bereichen Architektur, Urbanistik, Stadt- und Raumplanung sowie dem Bereich Design. Gruppenarbeiten (max. 3 Personen) sind möglich

Leistung
- Gewünscht ist ein Plan bis zum DIN A3 Format pro Teilnehmer
- Ebenso können auch Semester- oder Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master) eingereicht werden

Wettbewerbssprachen
Deutsch, Englisch

Teilnahme
Die Teilnahme am innogy-Award erfolgt über Corinna von Bodenhausen
Email: corinna.von.bodenhausen@innogy.com

Termine
Einsendeschluss: 31. Oktober 2018
Preisvergabe: 22. November 2018

Preise
Preisgeld in Höhe von 10.000 €

Das Preisgeld teilt sich wie folgt auf:
1. Platz: 5.000 €
2. Platz: 3.000 €
3. Platz: 2.000

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen