Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Visualisierung des Siegerentwurfs von Caruso St John für das neue G J-Verlagshaus, Frontansicht mit Haupteingang
  • Modell des neuen G J-Verlagshauses nach dem Entwurf von Caruso St John (Bildmitte), Lage des Ensembles in der HafenCity - Modellfoto © Jenny Jacoby
  • Visualisierung des Siegerentwurfs von Baumschlager Eberle für den Bereich Wohnen, im Vordergrund der Lohsepark

Unternehmenszentrale Gruner + Jahr am Lohsepark , Hamburg HafenCity/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2025024
Tag der Veröffentlichung
28.09.2018
Aktualisiert am
26.10.2018
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
20 Arbeiten
Auslober
Koordination
D&K drost consult GmbH, Hamburg
Abgabetermin Pläne
03.05.2018
Abgabetermin Modell
17.05.2018
Preisgerichtssitzung
22.06.2018
Bekanntgabe
27.09.2018
Preisgerichtssitzung Überarbeitung
21.09.2018

Verlagshaus

1. Preis nach Überarbeitung

Caruso St John Architects, London
Adam Caruso
Mitarbeit: Ben Speltz · Andreas Schmid
Nora Walter · James Hand
Sebastian Drewes · Timo Keller
Fachberater: Kaulquappe GmbH, Berlin
  • Visualisierung des Siegerentwurfs von Caruso St John für das neue G J-Verlagshaus, Frontansicht mit Haupteingang
  • Modell des neuen G J-Verlagshauses nach dem Entwurf von Caruso St John (Bildmitte), Lage des Ensembles in der HafenCity - Modellfoto © Jenny Jacoby
  • 1. Preis nach Überarbeitung: Caruso St John Architects, London
  • 1. Preis nach Überarbeitung: Caruso St John Architects, London
  • 1. Preis nach Überarbeitung: Caruso St John Architects, London
  • 1. Preis nach Überarbeitung: Caruso St John Architects, London

Preisträger

3XN, København K
Jan Ammundsen
Mitarbeit: Aleksandre Andghuladze · Eliana Nigro
Eva Sandberg · George Vlasis Pakalidis
Hans Munk · Juan Ramirez
Lola Rieger · Moa Christina Carlsson
Peter Stilling · Sang Yeun Lee
Fachberater: Drees & Sommer
Advanced Building Technologies
Fachberater: HHP® West Ber. Ing. GmbH
  • Preisträger: 3XN, København K
  • Preisträger: 3XN, København K
  • Preisträger: 3XN, København K
  • Preisträger: 3XN, København K

Preisträger

O'Donnell + Tuomey, Dublin
John Tuomey
Mitarbeit: Darragh Collins · Denise Murray
James Barry · Emma Carroll · Jitka Leonard
Cormac Friel · Monika Hinz
Fachberater: Spine Architects, Hamburg
  • Preisträger: O'Donnell Tuomey, Dublin
  • Preisträger: O'Donnell Tuomey, Dublin
  • Preisträger: O'Donnell Tuomey, Dublin
  • Preisträger: O'Donnell Tuomey, Dublin

Preisträger

Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
Nils Buschmann
Mitarbeit: Maria Seidel · Martin Gjoleka
Moritz von Sassen · Jaro Böer
Christopher Neuwirth
Brandschutz: hhpberlin GmbH
TGA: Building Applications, Berlin
Bauphysik: Müller-BBM GmbH, Berlin
Fassade: Priedemann Fassadenberat. GmbH
Statik: Ing.-Büro Rüdiger Jockwer GmbH
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
  • Preisträger: Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin

Wohnbebauung

1. Preis

Baumschlager Eberle Architekten, Berlin
Gerd Jäger
Mitarbeit: Bernd Wölfel · Tchavdar Todoro
Nicolas Morales Ocampo · Anders Beyer
  • Visualisierung des Siegerentwurfs von Baumschlager Eberle für den Bereich Wohnen, im Vordergrund der Lohsepark
  • Modell des Wohngebäudes nach dem Entwurf von Baumschlager Eberle (Bildmitte rechts), Lage des Ensembles in der HafenCity - Modellfotos © Jenny Jacoby
  • 1. Preis: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin
  • 1. Preis: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin
  • 1. Preis: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin
  • 1. Preis: Baumschlager Eberle Architekten, Berlin

2. Preis

BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
Jürgen Böge · Ingeborg Lindner-Böge
Lutz-Matthias Keßling · Detlev Kozian
Mitarbeit: Tatjana Greb · Alexandra Teslenko
Visualisierung: Vimworks arquitectes, Barcelona
Josep Vilardaga
Modell: wup Wiens und Partner, Hamburg
  • 2. Preis: BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg
  • 2. Preis: BLK2 Böge Lindner K2 Architekten, Hamburg

3. Preis

KBNK Architekten GmbH, Hamburg
Franz-Josef Nähring
Mitarbeit: Hille Krause · Ole Schult
David Applebee · Katharina Lieberum
Vivienne Reuter · Laura Schneider
  • 3. Preis: KBNK Architekten GmbH, Hamburg
  • 3. Preis: KBNK Architekten GmbH, Hamburg
  • 3. Preis: KBNK Architekten GmbH, Hamburg
  • 3. Preis: KBNK Architekten GmbH, Hamburg
Verfahrensart
Nicht offener hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit 13 geladenen Architekturbüros (Gewerbe) und 7 geladenen Architekturbüros (Wohnen)

Wettbewerbsaufgabe
Der Unternehmenssitz von Gruner + Jahr befindet sich derzeit am Baumwall in Hamburg, am Rande des sogenannten Portugiesenviertels. G + J wird das Gebäude bis 2021 freiziehen und eine neue Heimat in der Hamburger HafenCity finden. Der neue Verlagssitz für rund 2.200 Mitarbeiter soll im Quartier am Lohsepark (siehe Seite 81-82 oder wa-2010594) entwickelt werden. Unternehmensbereiche aus dem Haupthaus sowie aus verschiedenen, über die Stadt verteilten Standorten sollen am neuen Hauptstandort zusammengefasst werden.
Ziel des Wettbewerbs ist die Überplanung der drei Baufelder 74, 75 und 76. Auf den Baufeldern östlich des Lohseparks sollen im Zusammenhang mit dem G + J Neubau (42.135 m2 BGF) weitere Büroflächen (ca. 6.000 m2) sowie Wohnnutzungen (17.000 m2) entstehen. In den Erdgeschosszonen entlang der öffentlichen Straßen sollen publikumsbezogene Nutzungen sowie eine kulturell genutzte Ausstellungsfläche verortet werden.
Im Zusammenhang der Bearbeitung des nördlichen, gewerblich genutzten Baukörpers ist von den Teilnehmern das nördliche gelegene Baufeld 73 in seiner städtebaulichen Ausformulierung mit zu bearbeiten (ca. 3.200 m2 Grundstücksfläche).

Competition assignment
The current headquarters of Gruner + Jahr shall be relocated until 2021 to Lohsepark, HafenCity (page 81-82 or wa-2010594), set up for 2.200 staff with 42.135 m2 GFA. Plots 74, 75 and 76 shall be developed with office space (6.000 m2) and residential use (17.000 m2) and plot 73 (3.200 m2) needs to be addressed as well.

Folgende Architektinnen und Architekten wurden von der Ausloberin in Abstimmung mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen sowie der HafenCity Hamburg GmbH für dieses Verfahren gesetzt:

Büro (Gruner + Jahr sowie weiterer externer Büroflächen):
3XN, Kopenhagen
Barkow Leibinger Architekten, Berlin
Buchner Bründler AG, Architekten BSA, Basel
C.F. Møller Architects, Aarhus
Caruso St John Architects, London
coido architects, Hamburg
David Chipperfield Architects Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
haas cook zemmrich | STUDIO2050, Stuttgart
KSP Jürgen Engel Architekten GmbH, Braunschweig
Nieto Sobejano Arquitectos GmbH, Berlin
O‘Donnell + Tuomey, Dublin
ROBERTNEUN™ ARCHITEKTEN GMBH, Berlin
Störmer Murphy and Partners, Hamburg

Wohnungsbau (gefördert, freifinanzierte ETW):
BE Berlin GmbH, Berlin
BIWERMAU Architekten BDA, Hamburg
BLK2 böge lindner K2 architekten, Hamburg
KBNK Architekten GmbH, Hamburg
KPW Papay Warncke und Partner Architekten mbB, Hamburg
PFP Planungs GmbH, Hamburg
Stefan Forster Architekten GmbH, Frankfurt am Main

Beteiligung
Verlagshaus 13 Arbeiten
Wohnbebauung 6 Arbeiten

Fachpreisrichter
Prof. Christiane Thalgott, München (Vors.)
Franz-Josef Höing, Oberbaudirektor BSW
Claudia Meixner, Frankfurt am Main
Prof. Much Untertrifaller, Bregenz
Louis Becker, Kopenhagen
Reiner Nagel, Bundesstiftung Baukultur Potsdam
Dieter Polkowski, BSW
Tim Hupe, Hamburg
Jo Landwehr, Hamburg
Prof. Pablo Molestina, Köln

Sachpreisrichter
Julia Jäkel, Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Oliver Radtke, Gruner + Jahr GmbH & Co. KG
Jens Nietner, HIH Projektentwicklung GmbH
Manuel Richter, HIH Projektentwicklung GmbH
Dirk Kienscherl, Hamburgische Bürgerschaft
Jörg Hamann, Hamburgische Bürgerschaft
G. Schultz-Berndt, HafenCity Hamburg GmbH
Uwe Wirries, Adlershorst Baugenossenschaft EG
Anne Zuber, Gruner + Jahr GmbH & Co. KG

Preisgerichtsempfehlung Unternehmenszentrale
Das Preisgericht kann keine der Arbeiten zur Ausführung empfehlen daher soll eine Überarbeitung in der Preisgruppe stattfinden.

Preisgerichtsempfehlung Unternehmenszentrale Überarbeitung
Für die weitere Bearbeitung ausgewählt wird der Entwurf von Caruso St. John Architects, London.

Preisgerichtsempfehlung Wohnbebauung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit mit der Weiterbearbeitung zu beauftragen.


Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen