Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • 2. Preis: [f] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn

Umgestaltung Scharnier , Bad Wildungen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2011262
Tag der Veröffentlichung
02.12.2010
Aktualisiert am
02.12.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Auslober
Koordination
ANP – Architektur- und Planungsges. mbH, Kassel
Preisgerichtssitzung
02.12.2010

2. Preis

[f] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn
Mitarbeit: Neelja Gillch · Susanne Hoffmann
  • 2. Preis: [f] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn
  • 2. Preis: [f] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn
  • 2. Preis: [f] landschaftsarchitektur gmbh, Bonn

2. Preis

kleyer.koblitz.letzel.freivogel gmbH, Berlin
Alexander E. Koblitz · Timm Kleyer
MItarbeit: Silvia Huth · Jörg Siegmüller
L.Arch.: siani. Faust.Schroll.Schwarz.
Freiraumplanung und Projektsteuerung GmbH,
Berlin
Mitarbeit: Elena Emmerich · Frederike Müller
Ole Saß · Christoph Schimetzky · Maja van der Laan
Verkehr: Gesellschaft für Gesamtverkehrsplanung,
Regionalisierung und Infratrukturplanung GmbH, Berlin
Mitarbeit: Bodo Fuhrmann · Judith Außendorf
  • 2. Preis: kleyer.koblitz.letzel.freivogel gmbH, Berlin
  • 2. Preis: kleyer.koblitz.letzel.freivogel gmbH, Berlin
  • 2. Preis: kleyer.koblitz.letzel.freivogel gmbH, Berlin

3. Preis

Büro für Städtebau und Architektur Dr. Hartmut Holl, Würzburg
Mitarbeit: Natascha Weigand · Jan Lages
Peter Friedrich
Verkehr: Verkehrsplanung Link, Stuttgart
Christoph Link
Licht: Licht/Raum/Stadtplanung, Wuppertal
Uwe Knappschneider
Mitarbeit: Ruxandra Sturm
  • 3. Preis: Büro für Städtebau und Architektur Dr. Hartmut Holl, Würzburg
  • 3. Preis: Büro für Städtebau und Architektur Dr. Hartmut Holl, Würzburg
  • 3. Preis: Büro für Städtebau und Architektur Dr. Hartmut Holl, Würzburg

4. Preis

plancontext landschaftsarchitektur, Berlin
Christian Loderer
Mitarbeit: Eike Ahlhausen · Felix Mohr
  • 4. Preis: plancontext landschaftsarchitektur, Berlin
  • 4. Preis: plancontext landschaftsarchitektur, Berlin
  • 4. Preis: plancontext landschaftsarchitektur, Berlin
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit Ideenteil

Wettbewerbsaufgabe:
Mit dem „Scharnier“ wird der Übergangsbereich zwischen der Altstadt Bad Wildungens und dem Kurbereich entlang der Brunnenstraße/Brunnenallee bezeichnet. Vor allem durch die Verkehrsbelastungen des Stadtringes besteht hier eine Barriere, die zum Bruch zwischen den städtebaulichen Strukturen führt. Aufgabe des Wettbewerbs ist die Aufwertung des öffentlichen Raumes und dessen baulichen Umfeldes zu Bereichen mit angemessener Nutzungs- und Gestaltqualität, die der Lage als zentraler Einzelhandels- und Gastronomiestandort gerecht werden und zur wirtschaftlichen Belebung beitragen. Hierbei ist auf den historischen baulichen Kontext Rücksicht zu nehmen. Ziel ist es, das besondere Profil des Standortes zu stärken und die Verkehrsorganisation des IV und insbesondere des ÖV unter Berücksichtigung aktueller Modelle der Verkehrsberuhigung zu optimieren. Dieses soll in einem Realisierungs- sowie in einem Ideenteil dargestellt werden. Zurzeit läuft ein GVFG-FAG-Förderantrag für den Stadtring der Stadt Bad Wildungen. Aus diesem Grund soll der Wettbewerb Aussagen zur angemessenen städtebaulich-freiraumplanerischen Integration der Verkehrsanlagen im Stadtraum liefern.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen