Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Umbau/Neubau des Verwaltungstrakts der Stadtwerke , Lemgo/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2008872
Tag der Veröffentlichung
24.10.2006
Aktualisiert am
12.11.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
18 Arbeiten
Koordination
Drees & Huesmann PartGmbB Architekt Stadtplaner, Bielefeld
Bewerbungsschluss
21.06.2006
Abgabetermin Pläne
20.09.2006
Abgabetermin Modell
27.09.2006
Preisgerichtssitzung
24.10.2006

Dezember 2012 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Passivhaus in anthrazitfarbenem Gewand: „Energieeinsparung, Effektivität, Identität“ – diese drei Gründe führten die Stadtwerke Lemgo zu einer Erweiterung ihres historischen Verwaltungsgebäudes mit dem Zertifikat „qualitätsgeprüftes Passivhaus“.
Stadträumlich setzt der neue Erweiterungsbau der Stadtwerke die pavillonartige Bebauung am Bruchweg fort und nimmt die Maßstäblichkeit der bestehenden, historischen Villa auf. In der Fuge zwischen Alt- und Neubau wird dabei das neue Entree der Stadtwerke formuliert. Von hier hat der Besucher eine bestmögliche Orientierung sowohl in die Neubauflächen als auch über die offene Treppe in den bestehenden Verwal- tungsteil.
Treppen und Lufträume verbinden ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

ReindersArchitekten, Osnabrück
Klemens Hölscher · Axel Winter
Mitarbeit: Katrin Ammann

3. Preis

h.s.d. architekten, Lemgo
André Habermann · Dieter Stock
Christian Decker
HLS: Ing.-Büro Schmitz, Detmold Elektrotechnik: Minati-Ingenieurges,, Detmold

3. Preis

Sinning Architekten, Darmstadt
Norbert Sinning
Mitarbeit: Masoomeh Mostaan · Jörg Waldinger
Energie: Stahl und Weiß, Freiburg
Visualisierung: Fritz Göran Vöpel

4. Preis

schmersahl | biermann | prüßner Planungsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Salzuflen
Prof. F. Schmersahl · F. Biermann · H.-J. Prüßner
Mitarbeit: Axel Bley · Christine Harodt
Annette Hagemann
Haustechnik: Ing.-Büro INCO, Aachen
Martin Klima

Anerkennung

Cord Möller-Ewerbeck, Lemgo
Tragwerk: Michael Peuser, Oerlinghausen

Anerkennung

Architektengruppe EMT Eckert · Manthos · Tagwerker GbR, Stuttgart
Tankred Eckert · Vassilios Manthos
Matthias Tagwerker
Mitarbeit: Peter Bauhofer
Modell: Gunther Loydl

Anerkennung

Architektenbüro Niederleig - Fröscher + Partner, Detmold
Georg Niederleig · Klaus Fröscher
Thorsten Hoffjann, Detmold
Verfahrensart
Begrenzter Wettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 13 Teilnehmern zuzüglich 7 Einladungen

Wettbewerbsaufgabe
Der Verwaltung-/Sozialtrakt der Stadtwerke Lemgo GmbH (A-E) ist seit Mitte des letzten Jahrhunderts in mehreren Bauabschnitten entstanden. Insbesondere hinsichtlich der in den letzten Jahren gestiegenen Brandschutzanforderungen besteht dringender Handlungsbedarf zur Beseitigung der Mängel. Weiterhin besteht auf Grund des Alters der Gebäudeteile C und B1 ein absehbarer Sanierungsbedarf. Trotz eines großen Sanierungsaufwandes bleiben aber beträchtliche Defizite weiter bestehen. Vor diesem Hintergrund muss eine Sanierung des Verwaltungs-/Sozialtraktes wirtschaftlich nicht die beste Lösung sein. Alternativen dazu sind denkbar und vor dem Hintergrund verantwortungsvollen Handelns zu prüfen.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in:

- Geschäftsführung 90 m²
- Sondernutzung 156 m²
- Finanzen + Controlling 150 m²
- Kaufm. Verwaltung 144 m²
- Marketing 146 m²
- Netze 385 m²
- Bäder und Eigennutzung 96 m²
- Technik /Archiv /Ausbildung 240 m²
- Vertrieb 288 m²

Preisrichter
Prof. Helmut C. Schulitz, Braunschweig (Vors.)
Dr. Kristin Ammann-Dejozé, Münster
Ingo Dobbert, Stadtrat
Franz-Jörg Feja, Recklinghausen
Helmut Holländer, Stadtrat
Arnd Oberscheven, Stadtwerke Lemgo
Stellv.: Andreas Becker, Stadtwerke Lemgo
Karin Kellner, Hannover
Elke Kuhlmann, Stadträtin
Barbara Schiek-Hübenthal, Stadträtin

Preisgerichtsempfehlung
Einstimmig empfiehlt das Preisgericht dem Auslober, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu machen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen