Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Tourismusresort , Andermatt/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2012029
Tag der Veröffentlichung
12.09.2011
Aktualisiert am
12.10.2011
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Teams aus Architekten, Landschaftsarchitekten, Verkehrsplanern, Lichtdesignern, Nutzungsplanern etc
Beteiligung
38 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
18.04.2011
Abgabetermin
15.08.2011
Preisgerichtssitzung
12.09.2011

Preis

Ortiga & Moura Arquitectos, Porto
Miguel Ortiga · Hugo Moura
Team: Sérgio Vale · Angela Ferrinha
Tragwerk: Tiago Almeida, Porto
L.Arch.: Marisa Graça, PT-Maia

Preis

realgrün Landschaftsarchitekten, München
Straub Architekten, München

Preis

Shahira Fahmy Architects, Giza

Preis

Helsinki Zürich Office, Zürich

Preis

CAS Chappius, Aregger, Solère AG, Altdorf
Verfahrensart
Einstufiger, städtebaulicher Architekturwettbewerb mit vorangehender Präqualifikation auf Konzeptbasis in zwei Phasen

Wettbewerbsaufgabe
Die Orascom Development Holding AG (ODH) des ägyptischen Unternehmers Samih Sawiris entwickelte das neue Tourismusresort Andermatt. Die Andermatt Swiss Alps AG als Tochtergesellschaft der internationaltätigen ODH ist mit der Entwicklung, Planung und Realisierung beauftragt.
Am Nordeingang des alten Dorfes, gegenüber dem Bahnhof entsteht als erstes das neue Luxushotel „The Chedi Andermatt“. Zwischen diesem Gebiet und dem neuen Resort befinden sich der Bahnhof und das Sportzentrum. Durch seine zentrale Lage kann es zur Drehscheibe für ganz Andermatt werden.
Ziel des Verfahrens ist es, für diese Zone eine zeitgemäße Gestaltung und einen Nutzungsmix zu entwickeln, der attraktiv und einzigartig ist. Dabei ist anzustreben, dass in dieser „Downtown“ eine Sequenz von öffentlichen Räumen entsteht, durch die sich der Fluss zwischen den beiden Dorfteilen auf natürliche Weise einstellt. In diesem inneren Bereich werden mindestens im Erdgeschoss kommerzielle und öffentliche Nutzungen, aber auch Dienstleistungen für die Skitouristen erwartet. Es sind dies Ladenlokale, Filialgeschäfte, Großverteiler, Restaurants, Cafés, Bars, Discos, Spiellokale. Gleichzeitig muss das Gebiet aber auch eine hohe Attraktivität als Bindeglied zwischen Dorf und Resort aufweisen. Die Talstation mit dem davorliegenden Platz bildet ein Kernstück des Raumkonzepts. Es ist zu beachten, dass dieses zentrale Gebiet nicht elitär wirken darf, sondern für jedermann attraktiv sein soll. Der Wohnungsanteil ist auf maximal 60 % der oberirdischen Geschossfläche (GF) zu beschränken. Die Bauherrschaft wünscht, dass die Destination als Ganzjahresdestination gezielter hervorgehoben wird.

Competition assignment
The Orascom Development Holding AG is developing the ”Andermatt Swiss Alps“ Resort. The 1st building phase includes the luxury hotel ”The Chedi Andermatt“ opposite the station. The new resort is situated between station and sports centre. The project’s main focus is the connection of resort and village to combine the two parts of the village.
The design of the resort area has to be contem- porary with an attractive mix of usage (restaurants, retail, apartments). The focal point will be the base station and square, which shall become a year-round meeting point and central hub for everyone.

Juryleitung
Raymond Cron, ODH European Operations
Kurt Aellen, Vizepräsident, Fachliche Leitung
Heidi Z’graggen, Regierungsrätin Kanton Uri

Fachpreisrichter
Hani Ayad, AIA, ODH AG
Ihab Morgan, ETHZ, ASA AG
Tobias Ammann, BSA/SIA/OTIA
Jules Luggen, Matterhorn Gotthard Sportbahnen
Sepp Rothenfluh, Innerschweizer Heimatschutz
Prof. Carl Fingerhuth, Seelisberg
Max Germann, ETH/SIA/BSA

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen