Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neubau Theaterwissenschaft, Theaterlabor für das Institut der angewandten Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität , Gießen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012782
Tag der Veröffentlichung
26.06.2013
Aktualisiert am
01.12.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
13 Arbeiten
Auslober
Koordination
stadtbauplan GmbH, Darmstadt
Bewerbungsschluss
23.01.2013
Abgabetermin Pläne
17.05.2013
Abgabetermin Modell
27.05.2013
Preisgerichtssitzung
26.06.2013

Dezember 2014 – Zwischenstand des Projekts

hjp architekten + Lützow 7 haben im Juni 2013 einen von zwei ersten Preisen gewonnen. Nach dem Wettbewerbsverfahren folgte im November 2013 ein VOF-Verfahren mit Überarbeitung, welches hjp architekten + Lützow 7 für sich entscheiden konnten. Im Frühjahr 2014 wurden sie mit einem Stufenvertrag beauftragt, aktuell für die LPH 2-3 in ARGE hjp architekten + Lützow 7. Ende 2014 soll die ES-/EW-Bau fertiggestellt werden. Im Anschluss ist die Genehmigungsplanung und Ausführungsplanung geplant. Man rechnet derzeit mit einem Baubeginn für Sommer 2015 und mit einer Fertigstellung für Ende 2016. Erfreulicherweise wird der Entwurf ohne wesentliche Änderungen umgesetzt werden können. Minimale Änderungen beziehungsweise Ergänzungen in der Detailplanung betreffen die Akustik und Bühnentechnik sowie die Detailplanung bezüglich Brandschutz.

1. Preis

hjp architekten, Gießen
Prof. Jürgen Hauck · Herbert Osel
Fachplaner: itv | Ingenieurgesellschaft für Theater- und Veranstaltungstechnik mbH, Berlin
Lützow 7 C. Müller · J. Wehberg Garten- und Landschaftsarchitekten, Berlin
Cornelia Müller · Jan Wehberg
Mitarbeit: Nicola Savic · Bastian Sevilgen
Maximilian Niggl · Tobias Bloh · Kristin Keßler

1. Preis

CODE UNIQUE Architekten, Dresden
Martin Boden-Peroche · Volker Giezek
Rehwaldt Landschaftsarchitekten, Dresden
Till Rehwaldt
Mtiarbeit: Peter Weber · Domnic Geppert
Michael Baer

4. Preis

Kresing Architekten GmbH, Münster
Rainer M. & Kilian Kresing
TGA: DS-Plan, Köln
RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn
Stephan Lenzen
Mitarbeit: Nicolas Oevermann · Tilo Pfeifer Jan Ebel

4. Preis

Georg · Scheel · Wetzel Architekten, Berlin
Bettina Georg · Tobias Scheel
Simon Wetzel
Weidinger Landschaftsarchitekten, Berlin
Prof. Jürgen Weidinger
Mitarbeit: Frank Zimmermann

Anerkennung

Paul Bretz Architectes, Luxembourg
Paul Bretz · Markus Musch
Szenografie: Scenario Lichtplaner, Saabrücken Prof. Jean Flammang
Ernst + Partner Landschaftsarchitekten, Trier
Helmut Ernst
Mitarbeit: Jean-Yves Kempf · Andreas Kleinert
Christina Kirchhöfer · Andreas Jessen

Anerkennung

Bez + Kock Architekten GmbH, Stuttgart
Martin Bez
Visualisierung: renderbar, Jörg Röhrich Modell: Boris Degen
Tragwerk: Weischede · Herrmann + Partner, Stuttgart
HLS: Henne + Walter, Reutlingen
ELT: Gackstatter Ber. Ing., Stuttgart Szenographie: Ducks Sceno, Villeurbanne
Lohrberg Stadtlandschaftsarchitektur, Stuttgart
Christiane Humborg
Mitarbeit: Gylcin Yamas · Peter Donn
Lars Zöllner
Verfahrensart
Nicht offener, interdisziplinärer, einstufiger, hochbaulicher Realisierungswettbewerbs mit freiraumplanerischem Ideenteil mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.

Wettbewerbsaufgabe
Das Institut für Angewandte Theaterwissenschaft ist ein zentrales Element des kulturwissenschaftlichen Profilbereiches der JLU und hat über Jahrzehnte hinweg national wie international außergewöhnliche Beachtung erworben. Anlass für den Neubau ist unter anderem der offene Theaterbegriff, mit dem das Institut arbeitet. Neben den klassischen Aufführungsformen werden experimentelle Formate – Performance, Tanz, Licht, Klang, Video, Präsentation, multimediale Elemente – erprobt. Das stellt neue Anforderungen an die benötigten Räume.
Die Justus-Liebig-Universität plant nun im Rahmen des Hochschulbauinvestitionsprogramms HEUREKA am Campus Universitätszentrum den Neubau eines Theaterlabors für das Institut für angewandte Theaterwissenschaft. Im Rahmen des Realisierungswettbewerbs mit freiraumplanerischem Ideenteil sind die städtebauliche Einfügung des Neubaus sowie die freiraumplanerische Gestaltung der Außenanlagen im unmittelbaren Umfeld mit zu entwickeln. Weiterhin ist auch für das Gesamtareal Universitätszentrum ein städtebauliches und freiraumplanerisches Konzept zu entwickeln, welches den Außenbereich baulich-gestalterisch aufwertet und ihm ein neues Gesicht gibt. Der Neubau hat eine Nutzfläche (NF 1-6) von ca. 580 m².

Competition assignment
The nationally and internationally renowned institute of applied theatre studies is a central element of the cultural sector of the JLU. The reason for the new building is the institute’s open theatre concept with experimental formats. In line with the HEUREKA investment program the new theatre laboratory (floor space 580 m²) is planned with a realisation competition and an ideas competition for the landscape design. An urban planning concept and landscape design for the entire university area has to be developed, which shall enhance the outdoor area and create a new appearance.

Fachpreisrichter
Prof. Zvonko Turkali, Frankfurt a.M. (Vors.)
Sabina Freienstein, Hess. Baumanagement
Markus Gnuechtel, Kassel
Prof. Anett-Maud Joppien, Frankfurt a.M.
Prof. Dorothea Voitländer, München
Sibylle Waechter, Darmstadt
Monika Bader, Hess. Min. der Finanzen

Sachpreisrichter
Manfred Balg, Hess. Min. für Wissenschaft und Kunst
Guido Brennert, Hess. Min. der Finanzen
Gerda Weigel-Greilich, Bürgermeisterin Gießen
Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident der JLU Gießen
Thomas Platte, Hess. Baumanagement

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig die beiden mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeiten durch die Verfasser überarbeiten zu lassen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen