Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Technikum des Deutschen Biomasseforschungszentrums (DBFZ) , Leipzig/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012695
Tag der Veröffentlichung
09.07.2013
Aktualisiert am
01.09.2013
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Interdisziplinäre Bietergemeinschaften aus Architekten und Ingenieuren
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
Büro für urbane Projekte, Leipzig
Bewerbungsschluss
26.11.2012
Abgabetermin Pläne
17.05.2013
Abgabetermin Modell
31.05.2013
Preisgerichtssitzung
09.07.2013

März 2015 – Zwischenstand des Projekts

schulz & schulz haben den Wettbewerb im Juli 2013 gewonnen. Im März 2014 haben sie den Auftrag für die Projektrealisierung erhalten. Die Beauftragung für die Leistungsphasen 2-9 erfolgt stufenweise. Aktuell (Stand Ende 2014) ist die erste Leistungsstufe für die Leistungsphasen 2 bis 4 abgerufen. Auf dieser Basis werden bis Januar 2015 die Unterlagen für die EW-Bau erarbeitet. Baubeginn ist für 2016 anvisiert. Die Fertigstellung soll 2017 erfolgen. Im Vergleich zum Wettbewerbsentwurf wird es keine relevanten Änderungen geben.

1. Preis

Schulz und Schulz Architekten GmbH, Leipzig
Ansgar Schulz · Benedikt Schulz
Mitarbeit: Max Wasserkampf · Tim Hanke
Martin Grasse · Matthias Hönig · Thomas Gohr
TGA: MLT Medien · Licht · Technik
Ingenieure GmbH, Leipzig
André Glaser
Mitarbeit: Jens Mertel · Volker Franke
Torsten Hauke · Klaus Walkewitz
Tino Reinhold
Fachplaner: Seeberger · Friedl und Partner, München, Hermann Seeberger
L.Arch.: POLA Landschaftsarchitekten, Berlin Jörg Michel
Brandschutz: Brandschutz Consult, Leipzig Frank Somiesky

3. Preis

Architektengemeinschaft Zimmermann, Dresden
Norbert Zimmermann
Mitarbeit: Marcel Timmroth · Paula Drzyzga
TGA: GESA Ing.-Ges. für techn. Gesamtplanung mbH, Dresden, Ralf Gläster
Mitarbeit: Susanne Klenner · Björn Böhme
L.Arch.: Storch Landschaftsarchitektur, Dresden, Robert Storch

3. Preis

Gerber Architekten, Dortmund
Prof. Eckhard Gerber
Mitarbeit: Hannes Beinhoff · Jens Bentfeld
Theresa Ebert · Moritz Gerigk
Nga Vu Thi · Nadine Böttcher
Tim Corvin Kraus
TGA: Inros Lackner AG, Dresden
Thomas Prehn
Mitarbeit: Thomas Engel · Matthias Berndt
Fachplaner: Dr. Heinekamp Labor- und Institutsplanung, Krefeld
Hermann Zeltner
Modell: wup Modellbau
Wiens und Partner GmbH, Hamburg
Verfahrensart
Nicht offener interdisziplinärer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb zur Auswahl von 25 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ) ist auf der Liegenschaft des ehemaligen Instituts für Energetik und Umwelt in Leipzig untergebracht. Der Gebäudebestand wurde mit Erwerb ohne bauliche Änderungen in Nutzung übernommen. Vor dem Hintergrund neuer Aufgaben und Forschungsprojekte des DBFZ ist eine bauliche Anpassung der Liegenschaft dringend erforderlich. Das sich im Eigentum der Bundesrepublik Deutschland befindende DBFZ untersucht Möglichkeiten und Grenzen der energetischen Nutzung von Biomasse und dient auf diesem Gebiet als zentrales nationales Forschungs- und Entwicklungszentrum. Dem Aufgabenverständnis des DBFZ entsprechend, wird ein innovatives sowie nachhaltiges insbesondere energieoptimiertes Gebäudekonzept samt Außenanlagen erwartet. Ein umfangreiches Energiekonzept liegt bereits vor, die Eigenschaft des DBFZ als Kompetenzzentrum im Sektor regenerativer Energieforschung soll ablesbar werden. Die bauliche Umsetzung muss aufgrund des fortlaufenden Forschungsbetriebs in Bauabschnitten erfolgen.
Die Nutzflächen des Neubaus des DBFZ gliedern sich in folgende wesentliche Funktionsbereiche mit insgesamt 6.917 m²:
- Seminarbereich 673 m²
- Bürobereich 1.775 m²
- Technika 3.500 m²
- Labore 969 m²

Competition assignment
The DBFZ is researching biomass as resource for energy supply and is located at the former institute for Energy and Environment. Now a new building is urgently needed. The building concept – carried out in building phases – has to be innovative and sustainable, including the outdoor areas. The program with 6.917 m² is divided in: seminars 673 m², offices 1.1773 m², technology 3.500 m², laboratories 969 m².

Fachpreisrichter
Prof. A. Mensing de-Jong, HTW Dresden (Vors.)
Prof. Dorothea Becker, Dresden
Prof. Dr. M. Norbert Fisch, TU Braunschweig
Martin zur Nedden, Stadt Leipzig
Heiko Kuppardt, Leipzig

Sachpreisrichter
Dr. Ulrich Kuhlmann, BMELV, Berlin
Daniel Mayer, DBFZ
Prof. Dr. Bert Oschatz, ITG Dresden
Ralf Poss, BMVBS

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt die mit dem 1. Preis versehene Arbeit zur weiteren Bearbeitung.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen