Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Taipei Performing Arts Center , Taipei/ Taiwan

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2010154
Tag der Veröffentlichung
22.01.2009
Aktualisiert am
12.11.2013
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
135 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
19.01.2009
Abgabetermin
21.10.2008
Preisgerichtssitzung
22.01.2009

Dezember 2013 – Zwischenstand des Projekts

OMA hat den Wettbewerb, an dem sich 135 Büros aus 24 Ländern beteiligt hatten, im Januar 2009 gewonnen. Bei dem Taipeh Performing Arts Center handelt es sich um ein einmaliges und obendrein visionäres Zentrum für darstellende Künste das aus drei Theatern (ein großes und zwei kleinere) besteht. Das Versprechen des Wettbewerbsentwurfs, die drei Theaterräume zu mehr als der Summe ihrer Einzelteile zu verbinden, konnte eingehalten werden, ohne dass wesentliche Änderungen am Entwurf nötig gewesen wären. OMA äußert sich sehr positiv über die Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung Taipeh, internationalen und örtlichen Architekten, Ingenieuren und Spezialisten. Der Baubeginn war 2012, die Fertigstellung ist für 2015 geplant.

1. Preis

OMA Office for Metropolitan Architecture, AD Rotterdam
Team: Rem Koolhaas · Ole Scheeren
André Schmidt · Adam Frampton
Mariano Sagasta · Nicola Knop · Miguel Huelga
Jean-Baptiste Bruderer · Patrizia Zobernig
Antoine Decourt · Vincent Mcllduff
Shabnam Hosseini · Richard Hollington
Josh Beck · Ippolito Pestellini · Takuya Hosokai
Alexander Giarlis
Fachberater: Dorsser Blesgraaf, Eindhoven
DHV Building and Industry · Ducks Scéno

2. Preis

Morphosis Architects, Culver City, CA 90232
Thom Mayne
J.J. Pan and Partners, Taiwan
Chungwei Su

3. Preis

Abalos + Sentkiewics Arquitectos, Madrid
Iñaki Abalos · Renata Sentkiewicz
Ricky Liu and Associates, Architects and Planers
Team: Jorge Álvarez Builla
Andrés Besomi Terrazas · Margaux Eysette
Victor Garzón · Nissim Haguenauer
Pablo de la Hoz · Ismael Martín
Alfonso Miguel · Laura Torres Roa
Tragwerk: Agusti Obiol. Boma / KLC & Associates
Nachhaltigkeit: Florencio Manteca.CENER
Modell: Transference Cosmos Model, Taiwan
Rendering: Andrés Besomi Terrazas
Nissim Haguenauer · Pablo de la Hoz

Anerkennung

Jakob + Macfarlane Sarl D´Architecture, Paris
Dominique Jakob

Anerkennung

Urbanmatics / SURV, Shanghai 200025
Hung-An Yeh · Alexander Moh · Thomas Chow
Fachberater: Young Long Engineering
MAA Group · Krikegaard Associates · Lead Dao
David Hand Productions · T. F. Wang
I. S. Lin and Associates
Blue Dragon Art Company
Handar Engineering & Construction Inc.

Anerkennung

MVRDV - Winy Maas, Jacob van Rijs · Nathalie de Vries, BC Rotterdam
Team: Winy Maas · Jacob van Rijs
Nathalie de Vries mit
Hui-Hsin Liao · Sunnie Lau · Ok Hyun Kim
Riccardo Ferrari
Co-Arch.: Artech Architects, Kris Yao
Fachberater: Arup, San Francisco
Artec Consultants INC., Taipei
PAT Consultants, Taipei
Hong Kong University, Prof. Stephen Siu-Yu Lau

Anerkennung

Zaha Hadid Architects, London
Zaha Hadid mit Patrick Schumacher
Projektleiter: Yi-Ching Liu
Team: Emily Chang · Naomi Chen
Jenhwang Ho · Ai Sato · Nupur Shah
Sabrina Summer · Chao-ching Wang
Seda Zirek
Fachberater: AKT · maxfordham Nagata Acoustics
Theatre Projects Consultants
Verfahrensart
offener, zweistufiger Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
In Taipei soll ein einmaliges und visionäres Zentrum für darstellende Künste entstehen, das zusammen mit bereits existierenden Einrichtungen einen Kunstkomplex im Norden der Stadt bilden wird. Das Gebäudeensemble soll aus drei Theatern bestehen, ein Großes Theater mit 1.500 Plätzen und zwei Theater mit je 800 Plätzen. Diese Theater sollen so ausgestattet werden, dass sie nicht nur traditionelle Kunstformen präsentieren können, sondern auch zeitgenössische internationale und westliche Darbietungen. Das Zentrum soll die modernsten High Tech Anlagen und Bühnenvorrichtungen erhalten und damit international Anerkennung finden. Die Anbindung an das Rapid Transit System macht das Theater für das Publikum und Touristen leicht zugänglich. Die Umgebung muss gestalterisch miteinbezogen werden.
Das Raumprogramm gliedert sich u.a. in Großes Theater 6.980 m², Schauspielhaus 4.565 m², Multiform Theater 3.005 m², Hinterbühnen- und Übungsbereiche 1.830 m², Technik 2.080 m² und Verwaltung 3.215 m².

Competition assignment
The main structure of the new Taipei Performing Arts Centre will contain three theatres: a 1.500- seat Grand Theatre and two 800-seat theatres for repertory performances. Together with existing facilities they will form a complete performing arts complex. The Centre shall possess the most modern stage equipment and newest technology to reach an international level for many different styles of performing arts and shall receive an original and inspired design. The space program is divided in Grand Theatre 6.980 sqm, Proscenium Playhouse 4.565 sqm, Multiform Theatre 3.005 sqm, Performance Service Spaces 1.830 sqm, Technical Support area 2.080 sqm and administrative area 3.215 sqm.

Preisrichter
Shu Chang, Shu Chang Ass., Taipei
Prof. Louisa Hutton, Sauerbruch Hutton Architects., London/Berlin
Gene K. King, King Shih Architects
Stan Lai, Taipei National University of the Arts
Prof. Mohsen Mostafavi, Harvard Graduate School of Design
Prof. Mack Scogin, Mack Scogin Merrill Elam Architects, Atlanta
Prof. David Tseng, College of Fine Arts and Creative Design, Tunghai University

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen