Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Studentischer Förderpreis Stadtbaukunst - Das städtische Haus 2022 , Dortmund/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2033136
Tag der Veröffentlichung
16.12.2021
Aktualisiert am
02.05.2022
Verfahrensart
Studentenwettbewerb
Zulassungsbereich
Andere
Teilnehmer
Studierende aller Entwurfs- und Städtebaulehrstühle deutschsprachiger Hochschulen, die eine betreute Semester- oder Abschlussarbeit im Sommersemester 2021 oder Wintersemester 2021/22 verfasst haben
Beteiligung
59 Arbeiten
Auslober
Koordination
wa wettbewerbe aktuell, Freiburg i.Br.
Abgabetermin
29.03.2022 16:00
Preisgerichtssitzung
07.04.2022
Preisverleihung
14.06.2022

Preis

Jan Oertling
Technische Hochschule Lübeck
Architektur – Bauen im Bestand
Prof. Michael Locher
Abschlussarbeit Master/Diplom
  • Preis: Jan Oertling, Technische Hochschule Lübeck
  • Preis: Jan Oertling, Technische Hochschule Lübeck

Preis

Johannes Theodor Berzau
Karlsruher Institut für Technologie KIT
Gebäudelehre
Prof. Meinrad Morger
Abschlussarbeit Master/Diplom
  • Preis: Johannes Theodor Berzau, Karlsruher Institut für Technologie KIT
  • Preis: Johannes Theodor Berzau, Karlsruher Institut für Technologie KIT

Preis

David Fritz
Technische Universität München
Lehrstuhl für Städtische Architektur
Prof. Dietrich Fink
Abschlussarbeit Master/Diplom
  • Preis: David Fritz, Technische Universität München
  • Preis: David Fritz, Technische Universität München

Anerkennung

Maria Przybysz · Sonja Braunmüller
Hochschule München
Städtebau und Entwerfen
Prof. Johannes Kappler · Lisa Yamaguchi
Betreute Semesterarbeit
  • Anerkennung: Maria Przybysz · Sonja Braunmüller, Hochschule München
  • Anerkennung: Maria Przybysz · Sonja Braunmüller, Hochschule München

Anerkennung

Jule Blomberg
Peter Behrens School of Arts, Düsseldorf
Baukonstruktion und Entwerfen
Prof. Dennis Mueller
Abschlussarbeit Master/Diplom
  • Anerkennung: Jule Blomberg, Peter Behrens School of Arts, Düsseldorf
  • Anerkennung: Jule Blomberg, Peter Behrens School of Arts, Düsseldorf

Engere Wahl

Vanessa Denk
Hochschule für Technik Stuttgart
  • Engere Wahl: Vanessa Denk, Hochschule für Technik Stuttgart
  • Engere Wahl: Vanessa Denk, Hochschule für Technik Stuttgart

Engere Wahl

Julius Morgenstern · Marc-Felix Lukassek
Universität Stuttgart
  • Engere Wahl: Julius Morgenstern · Marc-Felix Lukassek, Universität Stuttgart
  • Engere Wahl: Julius Morgenstern · Marc-Felix Lukassek, Universität Stuttgart

Engere Wahl

Lena Hille
Hochschule Düsseldorf
  • Engere Wahl: Lena Hille, Hochschule Düsseldorf
  • Engere Wahl: Lena Hille, Hochschule Düsseldorf

Engere Wahl

Catalina Nakphanich · Jasper Tammo Barfuß
Hochschule Bremen – School of Architecture
  • Engere Wahl: Catalina Nakphanich · Jasper Tammo Barfuß, Hochschule Bremen – School of Architecture
  • Engere Wahl: Catalina Nakphanich · Jasper Tammo Barfuß, Hochschule Bremen – School of Architecture

Engere Wahl

Melanie Schadow
Fachhochschule Potsdam
  • Engere Wahl: Melanie Schadow, Fachhochschule Potsdam
  • Engere Wahl: Melanie Schadow, Fachhochschule Potsdam
Verfahrensart
Studentischer Förderpreis

Wettbewerbsaufgabe
„Das städtische Haus“ ist das Thema des studentischen Förderpreises Stadtbaukunst, den das Deutsche Institut für Stadtbaukunst gemeinsam mit wa wettbewerbe aktuell auslobt.
Gesucht werden Projekte, die sich in besonderer Weise mit ihrem städtischen Umfeld auseinandersetzen. Der regionale Bezug zum Ort ist dabei von besonderer Bedeutung.
Die einzureichenden Projekte sollen sowohl hinsichtlich ihrer Nutzung und Gebäudetypologie, als auch in ihrer Gestalt und Fassadentypologie als bereichernder Stadtbaustein wahrgenommen werden. Den Charakteristika der vitalen Stadt: Nutzungsdurchmischung sowie Trennung von Privatem und Öffentlichem soll in besonderer Weise Rechnung getragen sein.

Jury
Prof. Christoph Mäckler, Deutsches Institut für Stadtbaukunst (Vors.)
Thomas Hoffmann-Kuhnt, Herausgeber wa wettbewerbe aktuell
Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
Udo Freiherr von Frydag, OLFRY Ziegelwerke
Johann Dieckmann, Gemeinschaft zur Förderung der regionalen Baukultur
Prof. Wolfgang Lorch, TU Darmstadt
Stephanie Marmillot, Preisträgerin 2021
Prof. Dr. Elisabeth Merk, DASL Dt. Akademie für Städtebau und Landschaftsplanung e.V.
Judith Jaeger, Chefredakteurin wa wettbewerbe aktuell
Frank Paul Fietz, Dt. Institut für Stadtbaukunst
Studentischer Förderpreis Stadtbaukunst - Das städtische Haus 2022
 
Thema
„Das städtische Haus“ ist das Thema des studentischen Förderpreises Stadtbaukunst, den das Deutsche Institut für Stadtbaukunst gemeinsam mit wa wettbewerbe aktuell auslobt. 
Gesucht werden Projekte, die sich in besonderer Weise mit ihrem städtischen Umfeld auseinandersetzen. Der regionale Bezug zum Ort ist dabei von besonderer Bedeutung.
Die einzureichenden Projekte sollen sowohl hinsichtlich ihrer Nutzung und Gebäudetypologie, als auch in ihrer Gestalt und Fassadentypologie als bereichernder Stadtbaustein wahrgenommen werden. Den Charakteristika der vitalen Stadt: Nutzungsdurchmischung sowie Trennung von Privatem und Öffentlichem soll in besonderer Weise Rechnung getragen sein. 
Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller Entwurfs- und Städtebaulehrstühle deutschsprachiger Hochschulen, die eine betreute Semester- oder Abschlussarbeit im Sommersemester 2021 oder Wintersemester 2021/22 verfasst haben. 
Die Arbeiten müssen von den betreuenden Lehrstühlen nominiert werden. Studierende dürfen sich nicht selbst anmelden. Es dürfen max. 2 Arbeiten pro Lehrstuhl eingereicht werden.
 
Termine
• Abgabe: 29.03.2022, digitale Version bis 16 Uhr auf www.wettbewerbe-aktuell.de
- Preisgericht: vorauss. April 2021
• Preisverleihung: Juni 2022 auf der 12. Konferenz zur Schönheit und Lebensfähigkeit der Stadt in Düsseldorf, Rheinterrassen
 
PREISE UND ANERKENNUNGEN:
Gesamtpreissumme: 5.000 Euro
 
JURY:
· Prof. Mäckler (Vorsitzender), Deutsches Institut für Stadtbaukunst
· Thomas Hoffmann-Kuhnt (wa wettbewerbe aktuell)
· Prof. Dr. Wolfgang Sonne, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
· Udo Freiherr von Frydag (OLFRY Ziegelwerke)
· Johann Dieckmann (Gemeinschaft zur Förderung der reg. Baukultur)
· Prof. Wolfgang Lorch, TU Darmstadt
· Stephanie Marmillot, Preisträgerin vom Vorjahr
· Nn, DASL Deutsche Akademie für Städtebau und Landschaftsplanung e.V.
· Judith Jaeger (Chefredakteurin, wa wettbewerbe aktuell)
· Frank Paul Fietz, Deutsches Institut für Stadtbaukunst
 
WEITERE INFORMATION ZUM FÖRDERPREIS:
 
Zum Onlineverfahren:

Förderpreis Stadtbaukunst

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen