Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Michel Wolf Architekten GmbH, Stuttgart
  • 2. Preis: Hirschmuellerschmidt Architektur GmbH, Darmstadt
  • 3. Preis: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
  • 4. Preis: Hetterich Architekten, Würzburg
  • 2. Ankauf: Boschmann und Feth Architekten, München
  • 3. Ankauf: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
  • 1. Ankauf: Architektengemeinschaft Kaiserplatz 12, 80803 München, München

Studentenwohnheim , Würzburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011442
Tag der Veröffentlichung
27.07.2010
Aktualisiert am
24.03.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Arbeitsgemeinschaft mit Architekten
Beteiligung
23 Arbeiten
Auslober
Koordination
Peter W. Kleindienst Architekt - Stadtplaner, Nürnberg
Bewerbungsschluss
06.04.2010
Abgabetermin Pläne
02.06.2010
Abgabetermin Modell
09.02.2010
Preisgerichtssitzung
22.07.2010

Fertigstellung des Projektes – April 2014

Kommentar der Architekten
Das Studentenwohnheim liegt im hauptsächlich durch Wohnbebauung geprägten Stadtteil Keesburg-Gartenstadt mit Blick auf das Naherholungsgebiet Alandsgrund. Die Besonderheit des Entwurfes liegt im Einfügen in die umgebende Bebauung und im Fortsetzen der Struktur des bestehenden Studentenwohnheimes des Studentenwerkes Peter-Schneider-Straße 3+5. Die städtebaulich wirksamen Kanten werden aufgenommen und mit einem eigenen s-förmigen Baukörper interpretiert. So wird Neu und Alt zu einer städtebaulichen Einheit. Zur Peter-Schneider-Straße hin entsteht ein großzügiger, gut auffindbarer Zugang. Auf der Gartenseite öffnet sich das Grundstück hangabwärts als gut nutzbarer, attraktiver Garten mit Blick in den Alandsgrund, ohne Störung der erdgeschossigen Wohnungen.
Das Gebäude wurde als Stahlbetonkonstruktion erstellt. Jede zweite Innenwand ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

September 2011 – Zwischenstand des Projekts

Nach dem Wettbewerb wurden wir als erster Preisträger mit den Leistungsphasen 1-7 beauftragt. Die Genehmigung ist erteilt und es wird noch im August mit den Bauarbeiten begonnen. Die vorhandenen Gebäudeteile des alten Studentenwohnheims sind bereits abgebrochen. Die Wettbewerbsplanung kann ohne wesentliche Änderungen umgesetzt werden.
Mit einer Fertigstellung des Gebäudes ist im Herbst 2012 zu rechnen.

1. Preis

Michel + Wolf Architekten GmbH, Stuttgart
Manfred Michel · Gerhard Wolf · Ulrich Hermann
L.Arch.: Preuss Planung, Weil der Stadt
  • 1. Preis: Michel Wolf Architekten GmbH, Stuttgart

2. Preis

Hirschmuellerschmidt Architektur GmbH, Darmstadt
L.Arch.: W+P Landschaften, Berlin
  • 2. Preis: Hirschmuellerschmidt Architektur GmbH, Darmstadt

3. Preis

Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
  • 3. Preis: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe

4. Preis

Hetterich Architekten, Würzburg
  • 4. Preis: Hetterich Architekten, Würzburg

1. Ankauf

Architektengemeinschaft Kaiserplatz 12, 80803 München, München
ffc architekten gmbh · Scheer Architekt
Architekturbüro Armstorfer
L.Arch.: M. Ecke-Bünger, München
Klaus Fikentscher · Wilhelm Scheer
Rose Birnbeck-Scheer · Steffen Tröger
Johanna Schuberl · Till Krüger
  • 1. Ankauf: Architektengemeinschaft Kaiserplatz 12, 80803 München, München

2. Ankauf

Boschmann und Feth Architekten, München
L.Arch.: Hubert Wendler, München
  • 2. Ankauf: Boschmann und Feth Architekten, München

3. Ankauf

bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
L.Arch.: Tautorat, Fürth
  • 3. Ankauf: bss Bär Stadelmann Stöcker Architekten, Nürnberg
Verfahrensart
Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auslosung von 20 Teilnehmern sowie 5 Zuladungen

Wettbewerbsaufgabe
Das Studentenwerk Würzburg ist für den Bau und den Betrieb von Studentenwohnheimen zuständig. In Würzburg existieren 3.485 Wohnheimplätze für 26.600 Studierende.
Auf dem 10.150 m2 großen Grundstück sind 1975 vier Studentenhäuser und ein Gemeinschaftshaus errichtet worden. Das Studentenwerk hat sich 2008 entschlossen, eine Generalsanierung durchzuführen, da die haustechnischen Gewerke und der Brandschutz nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprachen.
In einem zu realisierenden Neubau sollen zusätzlich 150 Wohnheimplätze in verschiedenen Wohnformen für alle 293 Bewohner entstehen. Das Raumprogramm umfasst u.a.:
- 1 Wohngruppe für Paare mit Kind
- 4 Wohngruppen für Alleinerziehende mit Kind
- 2 Rollstuhlgerechte Einzelappartements
- 85 Einzelappartements
- 12 2-er Wohngruppen
- 6 3-er Wohngruppen

Competition assignment
For 26.000 students there are 3.485 spaces in dormitories. On the site of 10.150 m2 are 4 student houses and 1 community centre, built in 1975. A general redevelopment was decided in 2008. A new building shall create 150 new spaces with different types of housing for 293 residents. The space program comprises:
- 1 unit for couples with child
- 4 units for singles with child
- 2 wheelchair accessible single apartments
- 85 single apartments
- 12 units for 2
- 6 units for 3

Fachpreisrichter
Rainer Kriebel, Würzburg (Vors.)
Christian Baumgart, Stadtbaurat, Würzburg
Frank Tegtmeier, Würzburg
Gottfried Weiß, München

Sachpreisrichter
Dr. Uwe Klug, Universität Würzburg
Michael Ullrich, Studentenwerk Würzburg
Prof. Dr. Heribert Weber, FH WS Würzburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die Preisträger des 1. Preises mit der weiteren Bearbeitung zu beauftragen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen