Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München

Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne , Regensburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014169
Tag der Veröffentlichung
07.03.2016
Aktualisiert am
13.02.2017
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten
Beteiligung
32 Arbeiten
Auslober
Koordination
Pfab · Rothmeier Architekten, Regensburg
Bewerbungsschluss
05.04.2016
Abgabetermin Pläne
22.09.2016
Abgabetermin Modell
29.09.2016
Preisgerichtssitzung
20.10.2016

1. Preis

Behnisch Architekten, München
Stefan Behnisch · Robert Hösle
Mitarbeit: Benedikt Stahl · Stephan Leissle
Alexandra Wahl · Ireta Kraal · Alexandra Möhnle
Energie: Transsolar Energietechnik, München
Brandschutz: Brandschutz Consulting, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München
  • 1. Preis: Behnisch Architekten, München

2. Preis

karlundp, München
Ludwig Karl
Mitarbeit: Luis Gutiérrez Sagüillo
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München
  • 2. Preis: karlundp, München

3. Preis

raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
Jan Läufer · Prof. Dr. Friedrich Tuczek
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: raumzeit Ges. von Architekten mbH, Berlin

4. Preis

barkowsky wahrer architekten, Köln
Jens Barkowsky
L.Arch.: fischer heumann landschaftsarchitekten,
München, Michael Heumann
Energie/TGA: Ing.-Büro Heiming, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln
  • 4. Preis: barkowsky wahrer architekten, Köln

5. Preis

Jürgensen Klement Architekten, Zürich
Steffen Jürgensen · Thomas Klement
Mitarbeit: Michael Fehlmann
Bauphysik: ZWP Ingenieur-AG Köln
Brandschutz: HHP Berlin
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich
  • 5. Preis: Jürgensen Klement Architekten, Zürich

Anerkennung

RBA Reinhard Bauer Architekten, München
Reinhard Bauer
Mitarbeit: Inga Mannewitz · Rupert Reiser
Modell: Peter Corbishley
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München
  • Anerkennung: RBA Reinhard Bauer Architekten, München

Anerkennung

Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
Prof. Andreas Theilig
Mitarbeit: A. Litterer · S. Deißler · Hang Feng
A. Badieizadeh · A. Waheed
L.Arch.: frei raum concept
Sinz-Beerstecher+Böpple
Fachplaner: Transsolar Energietechnik GmbH
LOVT1 Planung im Bauwesen
Ing.-Büro für Bauphysik Horstmann + Berger
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern
  • Anerkennung: Kauffmann · Theilig & Partner Stuttgart Freie Architekten, Ostfildern

Anerkennung

MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
Christoph Mauz · Matthias Pektor
Mitarbeit: Madlen Borrissova · Michael Bachmeier
Modell: Michael Misiek, Erfurt
L.Arch.: Nicole M. Meier, München
TGA: Teuber + Viel, München
Tragwerk/Brandschutz: Sacher GmbH, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
  • Anerkennung: MPRDO mauz pektor architekten gbr, München
Verfahrensart
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 30 Teilnehmern sowie 5 Zuladungen

Das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz beabsichtigt, eine öffentlich geförderte Wohnanlage (Studentenwohnanlage Nibelungenkaserne) mit mindestens 200 Wohneinheiten in Regensburg zu errichten.
Das Wettbewerbsgrundstück liegt im Bereich der ehemaligen Nibelungenkaserne (siehe auch wa 09/2015), Wohnquartier WA 6, an der Franz-Mayer-Straße in Regensburg und umfasst ca. 6.060 m2.
Es sind mindestens 200 Wohnplätze für Studierende nachzuweisen:
- 60 % der Wohnplätze als Einzelapartments mit Sanitärzelle und Kleinküche
- 10 % der Wohnplätze als Doubletten mit zwei gleichwertigen Individualräumen, einer gemeinsamen Kleinküche und einem gemeinsamen Bad. Diese Einzelapartments sollen auch als Eltern-Kind-Apartments (mit 1,5-facher Größe eines Regelapartments) nutzbar sein
- 30 % der Wohnplätze als Wohngruppen für je 3 bis 4 Bewohner mit gemeinsamer Küche inklusive einem Essplatz. Der Sanitärbereich ist für eine gemeinschaftliche Nutzung zu planen.
Für Gemeinschaftsflächen sind je Wohnplatz 1 m2 vorzusehen.
Das Gebäude ist im KfW 70 Standard zu erstellen.

Competition assignment
A publicly subsidized student residence shall be built at the former Nibelungen barracks (wa 09/2015), comprising 6.060 mÇ.
At least 200 student flats must be provided:
- 60% single flats with sanitary cell, small kitchen
- 10% as doublettes with two equal rooms, kitchenette and bathroom. They can also be used as parent-child flats.
- 30% as living groups for 3 to 4 residents with shared kitchen/dining and sanitary area.
1 mÇ per living space has to be provided for common areas.

Fachpreisrichter
Prof. Michael Gaenßler, München (Vors.)
Prof. Thomas Hammer, München
Bernd Rohloff, Regensburg
Michael Hermann, Amt f. Hochbau, Regensburg
Gottfried Weiß, MR, Ob. Baubehörde, München

Sachpreisrichter
Joachim Wolbergs, OB Stadt Regensburg
Gerlinde Frammelsberger, Studentenwerk
Dr. Christian Blomeyer, Universität Regensburg
Peter Endres, Kanzler, Ostbayerische
Technische Hochschule, Regensburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Bearbeitung zugrunde zu legen.
p> 05/03/2016    S46    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Regensburg: Dienstleistungen von Architekturbüros
2016/S 046-076830
Wettbewerbsbekanntmachung
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber

I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n) Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz
Albertus-Magnus-Straße 4
Kontaktstelle(n): Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz
Zu Händen von: Manfred Albrecht
93053 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 941943-1592
E-Mail: albrecht@stwno.de
Fax: +49 941943-1937
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: http://www.stwno.de
Weitere Auskünfte erteilen: Pfab, Rothmeier Architekten
Ludwig-Erhard-Str. 16
93051 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 941/448606
E-Mail: architekten@pfabrothmeier.de
Internet-Adresse: http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-studentenwohnen-regensburg/
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: .
.
.
DEUTSCHLAND
Internet-Adresse: http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-studentenwohnen-regensburg/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen

I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.3) Haupttätigkeit(en) Allgemeine öffentliche Verwaltung
Bildung

I.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts

II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
Neubau Studentenwohnanlage in der ehem. Nibelungenkaserne in Regensburg – Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für Architekten als Generalplaner nach RPW mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Begrenzt offener Realisierungswettbewerb für Architekten als Generalplaner nach RPW.
Gegenstand des Wettbewerbes ist die Planung einer öffentlich geförderten Studentenwohnanlage mit ca. 200 Wohneinheiten, Freianlagen und Stellplätzen.
Das Wettbewerbsgrundstück (Größe ca. 6 000 m²) liegt im Bereich der ehemaligen Nibelungenkaserne, Wohnbauquartier WA 6 an der Franz-Mayer-Straße in Regensburg.
Es wird mit Baukosten für die gesamte Wohnanlage von maximal 16 000 000 EUR brutto gerechnet (Kostengruppen 200 – 700).
Über den Wettbewerb soll ein Architekturbüro gefunden werden, das als Generalplaner die folgenden Leistungen erbringt:
Leistungen gemäß HOAI § 34 (Gebäude), § 39 (Freianlage) und § 53 (Fachplanung Technische Ausrüstung).
Es ist vorgesehen, die Leistungen stufenweise zu beauftragen.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71200000
, 71300000
, 71321000
, 71420000

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen.
Auswahlverfahren:
Im Auswahlverfahren werden 2 Gruppen gebildet:
Gruppe A: Berufsanfänger (das / die Diplomzeugnisse sind nach dem 1.1.2006 ausgestellt) oder kleinere Büroorganisationen (Büroorganisationen mit max. 4 technisch tätigen Personen einschließlich Büroinhaber);
Gruppe B: Sonstige.
Der Bewerber ordnet sich eigenverantwortlich einer Gruppe zu. Jeder Bewerber kann sich nur für eine Gruppe bewerben.
Jede der Gruppen soll entsprechend dem zahlenmäßigen Verhältnis und der Bewertung der eingegangenen Bewerbungen berücksichtigt werden.
Zur Bewerbung ist der Bewerbungsbogen mit den darin geforderten Leistungsnachweisen einzureichen.
Als Leistungsnachweis werden 3 Blätter im Format maximal DIN A 3 mit Zeichnungen und/oder Fotos mit Darstellung von Planungen, Wettbewerbsbeiträgen und/oder ausgeführten Projekten gefordert.
— Blatt 1: Allgemeine Referenzen von Hochbauten;
— Blatt 2: Referenzen von Bauten vergleichbarer Komplexität, z. B. Wohnungs- und Wohnheimbauten.
— Blatt 3: Darstellung der gestalterischen Qualität im Detail (z. B. Fenster, Türen, Treppen, Oberflächen, Materialien, Beleuchtung usw.).
Weitere Erklärungen, Referenzen und Nachweise sind nicht zugelassen und werden von der Wertung ausgeschlossen.
Die Kriterien der Wertung im Auswahlverfahren entsprechen den Leistungsnachweisen:
1. Allgemeine Referenzen von Hochbauten;
2. Referenzen von Bauten vergleichbarer Komplexität;
3. Darstellung der gestalterischen Qualität im Detail.
Jedes Kriterium wird gleich gewichtet.
Jedes Mitglied eines vom Preisgericht unabhängigen Auswahlgremiums vergibt je Bewerber und je Kriterium/Blatt 0 – 3 Punkte.
Bei gleicher Punktzahl entscheidet das Los.
Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt. Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Bewerbungsformulare und weitere Informationen unter http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-studentenwohnen-regensburg/
Der Wettbewerb richtet sich an Architekten als Generalplaner.
Nach Abschluss des Wettbewerbs werden die Preisträger des Wettbewerbs zur Teilnahme an der Verhandlung aufgefordert.
Zur Verhandlung haben die Architekten als Generalplaner die Planer zu benennen, die die Leistungen gem. HOAI § 39 (Freianlagen) und § 53 (Technische Ausrüstung) erbringen. Diese Planer werden als Subunternehmer des Architekten tätig.
Zum Nachweis der Eignung sind von diesen Planern folgende Erklärungen bzw. Nachweise vorzulegen:
1. Erklärung, dass keine Versagensgründe gemäß § 4 VOF vorliegen.
2. Referenzen von erbrachten Leistungen gem. HOAI § 39 (Freianlagen) bzw. § 53 (Technische Ausrüstung) in den letzten 5 Jahren, mit vergleichbarer Komplexität.
Die Wettbewerbsplatzierung erfährt im Verhandlungsverfahren eine übergewichtige Bewertung im Verhältnis zu den restlichen Kriterien.

III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Zugelassen sind im Zulassungsbereich ansässige
— Natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt befugt sind.
Ist die Berufsbezeichnung am jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfzeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates
und den Vorgaben des Rates vom 7.9.2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl. EU Nr. L255 S. 22) entspricht;
— juristische Personen, sofern deren satzungsmäßiger Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Mindestens der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfüllen. Juristische Personen haben in der Verfassererklärung den verantwortlichen Verfasser der Wettbewerbsarbeit und einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen;
— Arbeitsgemeinschaften, bei denen mindestens ein Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden.
Arbeitsgemeinschaften haben in der Verfassererklärung einen bevollmächtigten Vertreter zu benennen.
Bewerbungen sind nur von Architekten zulässig.
Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag des Bewerbungsschlusses erfüllt sein.
Mehrfachbewerbungen bzw. -teilnahmen von Mitgliedern einer Arbeitsgemeinschaft haben das Ausscheiden aller Mitglieder zur Folge.
Die Teilnehmer haben zu erklären, dass keine Versagensgründe gemäß § 4 VOF vorliegen.
Erst nach Abschluss des Wettbewerbsverfahrens haben die Preisträger des Wettbewerbs als Generalplaner die Planer zur Erbringung der folgende Leistungen zu benennen:
— Leistungen gem. HOAI § 39 – Freianlagen.
— Leistungen gem. HOAI § 53 – Fachplanung Technische Ausrüstung.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1) Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Geplante Teilnehmerzahl Mindestzahl 25. /Höchstzahl 35

IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. bogevischs büro architekten & stadtplaner GmbH, München
2. Dömges Architekten AG Architektur und Stadtplanung, Regensburg
3. Hetterich Architekten BDA, Würzburg
4. Karl + Probst, München
5. Landherr Architekten, München

IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Die Bewertungskriterien sind im Auslobungstext festgelegt.

IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 4.4.2016
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 5.4.2016 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.

IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Beabsichtigt ist die Vergabe von 5 Preisen und Anerkennungen.
Die Gesamtsumme der Preise und Anerkennungen beträgt voraussichtlich netto ca. 95 000,00 EUR.
Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
Kosten für die Bearbeitung der Wettbewerbsaufgabe werden nicht erstattet.
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Christine Schimpfermann, Architektin, Planungs- und Baureferentin Stadt Regensburg
2. Prof. Michael Gaenßler, Architekt München
3. Prof. Thomas Hammer, Architekt München
4. Bernd Rohloff, Landschaftsarchitekt Regensburg
5. Gottfried Weiß, Architekt OBB München
6. Vertreter der Studentenwerks Niederbayern Oberpfalz
7. Vertreter der Hochschule Regensburg
8. Vertreter der Stadt Regensburg

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein

VI.2) Zusätzliche Angaben:
Das Bewerbungsformular für die Teilnahme am Bewerbungsverfahren ist erhältlich unter der Adresse:
http://www.vof-vergabeverfahren.de/wb-studentenwohnen-regensburg/
Einreichung der Bewerbungsunterlagen:
Die Unterlagen müssen bis spätestens 5.4.2016, 16:00 Uhr in einem verschlossenen Umschlag mit dem Kennwort „Bewerbung Realisierungswettbewerb Studentenwohnanlage Regensburg“ bei folgender Adresse eingegangen sein (Ausschlusstermin):
Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz, Albertus-Magnus-Straße 4, 93053 Regensburg.
Die Einsendung der Bewerbungsunterlagen per Fax oder E-Mail ist nicht zulässig.
Die Benachrichtigung der ausgewählten Teilnehmer ist geplant in der 17. KW 2016.
Nicht ausgewählte Teilnehmer werden per E-Mail benachrichtigt.
Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.
Die Auslobungsunterlagen werden für die ausgewählten Teilnehmer voraussichtlich ab der 18. KW 2016 im Internet zum Download bereitgestellt.
Abgabe der Wettbewerbsarbeit: Voraussichtlich Ende Juli 2016.
Sitzung des Preisgerichts: Voraussichtlich Mitte September 2016.
Die Zusammensetzung des Preisgerichts kann vom Auslober bis zum Versand der Auslobung geändert bzw. einzelne Personen können hinzugefügt werden.
Der Auslober wird die Planung, vorbehaltlich der Realisierbarkeit und Finanzierbarkeit der Wettbewerbsaufgabe, unter Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes nach Durchführung des Verhandlungsverfahrens nach VOF, einem oder mehreren Preisträgern als Generalplaner übertragen:
Der Auftrag umfasst folgende Leistungsbereiche, die gemeinsam an den Architekten als Generalplaner vergeben werden:
Leistungen gemäß HOAI § 34 Gebäude, § 39 Freianlagen und § 53 Fachplanung Technische Ausrüstung.
Es ist vorgesehen, die Leistungen stufenweise zu beauftragen.
Im Falle der weiteren Bearbeitung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des Wettbewerbsteilnehmers bis zur Höhe des zuerkannten Preises nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken Vergabekammer Nordbayern
Promenade 27
91522 Ansbach
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist für die Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Kalendertage (§ 107 Abs. 3 Nr. 4 GWB).
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Regierung der Oberpfalz, Herr Hermann Schröder
Emmeramsplatz 8
93047 Regensburg
DEUTSCHLAND
Telefon: +49 9415680404
Fax: +49 9415680499

VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29.2.2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen