Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Neugestaltung Strandbad , Bad Arolsen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011687
Tag der Veröffentlichung
08.12.2010
Aktualisiert am
01.03.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Landschaftsarchitekten
Beteiligung
20 Arbeiten
Auslober
Koordination
ANP – Architektur- und Planungsges. mbH, Kassel
Bewerbungsschluss
02.08.2010
Abgabetermin Pläne
08.11.2010
Abgabetermin Modell
15.11.2010
Preisgerichtssitzung
08.12.2010
Fertigstellung
01/2015

März 2016 – Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Sandstrand und Dünen im Mittelgebirge – dieses überraschende Bild bietet das neue Strandbad im nordhessischen Bad Arolsen. In einer öffnenden Geste schaffen Landschaftsgestaltung und Gebäude einen neuen Ort. Das ehemals steile, geradlinig verlaufende Ufer weitet sich am Strandbad zu einer Bucht. In einer weiten Kurve folgt die Uferpromenade dieser Geste. Um seine Vorderseite ganz der Promenade zuzuwenden, schmiegt sich das Gebäude, in dem sich Umkleiden und ein Café befinden, an den Hang. So haben Café-Besucher und Badegäste stets die Bucht im Blick. Alle Aufmerksamkeit gilt dem Strand: Gräser, Apfelrosen und hölzerne Stege verweisen...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

August 2014 – Zwischenstand des Projekts

MÜNTINGA + PUY aus Bad Arolsen, die im Wettbewerb Ende 2010 einen der beiden dritten Preise erhalten haben, haben den Auftrag für die Neugestaltung des Strandbads von Bad Arolsen erhalten. Sie arbeiten mit dem Landschaftsplanungsbüro Schulz Landschaftsarchitekten AKH aus Kassel, mit dem sie auch den Wettbewerb bestritten haben, zusammen und sind mittlerweile mit den Leistungsphasen 1 bis 9 betraut worden. Im September 2013 wurde der Abbruch der Altbauten ausgeführt. Das Roden des Geländes und die Grobmodellierung der Außenanlagen und des Strandes erfolgten schließlich im November 2013. Im März 2014 war Baubeginn. Man rechnet derzeit damit, dass die gesamte Fertigstellung des Projekts Ende 2014 erfolgen soll. Im Vergleich zum Wettbewerbsentwurf gibt es keine wesentlichen Änderungen.

1. Preis

pape + pape architekten, Kassel
Tore Pape
Mitarbeit: Lukas Droste
Tragwerk: Reitz + Pristl Ing.ges. mbH, Kassel
GTL Landschaftsarchitektur + Städtebau Gnüchtel · Triebswetter, Kassel
Michael Triebswetter
  • 1. Preis: pape pape architekten, Kassel

2. Preis

berger röcker gork, Stuttgart
Daniel Berger · Peter Röcker
kokenge.ritter GmbH Landschaftsarchitektur, Dresden
Christoph Ritter
  • 2. Preis: berger röcker gork, Stuttgart

3. Preis

Arno Puy, Gerhard Müntinga, Bad Arolsen
Mitarbeit: J. Schimmelpfeng · J. Müntinga
Ines Schulz LANDSCHAFTSARCHITEKTEN, Kassel
  • 3. Preis: Arno Puy, Gerhard Müntinga, Bad Arolsen

3. Preis

Punkt 4 Architekten, Kassel
Markus Hanisch · Christian Bernard
Mitarbeit: Katrin Širl · Judith Henrichfreise
L.Arch.: Emminger und Nagies, Augsburg
Tragwerk: Horst Peseke
Antipedes architecture and design, Kobe
Hiroshi Hirayama
  • 3. Preis: Punkt 4 Architekten, Kassel

Anerkennung

eyland 07 architektur . stadtforschung . design, Nürnberg
René Rissland · Jürgen Lehmeier
raum3, Nürnberg, Mattias Massari
Mitarbeit: Julia Reeckmann
Adler und Olesch | Landschaftsarchitekten GmbH und Stadtplaner, Nürnberg
Michael Adler
  • Anerkennung: eyland 07 architektur . stadtforschung . design, Nürnberg

Anerkennung

Moritz Schloten Architekten, Berlin
Mitarbeit: Inga Anger · Marko Bendel
L.Arch.: Sofia Petersson, Berlin
Tragwerk/Bauphysik: Niehues · Winkler, Berlin
  • Anerkennung: Moritz Schloten Architekten, Berlin

Anerkennung

SOMAA. Ges. für Architektur und Design, Stuttgart
Alexander Tandawardaja · Tobias Bochmann
Frank Roser Landschaftsarchitekten, Ostfildern
  • Anerkennung: SOMAA. Ges. für Architektur und Design, Stuttgart
Verfahrensart
Nichtoffener, einphasiger Wettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 23 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Die bestehenden Infrastuktureinrichtungen am Strandbad in Bad Arolsen sind etwas in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den heutigen funktionalen und ästhetischen Anforderungen.
Das Strandbad soll im Zuge der Wettbewerbsaufgabe insgesamt neu gestaltet und aufgewertet werden, um als touristischer Anziehungspunkt zu wirken. Die Neugestaltung des Strandbads soll durch eine Ergänzung attraktiver Sport- und Spielangebote und die Stärkung der tourismusbezogenen Infrastruktur den Fremdenverkehr am Twistesee und der Umgebung nachhaltig stärken.
Die Bestandsgebäude sollen durch eine zeitgemäße Architektur ersetzt und winterfest ausgebildet werden, um zukünftig eine ganzjährige Nutzung des Kiosks und der Toilettenanlagen zu ermöglichen. Auch die Freianlagen am Strandbad sollen im Zuge der Wettbewerbsaufgabe neu gestaltet werden und ein attraktives wie funktionales Erscheinungsbild erhalten.

Competition assignment
The existing infrastructural facilities at the Lido in Bad Arolsen are meanwhile slightly outdated and don’t meet the functional and aesthetic requirements of today.
The aim of the competition is an overall newly structured and upgraded Lido to act as tourist attraction. Due to additional attractive sportsand leisure programs the new design of the Lido shall lastingly strengthen the tourism industry at the Lake Twiste and its surroundings. The existing buildings shall be replaced by contemporary architecture and shall be developed to be winter-proof to facilitate a year-round usage of the kiosk and toilet facilities. The outdoor areas at the Lido shall be redesigned as well and shall receive an attractive and functional appearance.

Fachpreisrichter
Prof. Wigbert Riehl, Kassel (Vors.)
Klaus Dieter Brandstetter, Touristik Service
Waldeck-Ederbergland, Korbach
Jürgan van der Horst, Bgm., Bad Arolsen
Dr. Marc Kirschbaum, Kassel
Philip Krebs, Kassel
Tobias Mann, Kassel
Norbert Schmidt, Bad Arolsen

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit der weiteren Bearbeitung zugrunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen