Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule
  • Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule
  • Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule
  • Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule
  • Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth

Stadtmitte Puchheim – Neubau von Bibliothek, VHS und Musikschule , Puchheim/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2025544
Tag der Veröffentlichung
20.12.2018
Aktualisiert am
11.07.2019
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Planungsteams aus Architekten und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Koordination
AKFU Architekten und Stadtplaner von Angerer · Konrad · Fischer · Urbaniak Architekten und Stadtplaner Part mbB, Germering
Bewerbungsschluss
24.01.2019
Abgabetermin Pläne
07.05.2019
Abgabetermin Modell
14.05.2019
Preisgerichtssitzung
06.06.2019

1. Preis

Auer Weber Assoziierte GmbH, München
Moritz Auer · Philipp Auer · Stephan Suxdorf
grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
Jürgen Huber
Mitarbeit: Tania Leutbecher · Sofia Santa-Maria
Fachplaner: IB Schmid GmbH, München (Kosten)
Prof. Dr. G. Hausladen (Haustechnik)
Hilfskräfte: Pro Eleven GmbH, Germering (Perspektive)
Grüne Modellbau, Wolfratshausen
  • Neue Stadtmitte Puchheim, 1. Preis Auer Weber mit Grabner Huber Lipp, Visualisierung: Pro Eleven
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • Neue Stadtmitte Puchheim, 1. Preis Auer Weber mit Grabner Huber Lipp, Visualisierung: Pro Eleven
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München
  • 1. Preis: Auer Weber Assoziierte GmbH, München

2. Preis

raupach architekten, München
kunze seeholzer architektur & stadtplanung, München
Philipp Raupach · Christian Raupach · Peter Kunze
mit landschaftsentwicklung kroitzsch, Gröbenzell
Matthias Kroitzsch
Mitarbeit: Anthony Mburu · Jakob Köppel
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München
  • 2. Preis: raupach architekten, München

3. Preis

lbgo architekten, München
Andreas Leupold · Christian Goldbach
bauchplan ).(, München
Marie-Theres Okresek
Mitarbeit: Elisabeth Nelgen · Dana Przyblowska
Ivette Solé Tasias · Anne-Sophie Maria
Fachplaner: Daniele Santucci (Klimaplanung)
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München
  • 3. Preis: lbgo architekten, München

Anerkennung

Wiese Architekten, Fürth
Ulrich Wiese
fischer heumann landschaftsarchitekten gbr, München
Eva Fischer · Michael Heumann
Fachplaner: Matyas Török (Visualisierung)
Bartholomäus Zielenic (Städtebau)
Hilfskräfte: Petra Rapp (Modellbau)
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth
  • Anerkennung: Wiese Architekten, Fürth

Anerkennung

Studio Corso GbR, München
Buero Kofink Schels, München
Simon Jüttner · Sebastian Kofink
Nicolas Neumann · Giacomo Nüsslein
mit realgrün Landschaftsarchitekten München
Klaus D. Neumann
Mitarbeit: Jonas Hamberger · Siyi Zhang · Lukas Rückauer
Fachplaner: IB Hausladen GmbH (TGA)
DEKRA (Brandschutz)
merz kley partner ZT GmbH (Tragwerk)
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
  • Anerkennung: Studio Corso GbR, München
Verfahrensart
Einstufiger nichtoffener Realisierungswettbewerb gem. RPW 2013

Eingeladene Teilnehmer
Auer Weber Assoziierte, München mit Grabner, Huber, Lipp Landschaftsarchitekten, Freising
Behnisch Architekten, München mit Peyker Landschaftsarchitektur, Schönaich
Max Dudler, Berlin mit Hager Partner AG, Berlin
Peter Haimerl, Architekt, München mit Heidenreich Landschaftsarchitektur, Puchheim
Leupold Brown Goldbach Architekten, München mit Bauchplan Landschaftsarchitekten, München
Atelier Lüps, Schondorf mit Latz+Partner, Landschaftsarchitektur, Kranzberg
Seifert Hugues Architekten, München mit Irl Rebmann Landschaftsarchitekten München

Ausgewählte/geloste Teilnehmer
Bodamer Faber Architekten, Stuttgart mit Landschaftsarchitekten Jedamzik, Stuttgart
Reinhard Bauer Architekten, München mit Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München
Sbarch_Bargone Architettti Associati, Foligno mit Frauscher Landschaftsarchitektur, München
FAM Architekten-Hartinger Koch Tran-Huu, München mit Nowak Partner Landschaftsarchitekten, München
gmp Generalplanungsgesellschaft GmbH, Hamburg mit mahl gebhard konzepte, München
ARGE Raupach Architekten mit Kunze Seeholzer Architekten, München mit Landschaftsentwicklung Kroitzsch, Gröbenzell
ARGE Studio Corso Neumann Nüsslein mit Kofink Schels, München mit realgrün Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, München
Wiese Architekten, Fürth mit Fischer Heumann Landschaftsarchitekten, München

Anlass, Sinn und Zweck
Aufgrund ihrer historischen Entwicklung verfügt die Stadt Puchheim nicht über ein gewachsenes Zentrum.
Die Stadt hat zur Behebung dieses Mangels 2014/15 einen städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Entwicklung zentraler Bereiche südlich des Bahnhofs durchgeführt, um die vorhandenen Qualitäten in Anbindung an die Umgebung zu stärken und ein Stadtzentrum als Identifikationsort für Puchheim zu schaffen. Auf der Grundlage des Wettbewerbsergebnisses wurde durch die 1. Preisträger ein Masterplan entwickelt, der die Grundlage der weiteren Entwicklung bilden soll.
Zentraler Gegenstand in Wettbewerb und Masterplanung war neben der Gestaltung der Platz und Straßenräume sowie der prägenden Freibereiche die städtebauliche Ausformung eines Gebäudeensembles zur Unterbringung wichtiger kommunaler Kultur- und Bildungseinrichtungen im Stadtzentrum.
Auf der Grundlage des gefundenen städtebaulichen Konzeptes soll nun durch den Wettbewerb “Stadtmitte“ südlich des Grünen Markts ein Entwurf für den Umbau der alten Schule, den Neubau von Volkshochschule, Musikschule und Bibliothek sowie für die angrenzenden Freiräume gefunden werden.

Fachpreisrichter
Michael Deppisch, Architekt, Freising
Prof. Ulrich Holzscheiter, Architekt, München
Thomas Meusburger, Architekt, Kempten
Jochen Rümpelein, Landschaftsarchitekt, Freising

Sachpreisrichter
Norbert Seidl, Erster Bürgermeister
Thomas Hofschuster, Stadtrat
Dr. Reinhold Koch, Stadtrat

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin, die Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten Arbeit auf der Grundlage ihres Wettbewerbsentwurfs und unter Berücksichtigung der in der Beurteilung genannten Anmerkungen mit der weiteren Bearbeitung entsprechend der Auslobung zu beauftragen.
20/12/2018    S245    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Puchheim: Dienstleistungen von Architekturbüros bei Gebäuden
2018/S 245-561878
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Stadt Puchheim
Poststraße 2
Puchheim
82178
Deutschland
Kontaktstelle(n): AKFU Architekten und Stadtplaner, Friedenstr. 21b, 82110 Germering
E-Mail: wettbewerbe@akfu-architekten.de
NUTS-Code: DE21K
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.puchheim.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.akfu-architekten.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Regional- oder Kommunalbehörde

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Nichtoffener Realisierungswettbewerb Stadtmitte Puchheim gem. RPW 2013

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71221000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Aufgrund ihrer historischen Entwicklung verfügt die Stadt Puchheim (Landkreis Fürstenfeldbruck, westl. von München) über kein gewachsenes Stadtzentrum. Auf der Grundlage eines 2014/15 durchgeführten städtebaulichen Wettbewerbs und des daraus entwickelten Masterplans soll nun als wesentlicher Baustein der neuen Stadtmitte ein Gebäudeensemble für Volkshochschule, Musikschule und Bibliothek geplant werden.
Wettbewerbsgegenstand ist die Gebäude- und Freianlagenplanung für den Neubau von Bibliothek, Volkshochschule und Musikschule (ca. 7 500 qm BGF) und ihres Umfeldes (ca. 2 000 qm Freiflächen) in der Stadtmitte von Puchheim.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Es ist mindestens eine Referenz (bei gemeinsamer Bewerbung je Bewerbergemeinschaft) über Objektplanung (gem. § 34 ff HOAI 2013, mindestens Leistungsphasen 2 bis 5, Honorarzone III) für Gebäude, die innerhalb der letzten 7 Jahre fertig gestellt wurden, vorzulegen, die in ihren Planungsanforderungen mit der Aufgabe vergleichbar sind.
Bei allen Referenzen sind Angaben gem. Formblatt, das unter www.akfu-architekten.de heruntergeladen werden kann und zusätzlich in Form von Bild und/oder Zeichnung, einseitig gedruckt, erforderlich. Am Bewerbungsverfahren kann jedermann teilnehmen, der die Teilnahmeberechtigung erfüllt. Die Zahl der Bewerber ist unbegrenzt. Sollte das Auswahlverfahren mehr zugelassene Bewerbungen ergeben, als Teilzunehmende auszuwählen sind (ca. 8), wird gelost.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architekt/Architektin

Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 15

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:

Auer Weber Assoziierte, München mit Grabner, Huber, Lipp Landschaftsarchitekten, Freising
Behnisch Architekten, München mit Peyker Landschaftsarchitektur, Schönaich
Max Dudler, Berlin mit Hager Partner AG, Berlin
Peter Haimerl, Architekt, München mit Heidenreich Landschaftsarchitektur, Puchheim
Leupold Brown Goldbach Architekten, München mit Bauchplan Landschaftsarchitekten, München
Atelier Lüps, Schondorf mit Latz+Partner, Landschaftsarchitektur, Kranzberg
Seifert Hugues Architekten, München mit Irl Rebmann Landschaftsarchitekten München

IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

— Einhaltung der formalen Bedingungen,
— Städtebau, Raumbildung,
— Identität, Adressbildung,
— Architektur, Raumqualität,
— Gebäudeorganisation,
— Freiraumqualität,
— Realisierbarkeit, Wirtschaftlichkeit,
— Nachhaltigkeit, Ökologie.

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 24/01/2019

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber

Tag: 29/01/2019

IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
Wettbewerbssumme:
1) Preis 34 000 EUR;
2) Preis 22 000 EUR;
3) Preis 14 000 EUR;
Anerkennungen 15 000 EUR;
Netto 85 000 EUR.
Sofern die mit Preisen ausgezeichneten Teilnehmer Mehrwertsteuer abführen, wird diese zusätzlich vergütet.
Das Preisgericht ist berechtigt, die Wettbewerbssumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen (§ 7 (2) RPW)

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben über die o. g. Wettbewerbssumme hinaus keinen Anspruch auf Honorierung.

IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Prof. Ulrich Holzscheiter, Architekt, München
Michael Deppisch, Architekt, Freising
Thomas Meusburger, Architekt, Kempten
Jochen Rümpelein, Landschaftsarchitekt, Freising
Sebastian Dellinger, Architekt, Greifenberg (ständig anwesender Stellvertreter)
NN, Landschaftsarchitekt (ständig anwesender Stellvertreter)
Norbert Seidl, Erster Bürgermeister Stadt Puchheim
Thomas Hofschuster, Stadtrat
Dr. Reinhold Koch, Stadtrat
Michaela von Hagen, Stadträtin (ständig anwesende Stellvertreterin)
Dr. Manfred Sengl, Stadtrat (ständig anwesender Stellvertreter)

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:
Bewerbungen sind nur mit dem Teilnahmeantrag möglich, der unter www.akfu-architekten.de heruntergeladen werden kann. Teilnahmeberechtigt sind Arbeitsgemeinschaften aus Architektinnen/Architekten mit Landschaftsarchitektinnen/Landschaftarchitekten. Zur Bewerbung aufgefordert sind ausschließlich Architektinnen/Architekten. Die dem Planungsteam angehörenden Landschaftsarchitektinnen/Landschaftsarchitekten sind nach Auswahl in der verbindlichen Teilnahmeerklärung zu benennen.
Bewerbungen sind mit formlosem Anschreiben, dem ausgefüllten und unterschriebenen Teilnahmeantrag, der ausgefüllten und unterschriebenen Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) und den Referenzen in einem verschlossenen Umschlag an die Kontaktstelle AKFU Architekten und Stadtplaner, Friedenstraße 21 b, 82110 Germering, zu senden oder dort abzugeben. Die Übermittlung per Email oder Fax ist nicht zulässig.
Der Umschlag ist wie folgt zu beschriften: „Teilnahmeantrag Nichtoffener Realisierungswettbewerb Stadtmitte Puchheim“.
Teilnahmeanträge, die nicht fristgerecht bei der o. a. Kontaktstelle eingehen, werden nicht berücksichtigt. Eingereichte Teilnahmeunterlagen verbleiben bei der Ausloberin und werden nicht zurückgegeben. Kosten für die Einreichung der Bewerbungen werden nicht erstattet.
Berufsanfänger werden besonders auf die Möglichkeit der Bildung von Bewerbergemeinschaften hingewiesen.
Die ausgewählten Teilnehmer werden per Email zur Teilnahme aufgefordert und müssen ihre Teilnahme verbindlich erklären. In der Teilnahmeerklärung ist die/der dem Plannungsteam angehördene Landschafsarchitektin/Lanandschaftsarchitekt zu benenennen. Bei nicht rechtzeitiger Bestätigung der Teilnahme erlischt die Teilnahmeberechtigung und Nachrücker werden informiert. Die nicht ausgewählten Bewerber erhalten eine Benachrichtigung per Email. Das Ergebnis der Auswahl wird durch Veröffentlichung des Protokolls über die Auswahlsitzung auf www.akfu-architekten.de bekannt gegeben.
Vorgesehener Terminplan des Wettbewerbsverfahrens (verbindlich sind die Angaben in der Auslobung):
Ausgabe der Unterlagen: Anfang Februar 2019/Kolloquium: Ende Februar 2019/Abgabe Planunterlagen: Anfang Mai 2019/Abgabe Modell: Mitte Mai 2019/Sitzung des Preisgerichts: Anfang Juni 2019
Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, unter Berücksichtigung der Empfehlung des Preisgerichts einem der Preisträger die für die Umsetzung des Wettbewerbsentwurfs notwendigen Planungsleistungen übertragen. Dies sind Architektenleistungen für Gebäude gem. § 34 HOAI, mind. Leistungsphasen 2-5 sowie Landschaftsarchitektenleistungen für Freianlagenplanung gem. HOAI § 39, Abs. 1, mind. Leistungsphasen 2-5.
Der Wettbewerb findet im Rahmen des Vergabeverfahrens nach VgV statt. In den an den Wettbewerb anschließenden Verhandlungsgesprächen wird das Ergebnis des Wettbewerbs mit mindestens 45 % einfließen. Die Ausloberin beabsichtigt mit den Preisträgerinnen und Preisträgern über alle Leistungsphasen zu verhandeln.
Vor diesem Hintergrund sind von den Preisträgerinnen und Preisträgern vor dem Verhandlungsgespräch folgende Eignungskriterien nachzuweisen:
— eine Berufshaftpflichtversicherung mit den Mindestversicherungssummen von 2 500 000 EUR, für Personenschäden und 1 500 000 EUR für sonstige Schäden,
— mindestens eine/maximal 3 Referenzen über Objektplanung (gem. § 34 ff HOAI 2013, mind. Leistungsphasen 2-9, Honorarzone III) für Gebäude mit vergleichbaren Planungsanforderungen, anrechenbare Kosten (Kostengruppen 300 und 400 DIN 276) min. 5 Mio EUR, für öffentliche Auftraggeber od. vergleichbar.

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Südbayern, Regierung von Oberbayern
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@vg-m.bayern.deInternet-Adresse: www.regierung.oberbayern.bayern.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Stadt Puchheim
Poststraße 2
Puchheim
82178
Deutschland

VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

18/12/2018

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen