Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Rang: POS-Architekten, Wien
  • 2. Rang: Burtscher-Durig ZT GmbH,
  • 3. Rang: Riepl · Riepl Architekten, Linz
  • Anerkennung: GRMW architektur, Wien
  • Anerkennung: Arch DI Peter HANISCH Arch DI Markus LANG, Wien
  • Anerkennung: Architekturbüro Scheurecker, Wien

Zubau Sperlgymnasium, Kleine Sperlgasse 4 , Wien/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020226
Tag der Veröffentlichung
06.07.2016
Aktualisiert am
06.07.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Beteiligung
67 Arbeiten
Auslober
Preisgerichtssitzung
24.05.2016

1. Rang

POS-Architekten, Wien
Mitarbeit: Mag. Marco Macrelli, DI Sandra Mihaly DI Kushtrim Hajdari, DI Eleonora Hartl
  • 1. Rang: POS-Architekten, Wien
  • 1. Rang: POS-Architekten, Wien

2. Rang

Burtscher-Durig ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: DI Katharina Penzinger
  • 2. Rang: Burtscher-Durig ZT GmbH,
  • 2. Rang: Burtscher-Durig ZT GmbH,

3. Rang

Riepl · Riepl Architekten, Linz
Mitarbeit: Sabina Julia Kalinca
Modell: Mag. Josef Andraschko
Statikkonzept: Schindelar ZT GmbH
  • 3. Rang: Riepl · Riepl Architekten, Linz
  • 3. Rang: Riepl · Riepl Architekten, Linz

Anerkennung

GRMW architektur, Wien
Mitarbeit: Arch DI Patrick Walkensteiner
  • Anerkennung: GRMW architektur, Wien
  • Anerkennung: GRMW architektur, Wien

Anerkennung

Arch DI Peter HANISCH + Arch DI Markus LANG, Wien
Mitarbeit: Arch. DI Margarete Dietrich
  • Anerkennung: Arch DI Peter HANISCH Arch DI Markus LANG, Wien
  • Anerkennung: Arch DI Peter HANISCH Arch DI Markus LANG, Wien

Anerkennung

Architekturbüro Scheurecker, Wien
Mitarbeit: DI Sebastien Scuiller, DI Ursula Schönherr
Statik: werkraum wien, DI Peter Bauer
Haustechnik: Bauklimat GmbH, Ernst Kainmüller
  • Anerkennung: Architekturbüro Scheurecker, Wien
  • Anerkennung: Architekturbüro Scheurecker, Wien
Verfahrensart
Eu-weiter, offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit anschließendem Verhandlungsverfahren für die Vergabe von Generalplanerleistungen

Wettbewerbsaufgabe
Das Sperlgymnasium in der Kleinen Sperlgasse 2c, eines der ältesten Gymnasien in Wien, soll auf der benachbarten, derzeit leerstehenden Liegenschaft Kleine Sperlgasse 4 einen Zubau erhalten.
Derzeit werden in den bestehenden Gebäuden 514 Schülern von 60 Lehrkräften unterrichtet. Es gibt 22 organisatorische Klassen, 16 für die Unterstufe, 6 für die Oberstufe. Das Schulgebäude soll zukünftig insgesamt 660 Schülern aufnehmen können.
Die Wettbewerbsaufgabe besteht insgesamt aus drei Aufgabenstellungen: Der Planung eines Zubaus, der Planung der barrierefreien Erschließung des Zubaus und des Bestandsgebäudes und der Planung eines Brandschutz- und Fluchtwegekonzept für den Zubau und das Bestandsgebäude.
Im Zubau soll der neue Haupteingang entstehen und es ist das Raum- und Funktionsprogramms umzusetzen. Das Raum- und Funktionsprogramm umfasst im Wesentlichen 9 Stammklassen, Räumlichkeiten für die Nachmittagsbetreuung (TSH), eine Aufwärmküüche und Schulkantine, die Bibliothek und Zentralgarderoben. Durch den Zubau soll die barrierefreie Erschließung der gesamten Schule gewährleistet werden.
Das Bestandsgebäude wurde in den vergangenen Jahren mehrmals adaptiert und brandschutztechnisch verbessert, entspricht aber v.a. in Anzahl und Größe der Stiegenhäuser nicht mehr dem Stand der Technik.
Das Bestandsgebäude befindet sich in gutem Zustand, daher sind maßgebliche Änderungen im Raumbestand des Bestandsgebäudes nicht gewünscht.

Preisgelder
Gesamtpreissumme netto EUR 46.000,–

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen