Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Sonwik – Wohnen und Arbeiten in Lee & Luv, Flensburg (Fördepromenade SONWIK) , Flensburg/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2008771
Tag der Veröffentlichung
13.12.2005
Aktualisiert am
01.02.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Koordination
Architekturcontor genius loci , Hamburg
Abgabetermin
04.10.2005
Preisgerichtssitzung
13.12.2005
Fertigstllung
2009

Februar 2010 – Fertigstellung des Projektes

Kommentar der Architekten
Nach Transformation der denkmalgeschützten Kasernengebäude längs der Uferlinie zu wassernahem Wohnen, nach der Errichtung von neuartigen Wasserhäusern „auf der Reede“ mit aktiver Teilhaberschaft am Wassersport, sind nun die beiden „urbanen“ Turmhäuser Lee + Luv an der Flensburger Fördepromenade fertiggestellt worden. Die neue Gebäudekonfiguration interpretiert den vorhandenen lagerhaften, palaisartigen und kopfbetonten Gebäudetyp neu. Durch Aufspaltung des Baukörpers wird der rückseitige Hang an den Platz herangeführt, dessen Dimension durch die kopfartigen Turmbauten markiert wird. Die Bewegungsrichtungen werden gebündelt und spannungsreich ein zentraler Ort geformt. Beide Gebäudeteile sind höhendifferenziert am Hang situiert, deren jeweiliger Hangsockel nimmt die erforderlichen Stellplätze auf und zeigt sich platzseitig als Laden- und Gastronomiefront. Die unterschiedliche Ausrichtung der beiden Baukörper ermöglicht eine Vielfalt der Blickbeziehungen seewärts ...

>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

APB. Grossmann-Hensel Schneider Andresen, Hamburg
Beisert · Wilkens · Grossmann-Hensel
Mitarbeit: Sönke Andresen · Marc Lüders
Moritz Schneider

2. Preis

Herrn Stefan Rimpf, Eckernförde
Mitarbeit: Andreas Gärtner · Oliver Christ
Modell: Stefan Koerner
Tragwerk: Frick und Petersen, Flensburg

3. Preis

AC Architekten - Contor Schäfer · Agather · Scheel, Hamburg
Jochen Agather · Volker Scheel
Verfahrensart
Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit 12 eingeladenen Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist eine städtebaulich-hochbauliche Entwurfsplanung für die zentrale Entwicklungsfläche im ehemaligen Marinestützpunkt Mürwik an der Flensburger Förde. Mit der Konversion der ehemaligen Militäranlage wurden auf dem Gelände unter dem Motto „SONWIK Meer:Leben“ eine attraktive Mischung von Wohnen und Arbeiten am Wasser umgesetzt. So wurden die vorhandenen Gebäude aufwändig saniert und helle, großzügige Wohnungen, Büüroflächen und Gastronomieangebote geschaffen. Zusätzlich wurden auf Pfählen gegründete Einfamilienhäuser – die Wasserhäuser – als Winkel nach Norden und Westen um die Marina gelegt, die 370 Booten Liegeplätze bietet.
Mit dem Wettbewerbsverfahren soll die orts- und stadtbildverträgliche Bebauungsmöglichkeit auf den Baufeldern 5 und 6 im Rahmen der denkmalgeschützten Nachbarbebauung geprüft werden. Gleichzeitig sollen damit die Aussagen und Festlegungen des den bisherigen Planungen für den neuen Wohn- und Geschäftsstandort Fördepromenade Sonwik zugrunde liegenden Vorhaben- und Erschließungsplanes hinterfragt werden. Bestandteil der Überprüfung ist sowohl die Frage der möglichen Baumasse im stadträumlichen Umfeld wie auch die Höhenentwicklung der Bebauung im Kontext mit den benachbarten Baukörpern wie auch mit dem weiter gefassten Stadtraum.
Die Erstellung der vorgeschlagenen Wohnbebauung soll in Bauabschnitten erfolgen können, d. h. z. B. Tiefgarage mit einem Gebäudeteil als 1. BA., weiterer Gebäudeteil als 2. BA (insgesamt mindestens 2 bis 3 Bauabschnitte). Eine wirtschaftliche Erstellung des Objektes muss gewährleistet sein.

Fachpreisrichter
Prof. Peter Kulka, Köln (Vors.)
Ulrich Huber, Flensburg
Julius Ehlers, Itzehoe
Dr. Astrid Hansen, Kiel
Dr. Peter Schroeders, Stadt Flensburg
Stellv.: Manfred Brummer, Flensburg
Bernd Köster, Stadt Flensburg
Kurt Neumann, Flensburg

Sachpreisrichter
Hermann Densch, Densch & Schmidt, Flensburg
Torsten Koch, Bauplan Nord, Flensburg
Stephan Menschel, Planungsauss. Flensburg
Klaus Tscheuschner, OB, Stadt Flensburg
Stellv.: H.-G. Hergesell, Ratsherr, Flensburg
Stephan Heuser, H. P. O. Wirtschaftsp., Flensburg
Eugen Kölling, Flensburger Sparkasse
Uwe Lorenzen, Ratsherr, Flensburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin mehrheitlich den mit dem ersten Preis ausgezeichneten Entwurf der weiteren Planung und Realisierung zugrunde zu legen und auf dieser Basis die nächsten Abstimmungsschritte mit der Stadt Flensburg und dem Landesamt für Denkmalpflege einzuleiten.
Die Verfasser des mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurfes sollten mit den weiteren Planungsleistungen für die Ausarbeitung und Umsetzung ihres prämierten Entwurfes beauftragt werden, wobei dies auf der Basis der Festlegungen der Auslobung erfolgen soll.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen