Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz
  • 1. Preis: Atelier Für Architektur Thomas Pilz, Christoph Schwarz, Graz
  • Anerkennung: bauchplan ).(, München
  • Anerkennung: 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien

Smart City Graz Waagner-Biro – Öffentlicher Raum , Graz/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2014225
Tag der Veröffentlichung
17.04.2016
Aktualisiert am
01.12.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Beteiligung
7 Arbeiten
Auslober
Koordination
Technisches Büro f. Raumplanung DI Daniel Kampus, Graz
Preisgerichtssitzung
23.09.2016

1. Preis

Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz
Josef Hohensinn
freiland Umweltconsulting ZT GmbH, Wien
Mitarbeit: Hans-Jörg Radebauer · Werner Pöll
Melanie Stadler · Karlheinz Boiger · Hannah Feichtinger
Klemens Mitheis · Patrick Müller · Michael Münzer
Visualisierung: pixLab, Ana Ocic
  • 1. Preis: Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz
  • 1. Preis: Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz
  • 1. Preis: Hohensinn Architektur ZT GmbH, Graz

1. Preis

Atelier Für Architektur Thomas Pilz, Christoph Schwarz, Graz
Mitarbeit: Andreas Ellenfeld · Florian Fanta
Visualisierung: Pixlab Studios
  • 1. Preis: Atelier Für Architektur Thomas Pilz, Christoph Schwarz, Graz
  • 1. Preis: Atelier Für Architektur Thomas Pilz, Christoph Schwarz, Graz

Anerkennung

bauchplan ).(, München
Mitarbeit: Tina Roj · Kay Strasser · Elisabeth Judmaier
Eleni Boutsika-Palles · Sargam Sethi · Barbora Tóthóva
  • Anerkennung: bauchplan ).(, München
  • Anerkennung: bauchplan ).(, München
  • Anerkennung: bauchplan ).(, München

Anerkennung

3:0 Landschaftsarchitektur, Wien
Gachowetz-Luger-Zimmermann
Mitarbeit: Philipp Soeparno · Chiara Belesi
Hubertus Weidenbrücher
  • Anerkennung: 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien
  • Anerkennung: 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien
  • Anerkennung: 3:0 Landschaftsarchitektur, Wien

Anerkennung

Nussmüller Architekten ZT GmbH, Graz
Stefan Nussmüller
Mitarbeit: Theresa Eberl · Theresa Reisenhofer
Georg Auginger · Hans Hortig · Andreas Boden
Karoline Kostka
  • Anerkennung: Nussmüller Architekten ZT GmbH, Graz
  • Anerkennung: Nussmüller Architekten ZT GmbH, Graz
  • Anerkennung: Nussmüller Architekten ZT GmbH, Graz

Anerkennung

Atelier Fröhlich, Wien
Nora Fröhlich
outside< landschaftsarchitektur, Wien
Thomas Leidinger
  • Anerkennung: Atelier Fröhlich, Wien
  • Anerkennung: Atelier Fröhlich, Wien
  • Anerkennung: Atelier Fröhlich, Wien

Anerkennung

Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH, Graz
Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH, Graz
Mitarbeit: Igor Kolonic · Petrit Vejseli
Sebastian Reiter · Mario Keusch
  • Anerkennung: Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH, Graz
  • Anerkennung: Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH, Graz
  • Anerkennung: Andrea Vattovani Architecture ZT GmbH, Graz
Verfahrensart
Offener, einstufiger, Ideenwettbewerb im Unterschwellenbereich

Wetbewerbsaufgabe
Das ehemalige Industriegebiet nahe dem Grazer Hauptbahnhof im Umfeld der Waagner-Biro-Straße ist das „Smart City Zielgebiet“ im Grazer Westen. Im Bereich um die Waagner-Biro-Straße soll erstmals ein „Smart City Graz-Leitprojekt“ umgesetzt werden. Die derzeit überwiegend brachliegenden Flächen stellen eine bedeutende Baulandreserve der Stadt Graz dar, die zu einem nachhaltigen Wohn- und Arbeitsstandort mit einer hohen Lebensqualität für alle Nutzer entwickeln soll.
Das Planungsareal umfasst insgesamt 2 Teilberiche und eine Gesamtfläche von knapp 7 ha. Dieses Areal gliedert sich in ca. 35.600 m2 Straßenfreiräume, ca. 15.500 m2 öffentliche Plätze, ca. 11.000 m2 Parkanlagen und ca. 7.900 m2 weitere Grünfl.chen, wobei unterschiedliche Bearbeitungstiefen der einzelnen Teilbereiche vorgegeben werden.
19/04/2016    S76    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Offenes Verfahren  Österreich-Graz: Stadtplanung
2016/S 076-134769
Wettbewerbsbekanntmachung
Dieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber / Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n) Stadt Graz, vertreten durch die Stadtbaudirektion
Europaplatz 20
8011 Graz
ÖSTERREICH
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: graz.at
Weitere Auskünfte erteilen: Technisches Büro für Raumplanung DI Daniel Kampus
Herrengasse 28/I
Zu Händen von: Fr. Anita Zotter
8010 Graz
ÖSTERREICH
Telefon: +43 31681808513
E-Mail: wettbewerbe@kampus.at
Internet-Adresse: kampus.at
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: Technisches Büro für Raumplanung DI Daniel Kampus
Herrengasse 28/I
Zu Händen von: Fr. Anita Zotter
8010 Graz
ÖSTERREICH
Telefon: +43 31681808513
E-Mail: wettbewerbe@kampus.at
Internet-Adresse: kampus.at
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: Technisches Büro für Raumplanung DI Daniel Kampus
Herrengasse 28/I
Zu Händen von: Fr. Anita Zotter
8010 Graz
ÖSTERREICH
Telefon: +43 31681808513
E-Mail: wettbewerbe@kampus.at
Internet-Adresse: kampus.at
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
1.3) Haupttätigkeit(en) Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber:
Ideenwettbewerb Smart City Graz Waagner Biro – Öffentlicher Raum.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Das ehemalige Industriegebiet nahe dem Grazer Hauptbahnhof im Umfeld der Waagner-Biro-Straße ist das „Smart City Zielgebiet“ im Grazer Westen. Das in diesem Ideenwettbewerb zu bearbeitende Planungsareal umfasst insgesamt 12 Teilbereiche auf einer Gesamtfläche von knapp 7 Hektar: Dieses gliedert sich in ca. 35.600m² Straßenfreiräume, ca. 15.500m² öffentliche Plätze, ca. 11.000m² Parkanlagen und ca. 7.900m² weitere Grünflächen, wobei unterschiedliche Bearbeitungstiefen der einzelnen Teilbereiche vorgegeben werden. Zur Erlangung von baukünstlerischen Vorentwürfen wird ein EU-weit offener, einstufiger, anonymer Ideenwettbewerb mit geforderten Eignungskriterien im Unterschwellenbereich ausgelobt.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV) 71410000
, 71420000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Lt. Auslobungstext.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Am Wettbewerb teilnahmeberechtigt sind ArchitektInnen, LandschaftsarchitektInnen und LandschaftplanerInnen sowie natürliche und juristische Personen mit gleichwertigen Qualifikationen mit den entsprechenden Berufsberechtigungen im Zulassungsbereich für die Wettbewerbsteilnahme, sofern sie die Eignungsvoraussetzungen gemäß Bundesvergabegesetz (BVergG) hinsichtlich Befugnis, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit erfüllen. Eine Teilnahme mit aufrechter als auch ruhender Befugnis ist zulässig.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
Offen
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Lt. Auslobungstext.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
A14-048134/2014
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden Unterlagen
Schlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme: 30.8.2016 - 16:00
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 30.8.2016 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Lt. Auslobungstext
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: ja
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Kristian Villadsen
2. Lorenz Dexler
3. Susanne Staller
4. Franz Sam
5. Bernhard Inninger
6. Bertram Werle
7. Robert Wiener
8. Erwin Hauser
9. Nikolaus Lallitsch
10. Johann Höllwart
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
Graz.at/Ausschreibungen >> Wettbewerbe.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Landesverwaltungsgericht Steiermark
8010 Graz
E-Mail: lvwg@lvwg-stmk.gv.at
Telefon: +43 31680290
Internet-Adresse: lvwg-stmk.gv.at
Fax: +43 31680297215
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14.4.2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen