Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Siemensstadt 2.0 Berlin, Modul 1 , Berlin/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2029740
Tag der Veröffentlichung
31.08.2020
Aktualisiert am
24.11.2020
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
6 Arbeiten
Auslober
Koordination
[phase eins], Berlin
Abgabetermin Pläne
30.10.2020
Abgabetermin Modell
06.11.2020
Preisgerichtssitzung
24.11.2020

1. Preis

Robertneun TM Architekten GmbH, Berlin
Verfahrensart
Einladungswettbewerb mit 6 Teilnehmern

Teilnehmer
– Barkow Leibinger, Berlin
– HENN, Berlin
– Kleihues + Kleihues Architekten, Berlin
– Kuehn Malvezzi, Berlin
– LIN Architekten Urbanisten, Berlin
– ROBERTNEUN Architekten, Berlin

Der Wettbewerb sieht die Errichtung von zwei marktfähigen, zukunftsfähigen und flexibel nutzbaren Bürogebäuden vor, welche die Beherbergung von verschiedenen Bürokonzepten ermöglichen. Davon wird ein Gebäude ein Hochhaus mit einer Höhe von maximal 60 m sein. Der zweite Neubau soll unter Bezugnahme auf die Traufhöhe des benachbarten Verwaltungsgebäudes nicht höher als 20 m werden. Beide Neubauten gruppieren sich um eine neue Platzsituation, den „Eingangsplatz“. Dieser wird durch seine Lage unmittelbar am Rohrdamm und am S-Bahnhof Siemensstadt künftig als Quartierseingang wahrnehmbar sein.
Für die Gebäude sind vorwiegend Büronutzungen geplant. Erdgeschoss- und Dachnutzungen sind in Anpassung an das Hochhausleitbild für Berlin und gemäß dem Entwurf von Ortner & Ortner Baukunst öffentlichkeitswirksam zu realisieren.
Das Hochhaus auf dem Baufeld C1.2 wird die Siemens AG selbst nutzen, wobei Teile der zu entwickelnden ca. 1.100 Arbeitsplätze für die Vermarktung an Dritte vorgesehen sind. Auch der Büroneubau auf dem Baufeld C1.1 soll durch die Siemens AG mit einer Kapazität von ca. 600 Arbeitsplätzen und unter Berücksichtigung einer marktgerechten Drittverwendbarkeit genutzt werden.
Zur Wettbewerbsaufgabe gehört außerdem die Planung des temporären Siemens Information Center (SIC) auf dem Baufeld C1.3., welches eine öffentlichkeitswirksam platzierte Bruttogrundfläche (BGF) von max. 1.000 m2 anbietet. Die Verortung innerhalb des Baufeldes, die Größe des Footprints sowie die Höhe sind im Rahmen der Vorgaben konzeptabhängig.

Fachpreisrichter
Stefan Behnisch, Stuttgart (Vors.)
Thomas Braun, München
Stefan Kögl, Berlin/München
Markus Penell, Berlin
Julia Tophof, Berlin

Sachpreisrichter
Prof. Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin und Staatssekretärin, Land Berlin
Frank Bewig, Bezirksstadtrat, Bezirk Spandau von Berlin
Michael Peter, CEO, Siemens Mobility, Berlin
Dr. Zsolt Sluitner, CEO, Siemens Real Estate, München
Richard Neu, Siemens Real Estate, München
Gemeinsam mit dem Land Berlin hat Siemens heute den hochbaulichen Realisierungswettbewerb und damit die nächste Phase zur Neugestaltung der Siemensstadt gestartet. Er umfasst das Areal am zukünftigen Eingangsbereich des neuen Stadtquartiers direkt neben dem historischen Siemens Verwaltungsgebäude. Dort sollen ein Hochhaus mit bis zu 60 Metern Höhe und ein deutlich flacherer Neubau entstehen, angepasst an die Höhe des Verwaltungsgebäudes. Das Neubau-Ensemble liefert eine architektonische Vorlage für die geplanten weiteren neuen Gebäude auf dem Areal. Auch ein Info-Center zum Projekt ist dort vorgesehen. An dem Wettbewerb nehmen sechs Berliner Architekturbüros teil. Ende November wird die Jury einen Gewinner küren.
 
Im Oktober 2018 hatte Siemens bekannt gegeben, seinen Traditionsstandort Siemensstadt in Berlin umzugestalten, das bislang geschlossene Industrieareal zu öffnen und zu einem modernen und von vielfältiger Nutzung geprägten „Smart Campus“ zu entwickeln. Anfang dieses Jahres gewann das Berliner Büro Ortner & Ortner Baukunst den städtebaulichen Wettbewerb und schuf damit die Grundlage für die Gestaltung der zukünftigen Siemensstadt.
 
Der nun gestartete Hochbauwettbewerb setzt darauf auf. Er umfasst das erste Teilareal zwischen dem historischen Siemens Verwaltungsgebäude bis zum Bahndamm der ehemaligen S-Bahnstrecke. Die auf diesem Areal vorgesehenen Neubauten markieren dabei nicht nur den zukünftigen, zentralen Eingangsplatz, von dem ein begrünter Boulevard als weitgehend autofreie Verbindungsachse in den Smart Campus hineinführt. Sie zeigen auch, wie die weiteren neuen Gebäude auf dem Areal innen und außen aussehen werden. Denn der Wettbewerb umfasst sowohl die Fassaden als auch die innere Gestaltung und technische Ausstattung der beiden Neubauten – insbesondere unter Nachhaltigkeitsaspekten.
 
„Die Planung und Realisation der neuen Siemensstadt läuft in mehreren Stufen ab“, erläutert Stefan Kögl, Leiter des Siemensstadt-Projekts. „Im ersten Schritt müssen wir für die Mitarbeiter auf dem Areal neue Büroflächen schaffen, in die sie einziehen können. Dann folgt Zug um Zug die weitere Entwicklung und Umsetzung der neuen Siemensstadt – geplant von Berliner Architekturbüros in Berlin und für Berlin.“
 
Zusätzlich beinhaltet der Wettbewerb die Gestaltung eines öffentlichen Info-Centers auf dem Vorplatz. Dort können sich die Bürger und Mitarbeiter zukünftig über das Projekt, dessen Entwicklung und Fortschritt informieren.
 
Zur Teilnahme am Wettbewerb haben Siemens und das Land Berlin ausschließlich Berliner Architekturbüros eingeladen:
• Barkow Leibinger, Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
• Henn GmbH, Berlin
• Kleihues + Kleihues, Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
• Kuehn Malvezzi. Projects GmbH, Berlin
• ROBERTNEUN™, Architekten GmbH Berlin
• LIN, Labor Integrativ Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin
 
Alle sechs Büros hatten bereits am städtebaulichen Wettbewerb teilgenommen und kennen das Projekt bestens.
Der Gewinner des jetzt gestarteten Hochbauwettbewerbs wird Ende November von einer hochkarätig besetzten Jury bestimmt. Nach den daran anschließenden weiteren Planungs- und Genehmigungsschritten soll Anfang 2023 mit dem Bau begonnen werden

Siemensstadt 2.0 Berlin

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen