Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Service Bereiche Expo 2015 , Mailand/ Italien

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
wa-ID
wa-2012378
Tag der Veröffentlichung
03.04.2012
Aktualisiert am
12.12.2013
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Auslober
Preisgerichtssitzung
03.04.2012

Januar 2014 – Zwischenstand des Projekts

Gegenstand des Wettbewerbs, den Onsitestudio SRL aus Mailand im April 2012 gewannen, war die Suche nach Ideen für die Gestaltung der Service-Gebäude auf der Expo Mailand 2015, die den unterschiedlichsten Dienstleistungen wie beispielsweise Gastronomie, Besucherzentren, Einzelhandelsbereich, Lagerräume etc. dienen. Nach dem Gewinn des Wettbewerbs wurden Onsitestudio SRL von der EXPO S.p.A zügig betraut: Und zwar einerseits mit allen Phasen des Gastrobereichs und andererseits ebenso mit dem Pavillon, der den westlichen Geländezugang markiert.
Das Thema der Expo ist: „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“ – und insofern wurde von den Verfassern sehr viel Wert auf Energieeffizienz gelegt. Hinzu kommt, dass die Gebäude nur sechs Monate benötigt werden und daher Aufstellung, Nutzung und Abbau rationell gestaltet werden müssen und umweltschonende Materialien verwendet werden sollen. Der Zeitplan sieht vor, dass die maximale Konstruktionszeit 150 Tage nicht überschreiten darf. Onsitestudio SRL rechnen damit, dass die Gebäude im November 2014 fertiggestellt sind.

1. Preis

ONSITESTUDIO, Mailand
Andrea Liverani
Enrico Molteni
Monica Lavagna
Lavinia Chiara Tagliabue
Michela Buzzetti

2. Preis

Ole Arquitectos Slp, Cádiz
Pedro Ledo Márquez
Jesús Orúe Vázquez
Jesús Lázaro Izquierdo
Javier Bononato Vázquez
Javier Perdigones Gómez
Giulia Giovannoni
Sebastian Moya Benicio
Francesca Cristiano

3. Preis

Ternullomelo Architects, Lissabon
Pedro Ferreira Da Silva Teixeira De Melo
Chiara Sebastiana Maria Ternullo
Nuno Fernando Afonso Marcos

4. Preis

Salvatore Dierne,
Alessandra Bettisti
Silvia Cimini
Maria Beatrice Andreucci
Letizia Martinelli Rosanna Morleo
Fabrizio Tucci, Italien

5. Preis

Fabio Prada,
Paola Trivini
Michele Sauchelli
Salvatore Musaro, Italien
Verfahrensart
offener Architektenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist die Suche nach Ideen für die Gestaltung der Servicegebäude auf der Expo Mailand 2015, die den unterschiedlichsten Dienstleistungen dienen: Gastronomie, Besucherzentren, Einzelhandelsbereiche, Lagerräume, Logistik, Sicherheitsdienste etc. Das Gesamtareal umfasst 66.978 m² und die voraussichtlichen Kosten sind mit € 63 Mio. veranschlagt.
Der Masterplan beinhaltet drei verschiedene Typologien von Servicegebäuden.
Gesucht werden 14 große oder geradlinige Gebäude (maximale Länge 166,25 m) auf ca 20.000 m² mit ca 58.600 m² BGF für alle Servicebereiche, die in Intervallen von 200 m rechtwinklig zum Decumanus gruppiert sind. Gebäude in mittlerer Größe oder Serviceeinheiten für Cafés und Toiletten, sollen gleichmäßig entlang des Kanals, öffentlichen Räumen und Veranstaltungsstätten verteilt werden. Kleine Gebäude oder Kiosks mit Essen und Getränken sollen entlang des Kanals entstehen und Info-Points werden im Hortus, der Grünanlage neben den großen Servicegebäuden aufgestellt.
Das Thema der Expo ist „Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“ und somit wird großer Wert auf Energieeffizienz gelegt. Die Gebäude werden nur für die Dauer von 6 Monaten benötigt, daher müssen Aufstellung, Nutzung und Abbau rationell gestaltet sein und umweltschonenden Materialien verwendet werden. Die maximale Konstruktionszeit darf 150 Tage nicht überschreiten. Strategien für Strom- und Wasserversorgung werden erwartet, die innovativ, effizient, funktional und sicher sind. Das Raumprogramm des großen Servicegebäudes H1 mit 6.243 m² umfasst Essbereiche mit 1.650 m² (Cafés 450 m², Selbstbedienung 1.200 m²), Verkauf 290 m², Bankautomat 10 m², Service für Aussteller 375 m², Erste Hilfe 275 m², Brandschutz 100 m², WCs 1.050 m² und Lager etc. 2.493 m².

Competition assignment
To cater for various services the competition calls for ideas for three types of service buildings on the Expo Milano 2015 site with a total area of 66.978 m².
Large or linear buildings, arranged perpendicularly to the Decumanus at intervals of 200 m for services such as gastronomy, retail, visitor and participant services, security etc. Medium-sized buildings housing cafés and WCs, evenly distributed close to the canal, in public spaces and event venues.
Small buildings selling food and drink along the canal and kiosks as info-points located near to the green area of the Hortus.
The motto of the Expo is ”Feeding the Planet, Energy for Life“, therefore the buildings, which will only be used for 6 months must be designed as temporary structures with a maximum construction time of 150 days. They have to be easy to assemble, sustainable in terms of environmental impact materials and easy to reuse or recycle once the event is over.
The program for the large service building H1 with 6.243 m² includes self-service 1.200 m², cafés 1.650 m², retail 290 m², ATM 10 m², services for exhibitors 375 m², first aid 275 m², fire emergency 100 m², WC 1.050 m², storage and utilities 2.493 m².

Jury
Matteo Gatto, Vors.
Gianluca Lugli
Paola Tardini
Martina De Medio
Dr. Gloria Zavatta

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen