Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Seestadt , Bregenz/ Österreich

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2011220
Tag der Veröffentlichung
16.04.2010
Aktualisiert am
12.05.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften aus drei Architekturbüros wovon ein Büro seinen Hauptsitz in Vorarlberg haben muss
Beteiligung
14 Arbeiten
Bewerbungsschluss
20.10.2009
Abgabetermin
02.04.2010
Preisgerichtssitzung
16.04.2010

Siegerprojekt

Aicher Architekten, Lustenau
Elmar Ludescher, Lauterach
Philip Lutz ZT GmbH, Lochau
Zechner & Zechner ZT GmbH, Wien

Weitere Teilnehmer

Burkard Meyer Architekten BSA, Baden
Jabornegg & Pallfy, Berlin
Christan Lenz ZT GmbH, Schwarzach
Hermann Kaufmann ZT GmbH, Schwarzach

Weitere Teilnehmer

Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau
Diener & Diener Architekten AG, Basel
David Chipperfield Architects, London

Weitere Teilnehmer

Dietrich Untertrifaller, Bregenz
Dietmar Feichtinger Architectes, Paris
Delugan Meissl Associated Architects ZT-Gesellschaft mbH, Wien

Weitere Teilnehmer

Cukrowicz & Nachbaur Architekten, Wolfurt
Riegler · Riewe Architekten ZT GmbH, Graz
Architekt Krischanitz ZT GmbH, Wien
Verfahrensart
Nicht offener, zweistufiger Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Auslober
Seestadt Bregenz Besitz- und Verwaltungsgesellschaft mbH, Bregenz

Wettbewerbsaufgabe
Das Gesamtareal der SEESTADT Bregenz stellt mit seinen rund 46.000 m² und der innerstädtischen Lage das bedeutendste Stadtentwicklungsgebiet der Landeshauptstadt Bregenz dar. Der SEESTADT Bregenz kommt auch aufgrund ihrer Funktion als Bindeglied zwischen der klassischen Innenstadt im Osten, dem Quellenviertel im Westen sowie dem Festspielbezirk im Norden und dem Weiherviertel im Süden eine besondere stadträumliche Bedeutung zu.
Eine nachhaltige und zukunftsweisende Bebauung des Seestadt-Areals ermöglicht eine Aufwertung und Erweiterung der Bregenzer Innenstadt als moderner Arbeits- und Lebensraum. Aufgrund dieser Entwicklungspotentiale, die das Seestadt-Areal mit dem ÖPNV-Knoten und Bahnhof bieten, wurde im Jahr 2007 ein Masterplanungsprozess unter der Leitung von Prof. Carl Fingerhuth initiiert. Das Ziel war die Erstellung eines zukunftsweisenden und realisierbaren Masterplanes, welcher eine nachhaltige Innenstadtentwicklung zulässt und ein urbanes Stadtquartier schafft.
Auf Basis der Masterplanung soll das gesamte Areal in Etappen einer urbanen Nutzung zugeführt werden. Als erstes Vorhaben ist auf den Baufeldern 1a + 1b die Realisierung eines hochwertigen Stadtteilprojektes mit Handels-, Dienstleistungs- und Wohnnutzung vorgesehen, welches gemeinsam mit der bestehenden Innenstadt eine kompakte, städtische Einheit bildet. In Anlehnung an das Vorbild der gewachsenen Stadt mit kleinteiligen und vielfältigen Strukturen soll die innere SEESTADT zu einem modernen Stadtquartier entwickelt werden. Hierbei sind mehrere Baukörper auf dem gegenständlichen Projektgebiet zu planen, welche durch architektonisch-gestalterische Vielfalt, unterschiedliche Gestaltungskonzepte sowie verschiedene architektonische Formsprachen den Charakter gewachsener, städtischer Strukturen schaffen. Das Raumprogramm umfasst inges. 22.000 m², davon:
– Handel m²
– Dienstleistung m²
– Wohnungen m²

Competition assignment
The Seestadt with its inner city location and a development area of 45.000 m² presents one of the major urban planning areas of Bregenz.
In 2007 a master plan was initiated, led by Prof. Carl Fingerhuth. The aim was the creation of a future oriented and feasible master plan, allowing a sustainable inner city development and creating a vital urban centre.
The realisation will take place in phases. The first project is the development of areas 1a + 1b with the planning of a modern high quality district with commercial, service and residential areas. Various buildings shall be created with archi- tectural diversity and different design concepts forming an established urban structure.
The space program of 22.000 m² includes
– Commerce 13.000 m²
– Service 4.000 m²
– Living 5.000 m²

Fachpreisrichter
Prof. Carl Fingerhuth, Zürich (Vors.)
Silja Tillner, Wien
Peter Riepl, Linz
Dr. Bernhard Fink, Abt. Planung und Bau
Erich Steinmayr, Gestaltungsbeirat
Florian Nagler, Gestaltungsbeirat
Werner Binotto, Gestaltungsbeirat

Sachpreisrichter
Michael Rauth
Dr. Gernot Kiermayr-Egger, Vizebürgermeister
Dr. Karl-Heinz Marent, Stadtvertreter
Harald Stifter, Stadtvertreter
Dr. Michael Grahammer, Seestadt Bregenz Besitz- und Verwaltungsges. mbH, Bregenz
Bernhard Ölz, Seestadt Bregenz Besitz- und Verwaltungsges. mbH, Bregenz

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen