Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Schulzentrum Messestadt Ost , München-Riem/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des Wettbewerbs
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2005267
Tag der Veröffentlichung
19.06.2001
Aktualisiert am
01.11.2007
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Architekten in zwingender Zusammenarbeit mit Garten- und Landschaftsarchitekten
Beteiligung
46 Arbeiten
Auslober
Abgabetermin
19.06.2001
Preisgerichtssitzung
13.07.2001

1. Preis

Spreen Architekten, München

2. Preis

MORPHO-LOGIC Architektur und Stadtplanung, München

3. Preis

köhler architekten + beratende Ingenieure GmbH, Gauting

4. Preis

Prof. Matthias Reichenbach-Klinke, Adlkofen

5. Preis

Dörr · Ludolf · Wimmer, Berlin

1. Ankauf

Architekten Behnisch & Partner , Stuttgart

2. Ankauf

Ivano Gianola, Mendresino

3. Ankauf

Susanne + Klaus Quick, Berlin

4. Ankauf

Architektin Regina Schineis, Augsburg

5. Ankauf

Team Reindl & Partner Architekten und Ingenieure, Nürnberg

6. Ankauf

Freudenfeld + Krausen + Will Architekten, München
Verfahrensart
Einstufiger begrenzt offener Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Be werbungsverfahren zur Ermittlung von max. 50 Teilnehmern zuzüglich 10 Einladungen

Wettbewerbsaufgabe:
Seit der Auflassung des ehemaligen Flughafens
Riem im Jahr 1994 entsteht auf dem ca. 556 ha
großen Gelände ein neuer Stadtteil mit Wohn- und
Mischgebieten für etwa 16.000 Einwohner
sowie ein weitläufiger Landschaftspark (siehe
auch wa 10/91). Inzwischen wurden mehrere
Quartiere fertiggestellt. Bereits im Jahr 1997
konnten dort die Neue Messe München und das
Internationale Kongresszentrum München eröffnet
werden. Der neue Stadtteil heißt deshalb
„Messestadt Riem“.
Im zweiten Bauabschnitt des Siedlungsgebietes
sollen in den Jahren 2004 bis 2007 etwa
1500 neue Wohnungen im öffentlich geförderten
Wohnungsbau entstehen. Vor diesem Hintergrund
sind zur Bedarfsdeckung weitere Schuleinrichtungen
vorgesehen wobei die Planung
folgender Projekte die Aufgabenstellung dieses
Architektenwettbewerbes darstellen:
- Neubau für das Sonderpädagogische Förderzentrum
München Ost mit schulvorbereitender
Einrichtung und Hort und einer heilpädagogischen
Tagestätte 6.260 m2
- Neubau einer vierzügigen Grundschule mit
Tagesheim 2.871 m2
- Neubau einer Schulsportanlage mit dreifach
Sporthalle und Freisportanlagen 1.829 m2
- Einrichtung einer Dezentralen Service-Station
zur Betreuung von EDV-Einrichtungen an Kindertagesstätten
und Schulen des Münchener
Ostens. 301 m2
Sonderpädagogisches Förderzentrum und
Grund schule weisen verschiedene Funktionsbeziehungen
auf. So soll die Nachbarschaftslage
der beiden Einrichtungen genutzt werden,
um die Kommunikation zwischen den Lehrern
zu vereinfachen und den Wechsel der betroffenen
Kinder zwischen den Schulen zu erleichtern.
Zur Unterstützung dieser Wechselwirkung
sollen Grundschule und Sonderpädagogisches
Förderzentrum in einem räumlichen Kontext entworfen
werden, jedoch eigenständig erkennbare
Einzelbereiche mit eigenen Eingängen, Pausenhöfen
und Freibereichen bilden.Die Schulen
sollen über kurze Strecken verbunden sein. Die
Sporthalle muss von beiden Einrichtungen über
allseitig umschlossene Gänge erreichbar sein.

Fachpreisrichter:
Prof. Max Bächer, Darmstadt (Vors.)
Susanne Burger, München
Horst Haffner, LH München
Prof. Herbert Meyer-Sternberg, München
Marta Schreieck, Wien
Ludwig Wappner, München
Florian Nagler, München

Sachpreisrichter:
Beatrix Burkhardt, Stadträtin, München
Fiorenza Colonnella, Stadträtin, München
Tassia Fouki-Friedl, Stadträtin, München
Maria Nindl, Stadträtin, München
Elisabeth Weiß-Söllner, Stadtschulrätin, München
Friedrich Winkelmaier, Stadtrat, München

Preisgerichtsempfehlung:
Das Preisgericht empfiehlt dem Auslober, die
Verfasser der mit dem 1. Preis ausgezeichneten
Arbeit mit der weiteren Bearbeitung des Projektes
zu betrauen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen