Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • Realisierungsteil Umbau Rückertschule Jagdschloß 1. Preis: Rudolph Langner – Station C23 Architekten Landschaftsarchitekten Partnerschaftsges., Leipzig
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 2. Preis: Landschaftsarchitektur Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg

Schloßplatz , Bad Rodach/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2021253
Tag der Veröffentlichung
01.08.2016
Aktualisiert am
09.02.2017
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten Landschaft
Beteiligung
12 Arbeiten
Auslober
Koordination
Projekt 4 Stadt- und Freiraumplanung, Nürnberg
Preisgerichtssitzung
09.02.2017

Realisierungsteil
Neugestaltung Schloßplatz
1. Preis

bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
Glass, Kramer, Löbbert, Berlin
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin

Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 2. Preis

Landschaftsarchitektur+ Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg
MoRe Architekten, Hamburg
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 2. Preis: Landschaftsarchitektur Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg

Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 3. Preis

arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner, Kitzingen
ARCHI VIVA, Architekten, Coburg

Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz Anerkennung

A24 Landschaft Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin
inrichs Wilkening Architekten, Berlin

Realisierungsteil Umbau Rückertschule Jagdschloß 1. Preis

Rudolph Langner – Station C23 Architekten Landschaftsarchitekten Partnerschaftsges., Leipzig
  • Realisierungsteil Umbau Rückertschule Jagdschloß 1. Preis: Rudolph Langner – Station C23 Architekten Landschaftsarchitekten Partnerschaftsges., Leipzig

Realisierungsteil Umbau Rückertschule Jagdschloß 2. Preis

arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner, Kitzingen
ARCHI VIVA, Architekten, Coburg

Realisierungsteil Umbau Rückertschule Jagdschloß 3. Preis

plandrei Landschaftsarchitekten, Erfurt

Ideenteil Neubebauung 1. Preis

Landschaftsarchitektur+ Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg
MoRe Architekten, Hamburg
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 2. Preis: Landschaftsarchitektur Felix Holzapfel-Herziger, Hamburg

Ideenteil Neubebauung 2. Preis

plandrei Landschaftsarchitekten, Erfurt

Ideenteil Neubebauung Anerkennung

A24 Landschaft Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin
Hinrichs Wilkening Architekten, Berlin

Ideenteil Neubebauung Anerkennung

bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
Glass, Kramer, Löbbert, Berlin
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz 1. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin

Ideenteil Neubebauung Anerkennung

arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner, Kitzingen
ARCHI VIVA, Architekten, Coburg

Ideenteil Neubebauung Anerkennung

arc.grün | landschaftsarchitekten.stadtplaner, Kitzingen
ARCHI VIVA, Architekten, Coburg
Verfahrensart
Freiraumplanerischer und städtebaulich-architektonischer Ideen- und Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Der Wettbewerb wird in 3 Teile gegliedert:
A) Realisierungsteil Freianlagen: Neugestaltung Freifläche Schloßplatz
B) Realisierungsteil Gebäude: Umbau (Anpassung) sowie barrierefreier Zugang Rückertschule und barrierefreie Erschließung Jagdschloss
C) Ideenteil Gebäude: Neubebauung und Nutzungskonzept nördlicher Schloßplatz mit Neuordnung Umfeld.


30/07/2016    S146    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Bad Rodach: Dienstleistungen von Architekturbüros2016/S 146-264018WettbewerbsbekanntmachungRichtlinie 2014/24/EU
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber
I.1) Name und Adressen
Stadt Bad RodachMarkt 1Bad Rodach96476DeutschlandKontaktstelle(n): Hauptamt, Herr Uwe SchmidtTelefon: +49 95649222-21E-Mail: uwe.schmidt@bad-rodach.deNUTS-Code: DE247Internet-Adresse(n):Hauptadresse: www.bad-rodach.de
I.2) Gemeinsame Beschaffung
I.3) Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere Auskünfte sind erhältlich unter: www.projekt4.netWeitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle: Projekt 4 Stadt- und FreiraumplanungAllersberger Str. 185/L1aNürnberg90461DeutschlandKontaktstelle(n): Frau Astrid HahnTelefon: +49 9114744081E-Mail: info@projekt4.netNUTS-Code: DE254Internet-Adresse(n):Hauptadresse: www.projekt4.netAngebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift: Projekt 4 Stadt- und FreiraumplanungAllersberger Str. 185/L1aNürnberg90461DeutschlandKontaktstelle(n): Frau Astrid HahnTelefon: +49 9114744081E-Mail: info@projekt4.netNUTS-Code: DE254Internet-Adresse(n):Hauptadresse: www.projekt4.net
I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Abschnitt II: Gegenstand
II.1) Umfang der Beschaffung
II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:
Freiraumplanerischer und städtebaulich-architektonischer Ideen- und Realisierungswettbewerb „Schloßplatz Bad Rodach“.
II.1.2) CPV-Code Hauptteil
71200000
II.2) Beschreibung
II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:
Der Wettbewerb wird in 3 Teile gegliedert:A) Realisierungsteil Freianlagen: Neugestaltung Freifläche SchloßplatzB) Realisierungsteil Gebäude: Umbau (Anpassung) sowie barrierefreier Zugang Rückertschule und barrierefreie Erschließung JagdschlossC) Ideenteil Gebäude: Neubebauung und Nutzungskonzept nördlicher Schloßplatz mit Neuordnung Umfeld.Das Verfahren wird als nichtoffener, einstufiger Realisierungswettbewerb mit Ideenteil ausgeschrieben. Dem Wettbewerb wird ein qualifiziertes Auswahl-Losverfahren nach RPW 2013 vorgeschaltet.Insgesamt werden 25 Teilnehmer zum Wettbewerb zugelassen.
II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Teilnahmebedingungen
III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:Dem Wettbewerb wird ein qualifiziertes Auswahl-Losverfahren nach RPW 2013 vorgeschaltet. Insgesamt werden 25 Teilnehmer zum Wettbewerb zugelassen. Davon werden 20 Teilnehmer aus den eingegangenen Bewerbungen ausgewählt/ ausgelost. 5 weitere Teilnehmer werden zusätzlich hinzugeladen.Der Zulassungsbereich umfasst die Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes EWR sowie die Staaten der Vertragsparteien des WTO-Übereinkommens über das öffentliche Beschaffungswesen GPA.Zum Teilnahmewettbewerb wird nur zugelassen, wer das Formular der Bewerbererklärung bei der Ausloberin abgefragt und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen, die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben.ZulassungBewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen, müssen den formalen Kriterien ausnahmslos genügen. Sie belegen dies auf der von der Ausloberin vorgegebenen Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die für die Zulassung zur Auswahl gefordert sind.Eine Bewerbung ist nur mit dem von der Ausloberin ausgegebenen formalisierten Bewerbungsbogen möglich. Der Bewerbungsbogen kann ab dem 29.07.2016 unter: www.bad-rodach.de/de/stadtverwaltung/rathaus-aktuell/architektenwettbewerb-schlossplatz.html heruntergeladen werden.Zwingende Zulassungskriterien (d.h. formaler Ausschluss bei Nichterfüllung):— Fristgerechte Bewerbung— Vollständigkeit der eingereichten Bewerbungsunterlagen— Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation (z.B. durch Kopie der Eintragungsurkunde) — Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten— Eigenerklärung des Bewerbers, dass keine Ausschlussgründe gem. § 123, 124 GWB vorliegen— Nachweis von jeweils drei Referenzprojekten mit vergleichbarem Schwierigkeitsgrad der Honorarzone IV aus den Bereichen Gebäude (§33) und Freianlagen (§38). Bei Berufsanfängern (Diplom nach dem 15.07.2009) können es auch Projekte beliebiger Aufgabenstellung sein oder Projekte, die sie als verantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständig abgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.Darstellung auf maximal jeweils 3 DIN-A-3-Seiten mit Angaben zu: Bezeichnung, Auftraggeber, Urheber (= Name des Bewerbers), Zeichnungen, Abbildungen des Projekts, Erläuterungen.Ein Auswahlgremium, bestehend aus Vertretern der Ausloberin und unabhängigen Fachleuten, wählt die Teilnehmer aus den eingegangenen Bewerbungen aus.Die Auswahlkriterien sind (Angabe jeweils mit Gewichtung):Auswahlkriterien:3-fach: Projekte, die in Art und Schwierigkeit der HOAI §§ 33 bzw. 38 der Honorarzone IV entsprechen.4-fach: Qualität der Gestaltung und Funktionalität der Referenzprojekte;2-fach: Aussagekraft der Präsentation;Für die Auswahl wird die Ausloberin ein gewichtetes Punktesystem anwenden. Dabei sind in jedem der Kriterien maximal 5 Punkte erreichbar (5 Punkte = bestmöglich | 4 Punkte = sehr gut | 3 Punkte = gut | 2 Punkte = durchschnittlich | 1 Punkt = unterdurchschnittlich | 0 Punkte = schlecht).Die Bewertung errechnet sich aus der Multiplikation der erreichten Punkte mit der jeweiligen Gewichtung. Bei Bewerbern gleicher Qualifikation entscheidet das Los.Die erforderliche Anzahl an Nachrückern werden ebenfalls ausgewählt. Diese werden spätestens bis zum Kolloquiumstermin informiert.
III.2) Bedingungen für den Auftrag
III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaBeruf angeben: Arbeitsgemeinschaft aus Landschaftsarchitekten und Architekten ist zwingend.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Beschreibung
IV.1.2) Art des WettbewerbsNichtoffenAnzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 25IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:1. arc.grün, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner, Kitzingen, mit ARCHIVIVA, Architekten, Coburg2. JOMA Landschaftsarchitektur, Bamberg mit um-Architekt, Architekten, Bamberg3. bbzl böhm, benfer, zahiri, Architekten und Landschaftsarchitekten, Berlin4. [f] Landschaftsarchitektur GmbH, Gunter Fischer, Bonn mit sturm und wartzeck gmbh architekten bda innenarchitekten, Dipperz5. Station C23, Rudolph Langner, Architekten und Landschaftsarchitekten, LeipzigIV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:Das Preisgericht wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien anwenden (Die Reihenfolge stellt keine Rangfolge oder Gewichtung dar):— Gesamtkonzept, städtebauliche und freiräumliche Qualität— Architektonische und gestalterische Qualität— Art des Umgangs mit Bestand und Denkmalpflege— Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen— WirtschaftlichkeitDas Preisgericht behält sich vor, die Beurteilungskriterien zu erweitern und zu differenzieren.
IV.2) Verwaltungsangaben
IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder TeilnahmeanträgeTag: 29/08/2016Ortszeit: 23:59IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte BewerberTag: 13/09/2016IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:DeutschIV.3) Preise und PreisgerichtIV.3.1) Angaben zu PreisenEs werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Wettbewerbssumme für Teil 1Wettbewerbsaufgabe „Realisierungsteil Neugestaltung Schloßplatz“1. Preis EUR 11.5002. Preis EUR 7.0003. Preis EUR 4.500Anerkennungen EUR 5.500 ________ Gesamt Teil 1 netto EUR 28.500Wettbewerbssumme für Teil 2Wettbewerbsaufgabe „Realisierungsteil Umbau (Anpassungsmaßnahmen im Hochbau) Rückertschule und Jagdschloss“1. Preis EUR 2.5002. Preis EUR 1.5003. Preis EUR 1.000Anerkennungen EUR 0,00 ________ Gesamt Teil 2 netto EUR 5.000Wettbewerbssumme für Teil 3Wettbewerbsaufgabe „Ideenteil Neubebauung“1. Preis EUR 7.0002. Preis EUR 4.0003. Preis EUR 2.500Anerkennungen EUR 3.000 ________ Gesamt Teil 3 netto EUR 16.500Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von EUR 50.000 netto (EUR 59.500 brutto) ausgeschüttet.Sofern mit Preisen ausgezeichnete Wettbewerbsteilnehmer MwSt. abführen, wird diese ihnen anteilig zusätzlich vergütet. Das Preisgericht ist berechtigt, die Gesamtsumme durch einstimmigen Beschluss anders zu verteilen.IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:IV.3.3) FolgeaufträgeEin Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: jaIV.3.4) Entscheidung des PreisgerichtsDie Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: neinIV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:Herr Gerd Aufmkolk, Prof. Dipl. Ing. Landschaftsarchitekt, Büro Werkgemeinschaft Freiraum NürnbergFrau Elke Berger, Dipl. Ing. Landschaftsarchitektin, studio B Landschaftsarchitektur, MünchenHerr Mario Tvrtkovic, Prof. Dipl.-Ing. Architekt und Stadtplaner, CoburgFrau Rita Lex-Kerfers, Dipl.-Ing. (FH) Landschaftsarchitektin, Büro Lex-Kerfers, BockhornHerr Axel Dorscht, Stadtrat, Stadt Bad RodachHerr Lars Jörg Otto, Stadtrat, Stadt Bad RodachHerr Christoph Herold, Stadtrat, Stadt Bad RodachHerr Rainer Kriebel, Dipl.-Ing. Architekt, Würzburg (Stellvertreter)Herr Tobias Ehrlicher, 1. Bgm., Stadt Bad Rodach (Stellvertreter)Herr Ernst Wilhelm Geiling, Stadtrat, Stadt Bad Rodach (Stellvertreter)
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3) Zusätzliche Angaben
:Die Ausloberin wird, wenn die Aufgabe realisiert wird, – in Würdigung der Empfehlungen des Preisgerichtes – unter den in § 8 (2) RPW genannten Voraussetzungen einem oder mehreren der Preisträger eine weitere Bearbeitung übertragen.Die Ausloberin verpflichtet sich in diesem Fall für den Bereich „Freifläche Schloßplatz“ die weiteren Planungsleistungen bis zur Ausführungsplanung zu beauftragen – dies sind mindestens die Architektenleistungen für Freianlagen gemäß Lph. 1-5 nach § 39 HOAI 2013. Weiterhin verpflichtet sich die Ausloberin, im Falle der Umsetzung des Projektes die Planungsleistungen für Gebäude gemäß Lph 1-5 nach § 34 HOAI 2013 für den „Umbau der Rückertschule sowie für das Jagdschloss“ zu beauftragen. Es ist beabsichtigt, zunächst mit allen Preisträgern Vertragsverhandlungen aufzunehmen.
VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Nordbayern, Regierung von MittelfrankenPostfach 606Ansbach91511DeutschlandTelefon: +49 98153-1277E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.deFax: +49 98153-1837Internet-Adresse:www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2016

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen