Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 2. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 4. Preis: KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg

Sanierungsgebiet Krückau-Vormstegen. Freiraumplanung Buttermarkt und Hafen , Elmshorn/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2020655
Tag der Veröffentlichung
05.09.2016
Aktualisiert am
05.09.2016
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Auslober
Koordination
Claussen-Seggelke Stadtplaner, Hamburg
Preisgerichtssitzung
05.09.2016

1. Preis

Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
UmbauStadt GbR, Berlin
  • 1. Preis: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 1. Preis: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 1. Preis: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin
  • 1. Preis: Planorama Landschaftsarchitektur, Berlin

2. Preis

bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
Schultz-Granberg Städtebau + Architektur, Berlin
  • 2. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • 2. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • 2. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin
  • 2. Preis: bbz Landschaftsarchitekten, Berlin

3. Preis

SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
Machleidt GmbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin
  • 3. Preis: SINAI Ges. von Landschaftsarchitekten mbH, Berlin

4. Preis

KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg
Stadtplaner und Architekten Limbrock Tubbesing Partnergemeinschaft, Hamburg
  • 4. Preis: KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg
  • 4. Preis: KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg
  • 4. Preis: KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg
  • 4. Preis: KfP Kontor Freiraumplanung, Hamburg
Verfahrensart
Offener interdisziplinärer freiraumplanerisch-städtebaulicher Wettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Elmshorn ist ein dynamisches Mittelzentrum im Nordwesten der Metropolregion Hamburg, das in den letzten Jahrzehnten einen erheblichen Strukturwandel erfahren hat. Als Ergebnis dieses Strukturwandels stehen im Stadtkern heute hochwertige Flächen in Wasserlage an der Krückau, einem Zufluss der Elbe, zur Verfügung, die eine neue Nutzung und Gestaltung erhalten sollen. Seit nahezu 10 Jahren entwickelt Elmshorn Planungen für diesen Bereich und die ersten Bausteine in Nachbarschaft zum heute wenig genutzten Hafen werden realisiert. Auf Grundlage des Rahmenplans Krückau-Vormstegen aus dem Jahr 2011 soll jetzt der Bereich des förmlich festgesetzten Sanierungsgebiets Krückau-Vormstegen auf der Ebene der Freiraumplanung und des Städtebaus entwurflich ausgearbeitet und realisiert werden.
Hierfür wird ein kombinierter freiraumplanerisch-städtebaulicher Realisierungswettbewerb durchgeführt, der verschiedene wichtige Bereiche des zukünftig erweiterten Elmshorner Zentrums umfasst.
An erster Stelle ist dies der Buttermarkt, der heute ungeordnet und ohne stadträumliche Fassung ist. Die aktuelle Nutzung als Marktund Parkplatz verleiht dem Buttermarkt seine zentrale Bedeutung in der Stadt. Die große Freifläche in unmittelbarer Nachbarschaft zum Hafen ermöglicht die Entwicklung eines städtischen Raums mit hohem Identifikationspotential. Als verbindender Raum zwischen dem Stadtzentrum, dem Hafen, dem Stadtteil Vormstegen und dem Steindammpark kann der Buttermarkt zum Ausgangspunkt für die Entwicklung des gesamten Plangebiets werden. Am Südrand des Buttermarkts wird das neue Rathaus errichtet. Der Wettbewerb bezieht die angrenzenden zentralen Bereiche entlang des Wasserlaufs der Krückau mit dem Ziel ein, dass eine Konzeption ausgearbeitet wird, in der die Krückau als „Fluss in der Stadt“ zum Rückgrat der Freiraumentwicklung wird. Es werden Lösungsvorschläge für das Nordufer der Krückau mit dem vorgesehenen Skulpturenpark und das gegenüberliegende Ufer, das gewerblich genutzt wird, gesucht. Der Wettbewerb behandelt zudem die Übergangszonen und Verknüpfungsbereiche, für die bisher nur eine allgemeine städtebauliche Konzeption vorliegt.
Parallel zu diesem Wettbewerb findet ein hochbaulicher Wettbewerb für das neue Rathaus statt. Die Ergebnisse beider Verfahren sollen die Perspektive der Elmshorner Innenstadt für die nächsten Jahrzehnte aufzeigen und es ist vorgesehen, dass bereits 2016 die konkrete Planung und Realisierung der Maßnahmen beginnt.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen