Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Sanierung und Erweiterung der Inselhalle , Lindau/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
Zwischenbericht
Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2011521
Tag der Veröffentlichung
15.09.2010
Aktualisiert am
26.08.2018
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
21 Arbeiten
Auslober
Koordination
Fides Projekt GmbH, Ulm
Bewerbungsschluss
06.04.2010
Abgabetermin Pläne
29.07.2010
Abgabetermin Modell
10.09.2010
Preisgerichtssitzung
15.09.2010
Fertigstellung
2018

Oktober 2017 – Zwischenstand des Projekts

Nach dem Zuschlag für das Gesamtprojekt der Inselhalle mit Stadtplatz und Parkhaus im Frühjahr 2011 für Auer Weber Architekten blieb die Finanzierung des Vorhabens durch die Stadt Lindau zunächst ungeklärt. Auch Überlegungen zur Volumen- und Flächenreduzierung bei Parkhaus und Halle konnten Kosten und vorhandenes Budget nicht zur Deckung bringen. Den Durchbruch brachte erst der intensive Abgleich des Raumprogrammes mit den Anforderungen der beiden bislang prominentesten Tagungsnutzer, der Lindauer Psychotherapiewochen sowie der renommierten Nobelpreisträgertagung. Auch wenn dies letztlich zu Programm Erweiterungen führte, z.B. um zusätzliche Bankettflächen im Sockelgeschoss, so ebneten die resultierenden langfristigen Nutzungszusagen den Weg zu großzügigen Fördermitteln des Freistaates Bayern und Auer Weber Architekten konnten letztlich mit allen Leistungsphasen beauftragt werden.
Während die Planungen für die Inselhalle auf breite Zustimmung in Lindau trafen, blieb das dazugehörige Parkhaus mit integrierter Feuerwache umstritten. Zumal aufgrund des Kostendrucks sowie Altlastenfunden auf eine Unterbauung des Stadtplatzes verzichtet und der dortige Stellplatzentfall durch ein ergänzendes Halbgeschoss auf dem Parkhaus kompensiert werden sollte. Ein Bürgerbegehren gegen das Parkhaus formierte sich, scheiterte zuletzt aber denkbar knapp an der erforderlichen Mindeststimmenzahl. Das Gesamtprojekt soll somit zügig zur Umsetzung kommen. Die Fertigstellung soll Ende 2017 erfolgen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


September 2018 -- Fertigstellung des Projekts

Kommentar der Architekten
Die Aufgabenstellung bot die einzigartige Chance, die 1981 entstandene Halle neu auszurichten und den Eingang von der beengten Situation an der Zwanzigerstraße hin zu einem neuen Vorplatz zu verlagern. Auf der gegenüberliegenden Platzseite wurde das Inselhallen- Parkhaus geplant (2017 fertiggestellt), das, ebenso wie die integrierte Feuerwache und die Bootsanliegerräume, Teil der Wettbewerbsaufgabe war. Der neu geschaffene Platz bildet das Entrée der neuen Inselhalle und zugleich den nördlichen Auftakt einer Abfolge von Plätzen, die durch die Lindauer Altstadt nach Süden und bis zum historischen Hafen führt. Wettbewerbsaufgabe war es, den bestehenden Saal- Kern zu erhalten und ihn mit neuen Nutzungen zu ergänzen. Unser architektonisches Konzept sah vor, den Saal durch seine prägnante Dachform außen klar ablesbar zu belassen, ihm aber in der Dachaufsicht einen „kleinen Bruder“ hinzuzufügen, der das neue Foyer akzentuiert. Alle umgebenden Gebäudeteile wurden mittels polygonal gefalteter Dachflächen an diese beiden Hochpunkte angebunden, sodass im Ergebnis eine skulpturale Gesamtfigur entsteht, die ...

Beteiligte Hersteller u.a.
Dach: Prefa GmbH
Trennwände: DORMA Hüppe Raumtrennsysteme
Fassade: Radeburger Fensterbau GmbH
Systemtrennwände: Strähle Raum-Systeme GmbH


>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis

Auer Weber Architekten, München
Moritz Auer
Mitarbeit: Till Richter · Christophe Kirsch
Masashi Nakamura
Haustechnik: T.P.I. Trippe und Partner Ing.-Ges. mbH, Leinfelden-Echterdingen
Kosten: Ing.-Büro Schmid – Ges. für Projektsteuerung
und Bauüberwachung mbH, München
Bauphysik: Müller-BBM GmbH, Planegg
Rainer Schmidt Landschaftsarchitekten, München
Prof. Rainer Schmidt
  • 1. Preis: Auer Weber Architekten, München
  • 1. Preis: Auer Weber Architekten, München

2. Preis

HARTER + KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg
Ludwig Harter · Ingolf Kanzler
Mitarbeit: Markus Maurer · Marco Engler
Fachber.: Planungs-Gruppe Technik, Freiburg
Fachber.: Büro Stahl + Weiß, Freiburg
Landschaftsarchitekt Pit Müller, Freiburg
  • 2. Preis: HARTER   KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg
  • 2. Preis: HARTER KANZLER Freie Architekten BDA, Freiburg

2. Preis

Elwert & Stottele Architektur-Projektmanagement, Ravensburg
Wolff Stottele
Hubert Bischoff Architekt BSA, Wolfhalden
Mitarbeit: Jvo Walt · Peter Raschle
David Gassner · Christian Hagmann
TGA: Auerhammer + Weiland, Friedrichshafen
Visualisierung: Jan Forner, Lindau
Tragwerk: Fecher · Rundel Partner GmbH, Lindau
Müller · Illien Landschaftsarchitekten GmbH, Zürich
  • 2. Preis: Elwert & Stottele Architektur-Projektmanagement, Ravensburg
  • 2. Preis: Elwert & Stottele Architektur-Projektmanagement, Ravensburg

3. Preis

h4a Gessert + Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
Albrecht Randecker · Martin Gessert
Mitarbeit: Martin Berlin · Fabian Evers
Friedemann Backe · JiaBei He · Zhenbang Jian
Tragwerk: CBP Tragwerksplanung GmbH,
Stuttgart, Dr. Norbert Rehle
Landschaftsarchitekt Thomas Gnädinger, Singen
  • 3. Preis: h4a Gessert   Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart
  • 3. Preis: h4a Gessert Randecker Generalplaner GmbH, Stuttgart

Ankauf

Behnisch Architekten, Stuttgart
Martin Haas · Andreas Peyker
Mitarbeit: Patrick Stremler · Heinrich Lipp
Matthias Jäger · Abigail Ransmeier
Hie Gown Ohh · Jens Berghaus
Konstantin August · Gülizar Göktas
Fachber.: Schlaich · Bergermann Partner
Fachber.: Transsolar Energietechnik GmbH,
Stuttgart
  • Ankauf: Behnisch Architekten, Stuttgart
  • Ankauf: Behnisch Architekten, Stuttgart

Ankauf

Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart
Gerhard Feuerstein · Arne Rüdenauer
Landschaftsarchitekt Stötzer, Stuttgart
Prof. Jörg Stötzer
Mitarbeit: Christina Maier · Ann Kathrin Goerke
Mentor Halili
Fachber.: PBI Fassadentechnik, Wertingen
  • Ankauf: Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart
  • Ankauf: Architekten.3P G. Feuerstein · A. Rüdenauer & Partner, Stuttgart

Ankauf

dasch zürn architekten, Stuttgart
Joachim Zürn
Mitarbeit: Anita Brajdic · Max Eberle
Joachim Ziligen
Energie/Technik: Ing.-Büro Wagner, Reutlingen
Tragwerk: tragwerkeplus, Reutlingen
Reinboth Landschaftsarchitekten, Esslingen
Rainer Reinboth
  • Ankauf: dasch zürn architekten, Stuttgart
  • Ankauf: dasch zürn architekten, Stuttgart
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem Ideenteil mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren zur Auswahl von 25 Teilnehmern.

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadt Lindau (Bodensee) gilt als einer der renommiertesten Kongress- und Tagungsstandorte in der Bodenseeregion. Zentrale Einrichtung für Kongress- und Tagungsveranstaltungen ist die Inselhalle Lindau, die im Jahre 1981 als multifunktionales, städtisches Veranstaltungshaus fertig gestellt wurde.
Aufgrund eines zunehmenden Bedarfs im Bereich von Tagungen und Konferenzen sowie der Notwendigkeit, die bestehenden Tagungs- und Konferenzräume den heutigen Kundenanforderungen anzupassen, soll die Inselhalle saniert und erweitert werden. Für diese Erweiterungsmaßnahmen steht das im Osten an die Halle anschließende Areal zur Verfügung. Es sollen eine Parkierungsanlage, Feuerwehr sowie öffentliche Flächen (WC, Kiosk, etc.) angesiedelt werden. Mit dem Anbau von weiteren Tagungsräumen soll eine funktionale und architektonische Einheit entstehen.
Die Erstellung eines städtebaulichen Gesamtkonzeptes sowie die Anbindung an die Altstadt sind Bestandteil des städtebaulichen Ideenteils.

Competition assignment
The town of Lindau (Lake Constance) is known as one of the most renowned congress and conference locations in the Lake Constance region. The main facility for these events is the multifunctional municipal Inselhalle Lindau, completed in 1981. Due to the increasing demand in this area and the necessity to adjust the conference rooms to meet today’s customer requirements, the Inselhalle shall be reconstructed and extended. The area adjoining the hall at the east is available for the extension. A car park, fire station and public areas (toilet, kiosk etc.) shall be located here. A functional and architectural unity shall be created with the building extension of further conference rooms. Part of the ideas part of the competition is the design of an urban master plan with the connection to the Old Town.

Preisrichter
Prof. Jörg Aldinger, Biberach (Vors.)
Prof. Andreas Meck, München
Prof. Leonhard Schenk, RBM, Konstanz
Georg Speth, RBM, Stadtbauamt, Lindau
Axel Lohrer, München
Petra Meier to Bernd-Seidl, OB, Lindau
Uli Gebhard, Stadtrat, Lindau
Heribert Hostenkamp, Stadtrat, Lindau
Thomas Hummler, Stadtrat, Lindau
Ursula Krieger, Stadträtin, Lindau
Peter Triloff, Stadtrat, Lindau

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt einstimmig dem Auslober die Arbeit mit dem 1. Rang zur Grundlage der weiteren Planung und Realisierung.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen