Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Sanierung, Umbau und Erweiterung der Hildegardis-Schule , Hagen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2011856
Tag der Veröffentlichung
09.05.2011
Aktualisiert am
09.05.2011
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
10 Arbeiten
Auslober
Koordination
Bergstermann + Dutczak Architekten und Stadtplaner, Dortmund
Preisgerichtssitzung
09.05.2011

1. Preis

Lamott + Lamott Freie Architekten, Stuttgart
Prof. Ansgar Lamott
Mitarbeit:
David Diorio · Sandra Kellert
Anna Béfort · Irene Kaul
HLS/Elektro: Schreiber Ingenieure, Ulm
Prof. Jürgen Schreiber
Tragwerk: Schreiber Ingenieure, Stuttgart
Volker Schreiber
  • 1. Preis: Lamott Lamott Freie Architekten, Stuttgart

2. Preis

wulf architekten, Stuttgart
Prof. Tobias Wulf · Kai Bierich
Alexander Vohl
Mitarbeit: Daniela Weis · Camilo Hernandez
  • 2. Preis: wulf architekten, Stuttgart

3. Preis

Behnisch Architekten, München
Robert Hösle · Stefan Rappold
Mitarbeit: Lukas Fertsch · Roxane Reusse
Wyly Brown · Bartc Zieleniec
L.Arch.: cel landscape, München
Ingrid Liebald
Fachplaner: Transsolar Energietechnik, München
Stefan Holst
  • 3. Preis: Behnisch Architekten, München

Anerkennung

HHS Planer + Architekten AG Hegger · Hegger · Schleiff, Kassel
Prof. Manfred Hegger
Mitarbeit: Kai Erlenkämer · Isabelle von Keitz
  • Anerkennung: HHS Planer Architekten AG Hegger · Hegger · Schleiff, Kassel
Verfahrensart
Einladungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Hildegardis-Schule, als Kath. Privatgymnasium, blickt auf eine über 80-jährige Geschiche zurück.
Im Laufe der Zeit wurden viele bauliche Veränderungen vorgenommen. Die Schule wurde nach dem Krieg wieder aufgebaut, danach umgebaut, teilsaniert und im größeren Umfang erweitert.
Aufgrund aktueler Anforderungen, aber auch um die Schule für die Zukunft entsprechent aufzustellen, sind weitere bauliche Maßnahmen erforderlich. Hierzu zählen im Wesentlichen die Umorganisation der Klassenbereiche und die Errichtung eines neuen Klassentraktes. Weiterhin sind die Räumlichkeiten für Aula, Übermittagsbetreuung, Kapelle und Studiobühne sowie eine Zweifachsporthalle zu planen.
Darüber hinaus ist auch die erforderliche Wärmeschutzsanierung erfasst, um den aktuellen Umweltschutzaspekten gerecht zu weren und um die laufenden Betriebskosten signifikant zu senken.
Ziel des Wettbewerbes ist, über alternative Entwurfsvorschläge für die vorliegende Planungs- und Bauaufgabe, die bestmögliche Lösung zu finden.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen