Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

S-Bahn Stationen Bayer.Bahnhof und Wilhelm-Leuschner-Platz , Leipzig/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Dokumentation des realisierten Projekts:
Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Weiterverfolgt
wa-ID
wa-2002479
Tag der Veröffentlichung
12.02.2014
Aktualisiert am
12.02.2014
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Preisgerichtssitzung
28.10.1997

Fertigstellung des Projektes – März 2014

Kommentar der Architekten
S-Bahn-Station Wilhelm-Leuschner-Platz
Der Bahnhof Wilhelm-Leuschner-Platz/Platz der Friedlichen Revolution am südlichen Rand der historischen Innenstadt ist einer von vier Stationen des Großprojekts, das zu den größten innerstädtischen Infrastrukturmaßnahmen Europas zählt. Die eindrucksvolle 140 Meter lange und 20 Meter breite Bahnsteighalle wurde gerade mit dem Architekturpreis der Stadt Leipzig ausgezeichnet.
Die im Schnitt rechtwinkelige, in Längsrichtung leicht gekrümmte Bahnsteighalle befindet sich in 20 Metern Tiefe. Wände und Decke der langgestreckten, stützenfreien Halle sind ...

S-Bahn-Station Bayerischer Bahnhof
Der südöstlich der Leipziger Altstadt gelegene Bayerische Bahnhof gilt als der älteste, noch in Resten erhaltene Kopfbahnhof in Deutschland. Er stammt aus den Anfängen des Eisenbahnverkehrs.
Mit dem Bau der unterirdischen Gleistrasse des City-Tunnels, erfolgte die Neuordnung des Regional- und S-Bahn-Verkehrs in Leipzig. Die Station Bayerischer liegt direkt unterhalb der ehemaligen Bahnhofsgleise. Die beiden glasüberdachten Eingangsbauwerke sind städtebaulich achsial auf das Portalbauwerk ausgerichtet, und flach in das ansteigende Gelände eingefügt. Der Eindruck der unterirdischen Station ...


>> Den vollständigen Bericht mit Fotos können Sie als PDF-Datei erwerben <<

1. Preis A

Peter Kulka Architektur GmbH, Meißen

2. Preis A

Chestnutt_Niess Architekten, Berlin

3. Preis A

OX2 Architekten Orawiec + Orawiec, Aachen

1. Preis B

Max Dudler, Berlin

2. Preis B

bhss-Architekten GmbH , Leipzig

3. Preis B

RKW Rhode Kellermann Wawrowsky Architektur + Städtebau GmbH + Co. KG, Düsseldorf
Verfahrensart
Einladungswettbewerb

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen