Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ... Wettbewerbe für Architektekten und Ingenieure, Landschaftsingenieure ...
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Rheinpromenade Kleinbasel , Basel/ Schweiz

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen
wa-ID
wa-2011610
Tag der Veröffentlichung
08.11.2010
Aktualisiert am
08.11.2010
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Teilnehmer
Landschaftsarchitekten und Architekten
Beteiligung
16 Arbeiten
Auslober
Bewerbungsschluss
01.12.2010
Abgabetermin Pläne
07.10.2010
Preisgerichtssitzung
08.11.2010

1. Preis

Hager Partner AG, Zürich
Guido Hager · Pascal Posset · Patrick Altermatt
Simon Enemaerke Rasmussen · Kerstin Marx
Georg Braunsdorf
Visualisierung: Karol Kruk
Ing.: Staubli · Kurath & Partner AG, Zürich
Josef Kurath
Kontextplan AG, Bern, Markus Hofstetter

2. Preis

vetschpartner Landschaftsarchitekten AG, Zürich
Nils Lüpke · Walter Vetsch · Niklaus Arn
Birger Schmidt · Michael Rigling
Nussbaumer · Trüssel Architekten und
Gestalter, Basel
Thomas Nussbaumer · Markus Trüssel
Sandro Cristofano · Merve Yakin

3. Preis

Klötzli + Friedli Landschaftsarchitekten AG, Bern
Beatrice Friedli · Hans Klötzli
Jan Stadelmann · Marianne Friedli
WAM PARTNER Planer und Ing., Solothurn
Reto Affolter
Licht: Wiederkehr und Partner Lichtplanung,
Spiez, Jörg Wiederkehr

4. Preis

Rüdisühli · Ibach, Basel
Christoph Ibach · Alban Rüdisühli
Fabienne Sigrist
Visualis.: Stauffenegger + Stutz, HfG, Basel
Christoph Stadelmann · Christian Stauffenegger
Ruedi Stutz
Andreas Tremp Landschaftsarchitekt, Zürich
Andreas Tremp · Kristina Schönwälder

5. Preis

Mettler Landschaftsarchitektur, Berlin
Rita Mettler · Nicole Ptak · Julia Reismüller
Katharina Wittchen · Klaus Fleischhacker
Helge Kickert · Kaja Terpinska
Marcela Garcia · Kai Beschorner
Licht: conceptlicht at, Mils/Innsbruck
Manfred Draxl

6. Preis

Andreas Geser Landschaftsarchitekten AG, Zürich
Andreas Geser · Melanie Hegenbarth
Nadine Tonet · Garry Müntener · Simon Treier
Amata Goal · Oliver Bütikofer
Stadt Raum Verkehr, Zürich
Markus Birchler
Verfahrensart
Selektiver Ideen- und Projektwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Ziel des Wettbewerbs war es, für die stark frequentierte Rheinpromenade – an welche eine Vielzahl von Nutzungsansprüchen gestellt wird – ein tragfähiges räumlich-funktionales Konzept zu erarbeiten und gleichzeitig den Nachweis zu erbringen, dass darauf basierend eine gestalterisch hochwertige Lösung mit entsprechenden Aufenthaltsqualitäten für den Schaffhauserrheinweg entstehen kann.
Im Vordergrund steht dabei:
– die Attraktivität der Rheinpromenade für vielfältige Freizeit- und Erholungsnutzungen unterschiedlicher Altersgruppen zu steigern.
– die Qualität und Sicherheit der Verbindungen für Fußgänger und Velofahrer zu verbessern und den motorisierten Verkehr einzuschränken.
– über die sonnenexponierten Rheinufer im Stadtgebiet einen Biotopverbund zwischen Hochrhein- und Oberrheingebiet zu ermöglichen.
– das Infrastrukturangebot – insbesondere für Verpflegung, Entsorgung und Aufenthalt – auszubauen.
– in einem innerstädtischen Bereich – gegenüber den angrenzenden Bereichen – eine höhere Konzentration für Freizeit- und Erholungsnutzungen zu ermöglichen.

Competition assignment
The aim of the competition was the development of a sustainable spatial-functional concept for the heavily frequented Rhine Promenade – with its various requirements. Based on that concept it is possible to generate a solution of high quality design with respective amenity facilities for the Schaffhauserrheinweg.
The top priorities are:
– Upgrading the Rhine Promenade by creating recreational and amenity facilities for different age groups
– Improving the safety for pedestrians and cyclists and cutting down motorized traffic
– Providing a green corridor between the Hochrhein- and Oberrhein area via the downtown sun-exposed banks of the Rhine
– Expanding the infrastructure facilities – especially food, disposal and seating
– Providing more amenity facilities in the inner city area compared with the adjoining areas.

Fachpreisrichter
Fritz Schumacher, Kantonsbaumeister (Vors.)
Roger Reinauer, Kantonsingenieur
Emanuel Trueb, Leiter Stadtgärtnerei
Yves Stump, Städtebau
Niklaus Fritschi, Städtebau
Massimo Fontana, Freiraum
Angela Bezzenberger, Freiraum

Sachpreisrichter
Hans-Peter Wessels, Bau-/Verkehrsdepartement
Katharina Schmidt, Trägerverein Stadtteilsek.

Preisgerichtsempfehlung
Das vom Preisgericht einstimmig zur Weiterverfolgung empfohlene Projekt „rhein schauen“ ist in verschiedenen Punkten einer gründlichen Überarbeitung und Präzisierung zu unterziehen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen