Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Reise- und Servicezentrum , Tampere/ Finnland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013694
Tag der Veröffentlichung
01.10.2014
Aktualisiert am
12.12.2014
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Auslober
Bewerbungsschluss
17.02.2014
Abgabetermin
27.06.2014
Preisgerichtssitzung
17.09.2014
Bekanntgabe
01.10.2014

1. Preis

COBE Copenhagen, Copenhagen K
Dan Stubbergaard
Lunden Architecture Oy
Ramboll Finland Oy, Helsinki, Jouni Lehtomaa Newsec Oy
  • 1. Preis: COBE Copenhagen, Copenhagen K
  • 1. Preis: COBE Copenhagen, Copenhagen K

Finalist

AZPML Architects , EC2A 3PT I UK
Team: Alejandro Zaera-Polo · Maider Llaguno Guillermo Fernandez-Abascal · Manuel Eijo Iñigo Arrien · Pablo de Sola
Lahdelma & Mahalmäki Architects
Rainer Mahlamäki · Ilmari Lahdelma
Teemu Seppälä
WSP Finland, Helsinki
Terhi Tikkanen-Lindström · Björn Silfverberg CBRE
Renders: Beauty and the Bit
  • Finalist: AZPML Architects , EC2A 3PT I UK

Finalist

Karres en Brands Landschapsarchitecten b.v., Hilversum
urban planning, Hilversum, Niederlande Benthem Crouwel Architects, Amsterdam Ramboll Finland Oy, Espoo, Finnland,
  • Finalist: Karres en Brands Landschaparchitekten, AA Hilversum

Finalist

KCAP Architects and Planners, Zürich
Ute Schneider
Trafix Oy, Espoo, Finnland, Juhu Kero LOCI maisema-arkkitehdit Oy
Ailecon Oy Ramboll Finland Oy M5 Arkkitehdit
  • Finalist: KCAP Architects and Planners, Zürich
Verfahrensart
Begrenzt offener Ideenwettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren für 5 Teilnehmer

Wettbewerbsaufgabe
Die Stadtregion von Tampere ist nach Helsinki die zweitgrößte Stadt Finnlands mit 369.000 Einwohnern und sehr kräftigem Wirtschaftswachstum. Man rechnet bis 2030 mit weiteren 90.000 Einwohnern. Tampere ist ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt für Finnlands Personen- und Frachtverkehr zwischen der Küste und dem Festland. Im Bahnhof von Tampere werden pro Jahr fast 8 Mio. Personen befördert. Seit Beginn des Jahrtausends besteht die Diskussion um die Eingliederung des Busbahnhofs in das Bahnhofsareal.
Der internationale Ideenwettbewerb sucht nach Lösungsvorschlägen für die Gestaltung eines Reise- und Servicezentrums und einen Plan für die Gestaltung des Bahnhofsareals mit Einbindung des Busbahnhofs. Die Vision sieht einen funktionalen Knotenpunkt mit hochwertiger Stadtarchitektur vor, der alle Verkehrsmittel umfasst und ein attraktives Zentrum mit Geschäften, Arbeitsplätzen, Dienstleistungen und Wohnraum bietet und sich harmonisch in die Stadtlandschaft einfügt. Die verschiedenen Funktionen sollen in Gebäuden oder Gebäudekomplexen auf ca 100-120.000 m2 Grundfläche (ohne Untergrund und Schienen) untergebracht werden. Ein Ausbau der Bahnsteige mit jeweiligem Zugang ist vorgesehen
Das Planungsgebiet mit dem Bahnhof, Rangierbahnhof und direkter Umgebung umfasst ca. 18 ha und liegt nahe dem Stadtkern. In der Zukunft sollen die Stadtteile Tulli und Tammela in das Stadtgebiet eingebunden werden. Das Reise- und Servicezentrum soll in der Stadtlandschaft klar erkennbar sein.

Competition assignment
Tampere city region is Finland’s second largest city with 369.000 inhabitants and a significant rail and road traffic junction that conveys passenger traffic and cargo transport between the coast and inland areas. The station of Tampere carries almost 8 million passengers per year. The integration of the railway station with the long-distance bus station has been discussed since years.
The international ideas competition for the travel and service centre is looking for a master plan for an area of roughly 18 ha near the city centre, covering the railway station, railway yard and its surroundings
The vision is a functional hub uniting all modes of transport that is an attractive centre of business, workplaces, services, and housing. The aim is also to create high-quality city architecture. The various functions shall be housed in buildings or building complexes on 100-120.000 m2 floor area. The number of railway tracks and access to them will be increased. The travel and service centre shall be clearly visible in the cityscape.

Jury
Anna-Kaisa Ikonen, Stadt Tampere (Vors.)
Risto Laaksonen, Stadt Tampere
Taru Hurme, Stadt Tampere
Tero Tenhunen, Stadt Tampere
Kari Ruohonen, Finnish Transport Agency
Ari Mäkinen, VR-Group
Antti Kari, Senate Properties
Tero Jokilehto, Ministry of Transport and Communications

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen