Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Realschule Osterburken , Osterburken/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2012438
Tag der Veröffentlichung
27.09.2012
Aktualisiert am
12.11.2012
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Beteiligung
15 Arbeiten
Auslober
Koordination
LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH, Stuttgart
Bewerbungsschluss
11.07.2012
Preisgerichtssitzung
27.09.2012

1. Preis

Broghammer Jana Wohlleber, Zimmern ob Rottweil
Mitarbeit: Nelly Jana
  • 1. Preis: Broghammer Jana Wohlleber, Zimmern ob Rottweil

2. Preis

mvm + starke architekten PartGmbH, Köln
Club L94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln
  • 2. Preis: mvm starke architekten PartGmbH, Köln

2. Preis

Lamott + Lamott Freie Architekten, Stuttgart
Mitarbeit: Diana Keppler · Han Yeol Baek
Max Schädle · Lynh Nguyen
Gebäudetechnik: Schreiber-Ingenieure GmbH, Ulm
Prof. Jürgen Schreiber
Tragwerk: Schreiber-Ingenieure, Stuttgart
Voilker Schreiber
realgrün Landschaftsarchitekten, München
  • 2. Preis: Lamott Lamott Freie Architekten, Stuttgart

Ankauf

Käppel + Klieber Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA, Stuttgart
mit Guggenberger und Ott
Mitarbeit: Christoph Siegl
  • Ankauf: Käppel Klieber Freie Architekten Dipl.-Ing. BDA, Stuttgart

Ankauf

ARP ArchitektenPartnerschaft GbR, Stuttgart
Mitarbeit: M. Bauer · F. Rütten · A. Gall
Modell: W. Allgeier, Stuttgart
Visualisierung: G. Ott, Pflaumheim
  • Ankauf: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
Verfahrensart
Nichtoffener Planungswettbewerb mit vorgeschaltetem Auswahlverfahren

Wettbewerbsaufgabe
Anlass des Wettbewerbs ist die Absicht der Stadt Osterburken, das sanierungsbedürftige Realschulgebäude von 1982 bzw. 1989 durch einen Neubau zu ersetzen, das 2002 erbaute Gebäude mit Fachklassenräumen zu erhalten und in die Neubebauung zu integrieren. Zweck des Wettbewerbs ist es, in städtebaulicher, funktioneller, architektonischer und wirtschaftlicher Hinsicht gute und entwicklungsfähige Vorentwürfe für den Neubau einer 2-3 zügigen Realschule mit 12 Klassen und Ganztagsbereich sowie einer Erweiterung um 4 Klassen zu erhalten.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen