Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Ratoldstraße
  • Ratoldstraße
  • Ratoldstraße
  • Ratoldstraße
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 2. Preis: Teamwerk Architekten, München
  • 3. Preis: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • Anerkennung: Peter Haimerl Architektur, München

Ratoldstraße , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014380
Tag der Veröffentlichung
27.09.2016
Aktualisiert am
01.10.2016
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Zulassungsbereich
EU /EWR
Teilnehmer
Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaften zwischen den Fachrichtungen Architektur, Stadtplanung und Landschaftsarchitektur
Beteiligung
11 Arbeiten
Auslober
Koordination
Dragomir Stadtplanung GmbH, München
Abgabetermin Pläne
21.06.2016
Abgabetermin Modell
28.06.2016
Preisgerichtssitzung
12.07.2016

1. Preis

O3 Architekten GmbH, München
Andreas Garkisch
Mitarbeit: Sabine Kugler, Petya Stancheva, Sophie Hoffstadt
ver.de landschaftsarchitektur, Freising
Robert Wenk
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München
  • 1. Preis: O3 Architekten GmbH, München

2. Preis

Teamwerk Architekten, München
Jan Foerster
Mitarbeit: Ali Emrani
HinnenthalSchaar LandschaftsArchitekten GmbH, München
Daniel Schaar, Michel Hinnenthal
Mitarbeit: Christopher Hoetter
  • 2. Preis: Teamwerk Architekten, München
  • 2. Preis: Teamwerk Architekten, München
  • 2. Preis: Teamwerk Architekten, München
  • 2. Preis: Teamwerk Architekten, München

3. Preis

florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
Mitarbeit: Tobias Preuß, Miguel Martínez Sánchez
grabner huber lipp landschaftsarchitekten und stadtplaner partnerschaft mbb, Freising
Doris Grabner
Mitarbeit: Felix Ziegler
  • 3. Preis: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • 3. Preis: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • 3. Preis: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt
  • 3. Preis: florian krieger architektur und städtebau, Darmstadt

Anerkennung

Peter Haimerl Architektur, München
mit leonardhautum, München

Prof. Peter Haimerl
Mitarbeit: Jutta Görlich, Maximilian Hartinger, Tomohide Ichikawa, Ulrich Pape, Yannick Pavel, Anne Zollner

Fachplaner:
Müller-BBM GmbH
Mettler Landschaftsarchitektur, Berlin
Rita Mettler
Mitarbeit: Marek Langner, Kai Beschorner
  • Anerkennung: Peter Haimerl Architektur, München
  • Anerkennung: Peter Haimerl Architektur, München
  • Anerkennung: Peter Haimerl Architektur, München
  • Anerkennung: Peter Haimerl Architektur, München
Verfahrensart
Einladungswettbewerb mit 11 Teilnehmern

Wettbewerbsaufgabe
Gegenstand des Wettbewerbs ist die städtebauliche und landschaftsplanerische Konzeptentwicklung für das 14,0 ha große Areal in München Feldmoching. Das Wettbewerbsgebiet umfasst eine der wenigen Brachflächen, die sich im Stadtgebiet München noch befinden und die durch ihre Lage am S- und U-Bahnhof Feldmoching hervorragend erschlossen ist.
Ziel ist es, die städtebaulichen und freiraumplanerischen Voraussetzungen für ein lebenswertes und in vielerlei Hinsicht nachhaltiges, zukunftsfähiges Stadtquartier zu schaffen. Hierbei steht insbesondere ein hoher Anteil an erschwinglichem Wohnungsbau für Starterfamilien und junge Bürgerinnen und Bürger im Vordergrund. Es soll ein verdichtetes Gebiet mit ca. 900 Wohneinheiten entstehen, das die städtebaulichen Herausforderungen eines „Dorfes in der Stadt“, das auf Siedlungsstrukturen aus den
70iger Jahren mit bis zu 16 Stockwerken trifft, bewältigt und qualitativ hochwertige Freiräume bietet. Die Lage entlang der Bahn bringt besondere Anforderungen an den Schallschutz der
Wohnungen mit sich. Um den sich laufend ändernden Anforderungen an Wohnungstypen und den unterschiedlichen Bedürfnissen der verschiedenen Nutzergruppen gerecht zu werden, sollen möglichst flexible und vielfältige Wohntypologien entwickelt werden, die sich unterschiedlichen Lebensentwürfen anpassen können. Im Sinne einer Nutzungsmischung sind im Planungsgebiet auch zukunftsträchtige Einzelhandelsflächen und Flächen für soziale Infrastruktureinrichtungen vorzusehen.
Das neue Wohnquartier soll eine hohe Identifikation mit Feldmoching und eine lebendige Nachbarschaft ermöglichen. Dazu sind verschieden große Parzellen zu bilden, die neben größeren institutionellen Bauherren und Bauträger auch kleinere, private Bauherrn, Baugruppen oder Baugemeinschaften anspricht.
- Wohnungsbau ca. 900 WE 80.000 m2 GF
- Einzelhandel/Dienstleistung 800-1.200 m2 GF
- Soziale Infrastruktur ca. 2.360 m2 GF zzgl. ca. 2.200 m2 Außenspielflächen
- Zwei Einrichtungen mit insges. 6 Kindergarten und 6 Kinderkrippengruppen
- Bürgerschaftliche Nutzung ca. 100 bis 150 m2
- Erweiterung und Überbauung P+R-Anlage

Competition assignment
An urban and landscape planning concept for the 14 ha site in Munich Feldmoching shall be developed incl. one of the few plots of wasteland in the city of Munich, near to the subway and train station. A liveable and sustainable urban district shall be created, focusing on affordable housing with 900 housing units, a ”village in the city“ reacting to the apartment blocks from the 70s with up to 16 storeys and offering high quality open spaces with specific requirements for sound insulation.
Varied housing types shall be created with retail space and space for social infrastructure. Plots with different sizes shall attract various developers, clients, etc.
- 900 housing units 80.000 m2 GF
- Retail/service 800-1.200 m2 GF
- Social infrastructure 2.360 m2 GF and 2.200 m2 outdoor play areas
- Two facilities with 6 kindergarten- and 6 crèche groups
- civic usage 100-150 m2
- extension and P+R facility

Fachpreisrichter
Prof. Dr. Franz Pesch, Stuttgart (Vors.)
Andrea Gebhard, München
Ingo Kanehl, Köln
Stefan Ondracek, CA Immo, München
Peter Scheller, München
Susanne Ritter, Stadtdirektorin, LH München
Doris Zoller, München

Sachpreisrichter
Walter Zöller, Stadtrat, München
Heide Rieke, Stadträtin, München
Paul Bickelbacher, Stadtrat, München
Dr. Michael Mattar, Stadtrat, München
Rainer Großmann, BA 24, München
Tobias Jauch, CA Immo, München

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt der Ausloberin einstimmig der weiteren Bearbeitung die Arbeit, die mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde zu Grunde zu legen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen