Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure Architekturwettbewerbe, Architektenwettbewerbe und Ausschreibung Portal, Profil und Jobs für Architekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplaner und Ingenieure
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 4. Preis: Studio Dietzig, München
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen

Rathaus und Neugestaltung San-Biagio-Platani-Platz , Remchingen/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Veröffentlicht als:

Kurzergebnis
wa-ID
wa-2013948
Tag der Veröffentlichung
26.10.2014
Aktualisiert am
01.08.2015
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Architekten
Auslober
Bewerbungsschluss
30.11.2014
Preisgerichtssitzung
17.04.2015

1. Preis

Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
Thomas Steimle
Guggenberger + Ott Architekten GmbH
L.Arch.: Jetter Landschaftsarchitekten, Stuttgart
Frank Jetter
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart
  • 1. Preis: Steimle Architekten GmbH, Stuttgart

2. Preis

ARP ArchitektenPartnerschaft GbR, Stuttgart
Ralf Horn
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart
  • 2. Preis: ARP ArchitektenPartnerschaft, Stuttgart

3. Preis

BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart
  • 3. Preis: BFK Architekten , Stuttgart

4. Preis

Studio Dietzig, München
Roman Dietzig · Anne Wernicke
HinnenthalSchaarlLandschaftsArchitekten, München
Michael Hinnenthal · Daniel Schaar
  • 4. Preis: Studio Dietzig, München
  • 4. Preis: Studio Dietzig, München
  • 4. Preis: Studio Dietzig, München

Anerkennung

ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen
  • Anerkennung: ama_architekturbüro Michael Auerbacher, Burghausen

Anerkennung

Planfabrik SPS , Ettlingen
Thomas Glodde · Prof. Andreas Meissner
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
  • Anerkennung: Planfabrik SPS , Ettlingen
Verfahrensart
Nicht offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Ziel des Wettbewerbs ist, in einem Realisierungsteil mit dem Neubau des Rathauses und dem dadurch entstehenden Platz die Neue Ortsmitte als Zentrum Remchingens zu stärken.
WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Gemeinde RemchingenHauptstraße 5Kontaktstelle(n): BauamtZu Händen von: Herrn Markus Becker75196 RemchingenDEUTSCHLANDTelefon: +49 7232797931E-Mail: mbecker@remchingen.deFax: +49 7232797923Internet-Adresse(n):Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers:www.remchingen.deElektronischer Zugang zu Informationen:www.remchingen.de/rathausneubauWeitere Auskünfte erteilen: die oben genannten KontaktstellenAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen fürden wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem)verschicken: die oben genannten KontaktstellenAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genanntenKontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag andereröffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen
Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nichtoffener Planungswettbewerb „Neubau Rathaus/NeugestaltungSan-Biagio-Platani-Platz“ mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Ziel des Wettbewerbs ist, in einem Realisierungsteil mit dem Neubau desRathauses und dem dadurch entstehenden Platz die Neue Ortsmitte alsZentrum Remchingens zu stärken. Es soll ein modernes Verwaltungszentrumgeschaffen werden, dass für die Bürgerinnen und Bürger in Verbindung mitdem Platz ein Ort der Begegnung werden kann.Der Auslobungstext Teil A und die Bewerbererklärung sind unter„www.remchingen.de/rathausneubau“ abrufbar.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71220000, 71200000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
27 Teilnehmer werden anhand folgender formaler und qualitativer Kriterienbestimmt. Die Bewerber müssen sich einer der beiden Kategorien A oder Bzuordnen. In Kategorie A werden 5 Plätze für junge Büros vergeben. InKategorie B werden 22 Plätze für alle anderen Bewerber vergeben.Der Kategorie A sind zuzurechnen: junge Büros, in denen alleEntwurfsverfasser ihren Studienabschluss in der Fachrichtung Architekturbzw. Landschaftsarchitektur nach dem 31.12.2007 nachweisen können und diedie formalen Kriterien erfüllen. Bei einer Bewerbung in der Kategorie Amuss jedes Mitglied der ARGE bzw. jeder qualifizierte Mitarbeiter desBüros die gesetzten Anforderungen an junge Büros erfüllen.Der Kategorie B sind zuzurechnen: alle anderen Büros, welche dann sowohldie formalen, als auch die qualitativen Kriterien erfüllen müssen. JungeBüros, die die Zulassungskriterien beider Kategorien erfüllen, solltenbitte eindeutig angeben, welcher Kategorie sie zugeordnet werden möchten.Zulassungskriterien:Formale Kriterien/Ausschlusskriterien (Kategorie A + B):— Fristgerechter und vollständiger Eingang der Bewerbung.— Erklärung, dass die Ausschlusskriterien des § 4 Abs. 6 und 9 VOF nichtzutreffen.— Eigenerklärung des Bewerbers zur Teilnahme am Wettbewerb miteigenhändiger Unterschrift aller teilnahmeberechtigten Mitglieder einerArbeitsgemeinschaft (Bewerbererklärung).— Nachweis der Kammerzugehörigkeit durch eine Kopie derKammereintragung/Urkunde.Qualitative Auswahlkriterien (Kategorie B).Den Nachweis der fachlichen Eignung erbringen die Bewerber anhand von 3Referenzen in Form von Projektblättern, in denen sie darlegen, inwieweitsie den Auswahlkriterien genügen.Projektblatt 1:Nachweis eines realisierten Projekts das mit der anstehendenPlanungsaufgabe vergleichbar ist.Die Baufertigstellung des realisierten Projektes muss innerhalb dervergangenen 10 Jahre liegen. Um die Vergleichbarkeit nachzuweisen, solltendie Baukosten des realisierten Projektes mind. 5 000 000 EUR bruttobetragen haben.Bei Berufsanfängern (Diplom/Master Abschluss zum Stichtag 1.1.2014 nichtälter als 7 Jahre) kann es auch ein Projekt sein, das sie alsverantwortlicher Projektleiter in einem anderen Büro eigenständigabgewickelt haben, wenn dies der Büroinhaber bestätigt.Notwendige Angaben:Bezeichnung, Auftraggeber, Urheber (Name des Bewerbers), Jahr derFertigstellung, bearbeitete Leistungsphasen nach § 34 HOAI (mind.wesentliche Teile der Leistungsphasen 2-8), Erstellungskosten,Zeichnungen, Abbildungen des fertiggestellten Projekts, Erläuterung.Projektblatt 2:Ausgezeichneter Wettbewerb:Nachweis einer ausgezeichneten Wettbewerbsarbeit nach RPW, GRW (Preis,Anerkennung) in einem regelgerechten Wettbewerb (kein 1. Rang oder„Erfolg“ in Mehrfachbeauftragungen oder VOF Verhandlungsverfahren) ineiner vergleichbaren Wettbewerbsaufgabe aus dem Bereich Hochbau. DerWettbewerb muss innerhalb der vergangenen 10 Jahre liegen.Bei Berufsanfängern (Diplom/Master Abschluss zum Stichtag 1.1.2014 nichtälter als 7 Jahre) kann es auch ein Erfolg in einem studentischenWettbewerb oder ein Wettbewerbserfolg sein, den sie als verantwortlicherProjektleiter in einem anderen Büro verantwortlich bearbeitet haben, wenndies der Büroinhaber bestätigt.Notwendige Angaben:Bezeichnung, Auslober, Wettbewerbsart, Verfasser (Name des Bewerbers),Jahr, Auszeichnungsart, Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterung.Projektblatt 3:Büroausstattung.Nachweis der qualitativen und quantitativen Vorraussetzung desArchitekturbüros, die beschriebene Aufgabe vollständig undzufriedenstellend zu erfüllen.Notwendige Angaben:Auflistung der Büromitarbeiter incl. Qualifikation und Aufgabengebiet.Alle Unterlagen sind mit Texten in deutscher Sprache einzureichen.Die Zulassungskriterien (formale Kriterien) müssen von allen Teilnehmernerfüllt werden. Bei Arbeitsgemeinschaften können die im Rahmen derZulassungskriterien geforderten Referenzen (qualitative Auswahlkriterien)von einem oder auch mehreren Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft erfülltwerden.Mit der Bewerbererklärung und den Referenzen wird insbesondere dieEignung, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit sowie dieQualität in der Ausarbeitung von Entwürfen des Hochbaus und derFreiraumplanung belegt. Insgesamt wird damit die besondere Eignung undKompetenz für die anstehende Wettbewerbsaufgabe versichert unddargestellt.Mehrfachbewerbungen jeglicher Art werden nicht zum Auswahlverfahrenzugelassen.Zum Auswahlverfahren wird nur zugelassen, wer die formalisiertenBewerbungsunterlagen (Bewerbererklärung etc.) beim Auslober abgefragtsowie vollständig und fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen,die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht berücksichtigt.Bewerber in der Kategorie A als junges Büro werden nur zugelassen, wennsie die Nachweise zum Abschluss desArchitektur-/Landschaftsarchitekturstudiums mit Datum nach dem 31.12.2007eingereicht haben.Bei Bewerbungen, welche die genannten Zulassungskriterien nichtvollständig und eindeutig beinhalten, wird das Preisgericht eine Abwertungvornehmen.Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgegeben. Insgesamt werden 30Teilnehmer, davon 5 junge Büros, ausgewählt. Insgesamt sind bereits 3Teilnehmer, welche alle Auswahlkriterien erfüllen gesetzt.Losverfahren.Genügen in Kategorie A mehr als 5 Bewerber den Kriterien, dann werden ausallen qualifizierten Bewerbungen die 5 Teilnehmer durch Los bestimmt.Genügen in Kategorie B mehr als 25 Bewerber den Kriterien, dann werden ausallen qualifizierten Bewerbungen die weiteren 22 Teilnehmer durch Losbestimmt.Die Auslosung erfolgt unter Aufsicht eines Notars oder einer vom Ausloberunabhängigen Dienststelle.
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaArchitekt;Architekt + Landschaftsarchitekt;Architekt + Landschaftsarchitekt + Stadtplaner;Architekt + Stadtplaner.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 30
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. BFK Architekten, Stuttgart2. Michael Weindel & Junior, Waldbronn/Karlsruhe3. Planfabrik SPS, Ettlingen
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Die zur Beurteilung zugelassenen Arbeiten werden nach folgendengrundsätzlichen Kriterien bewertet:— Städtebauliche Konzeption sowie stadträumliche Qualität und Einbindungin die Ortsstruktur,— Nutzungs- und Funktionskonzept,— Gestalterische und räumliche Qualität des Rathausneubaus,— Nutzungs- und Gestaltungsqualität der Freiräume in und um das Gebäude,— Wirtschaftlichkeit im Bau und Betrieb,— energetische, nachhaltige Bauweise.Die Reihenfolge hat auf die Gewichtung keinen Einfluss.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
2.0200.9400000.002
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
UnterlagenSchlusstermin für die Anforderung von Unterlagen oder die Einsichtnahme:1.12.2014 - 12:00Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 1.12.2014 - 12:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
BewerberTag: 19.12.2014
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: 1. Preis: 35 000 EUR,2. Preis: 25 000 EUR,3. Preis: 15 000 EUR,4. Preis: 5 000 EUR.Für Anerkennungen werden insgesamt 10 000 EUR zur Verfügung gestellt.
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. aneinen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber /den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Prof. Jörg Aldinger, Stuttgart2. Prof. Christine Remensperger, Stuttgart3. Alexander v. Salmuth, Stuttgart4. Prof. Peter Cheret, Stuttgart5. Bärbel Hoffmann, Fellbach6. Stefan Helleckes, Karlsruhe7. Luca Wilhelm Prayon, Bürgermeister8. Antje Hill, Gemeinderätin9. Theo Müller, Gemeinderat10. Dieter Walch, Gemeinderat 11: Klaus Fingerhut, Gemeinderat
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das ausMitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23.10.2014

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen