Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 1. Preis: estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid
  • 2. Preis: f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart
  • 4. Preis: pape pape architekten, Kassel
  • Anerkennung: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe

Rathaus mit Tiefgarage und Marktplatz , Salem/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2014319
Tag der Veröffentlichung
01.12.2015
Aktualisiert am
01.08.2016
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
EU /EWR
Teilnehmer
Architekten sowie Landschaftsarchitekten in Bewerbergemeinschaft mit Architekten
Beteiligung
18 Arbeiten
Auslober
Koordination
StadtLandPlan GmbH & Co. KG, Stuttgart
Bewerbungsschluss
20.01.2016
Abgabetermin Pläne
02.05.2016
Preisgerichtssitzung
02.06.2016

1. Preis

estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid
Primitivo González Pérez
Noa González Cabrera
Mitarbeit: Jessica Nieves Vieira
Ara González Cabrera · Ibán Carpintero Modell: MétricaMinima
Tragwerk: Perjarbo S.L., Juan Carlos Alonso
  • 1. Preis: estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid
  • 1. Preis: estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid
  • 1. Preis: estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid
  • 1. Preis: estudio González arquitectos S.L.P., Valladolid

2. Preis

f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart
Norman Binder · Andreas-Th. Mayer mit Prof. Dieter Faller
  • 2. Preis: f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart
  • 2. Preis: f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart
  • 2. Preis: f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart
  • 2. Preis: f m b architekten – norman binder, andreas-th. mayer, Stuttgart

3. Preis

wulf architekten, Stuttgart
Kai Bierich
Mitarbeit: Petra Marton · Felix Berger Fachber.: BHM Planungsges. mbH, Bruchsal Sigurd Henne
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart
  • 3. Preis: wulf architekten, Stuttgart

4. Preis

pape + pape architekten, Kassel
Tore Pape
Mitarbeit: Victor Tuschick
L.Arch.: GTL Landschaftsarchitekten, Kassel Tragwerk: Reitz + Pristl, Kassel
  • 4. Preis: pape pape architekten, Kassel
  • 4. Preis: pape pape architekten, Kassel
  • 4. Preis: pape pape architekten, Kassel
  • 4. Preis: pape pape architekten, Kassel

Anerkennung

Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
Michael Weindel Jun.
Modell: Eichenlaub, Schweighofen
  • Anerkennung: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
  • Anerkennung: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
  • Anerkennung: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
  • Anerkennung: Michael Weindel & Junior Architekten, Waldbronn / Karlsruhe
Verfahrensart
nicht offener Realisierungswettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Gemeinde Salem, bestehend aus 11 Teilorten, entwickelt eine gemeinsame Neue Mitte auf der Grundlage eines Masterplans, der auf einem 2014 durchgeführten städtebaulichen Ideenwettbewerbs basiert (siehe wa 10/2014). Ziel dieses Wettbewerbs, als Initialzündung zur Umsetzung der angestrebten Entwicklung, ist der Neubau eines Rathauses mit öffentlicher Tiefgarage und die Gestaltung des Marktplatzes. Das Rathaus soll ein markantes Merkzeichen für die Neue Mitte der Gemeinde Salem sein, eine fünfgeschossige Bauweise ist aus Sicht des Auslobers angemessen. Die Architektur des Gebäudes soll den Standort, die vorhandene und die künftige Bebauung in der Umgebung berücksichtigen und Ausdruck eines regional geprägten Selbstverständnisses sein. Unter dem Marktplatz und unter Teilen des Bürgerparks ist eine öffentliche Tiefgarage mit ca. 230 Stellplätzen vorgesehen. Zur Reduzierung der Betriebskosten sowie zur Umweltentlastung wird eine energiesparende Bauweise gefordert. Dabei ist insbesondere auf eine kompakte Bauweise, die Gebäudeorientierung und Raumzonierung zu achten.

Competition assignment
The community of Salem, consisting of 11 parts, is developing a new center based on a 2014 urban ideas competition (wa 10/2014). The town hall shall become a distinctive mark for Salem’s new centre with a 5-storey construction, expressing the local character. Underground parking with approx. 230 parking lots is provided under the marketplace. An energy-saving design is required with a compact construction.

Fachpreisrichter
Prof. Jörg Aldinger, Stuttgart (Vors.)
Prof. Raimund Blödt, Uni Konstanz
Peter Brückner, Tirschenreuth
Dr. Eckart Rosenberger, Fellbach
Prof. Jens Wittfoht, Stuttgart

Sachpreisrichter
Manfred Härle, Bürgermeister, Gemeinde Salem
Petra Herter, Gemeinderätin, Salem
Petra Karg, Gemeinderätin, Salem
Stephanie Strasser, Gemeinderätin, Salem

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt die Wettbewerbsarbeit des ersten Preises der weiteren Vorbereitung und Planung des Projektes zu Grunde zu legen.
01/12/2015    S232    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren  Deutschland-Salem: Dienstleistungen von Architekturbüros2015/S 232-422462WettbewerbsbekanntmachungDieser Wettbewerb fällt unter: Richtlinie 2004/18/EG
Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/ Auftraggeber
I.1) Name, Adressen und Kontaktstelle(n)
Gemeinde SalemLeutkircher Straße 1Kontaktstelle(n): StadtLandPlan GmbH + Co. KG, Tübinger Straße 109, 70178 StuttgartZu Händen von: Herrn Gustke88682 SalemDEUTSCHLANDTelefon: +49 7116074435E-Mail: gustke@stadtlandplan-gmbh.deFax: +49 7116074636Internet-Adresse(n): Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers / des Auftraggebers: www.salem-baden.deElektronischer Zugang zu Informationen: www.salem-baden.de/Neubau RathausWeitere Auskünfte erteilen: die oben genannten KontaktstellenAusschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken: die oben genannten KontaktstellenAngebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an: die oben genannten Kontaktstellen
I.2) Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Lokalbehörde
1.3) Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
1.4) Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber /
anderer AuftraggeberDer öffentliche Auftraggeber / Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber / anderer Auftraggeber: nein
Abschnitt II: Gegenstand
des Wettbewerbs / Beschreibung des Projekts
II.1) Beschreibung
II.1.1) Bezeichnung des Wettbewerbs/Projekts durch den öffentlichen

Auftraggeber / den Auftraggeber:
Nichtoffener Realisierungswettbewerb gemäß RPW 2013 Salem Rathaus-Neubau mit Tiefgarage und Marktplatz für Salems Neue Mitte.
II.1.2) Kurze Beschreibung:
Die Gemeinde Salem, bestehend aus 11 Teilorten, entwickelt eine gemeinsame Neue Mitte auf der Grundlage eines Masterplans, der auf einem 2014 durchgeführten Städtebaulichen Ideenwettbewerb basiert.Als Initialzündung zur Umsetzung der angestrebten Entwicklung schreibt die Gemeinde einen Nichtoffenen Realisierungswettbewerb für den zentralen Bereich der Neuen Mitte aus mit:— Neubau des Rathauses,— Neubau der zentralen öffentlicher Tiefgarage und— Neuanlegung des Marktplatzes.Planungsaufgabe ist die Erarbeitung von Vorplanungen für diese Baumaßnahmen.
II.1.3) Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
71200000
Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:
Die Zahl der Teilnehmer ist auf 20 beschränkt, davon:— sind die nachfolgend unter Nr. IV.2) genannten, vorab ausgewählten 5 Büros eingeladen und— weitere 15 werden nach Nr. 4.6 aus den eingegangenen Bewerbungen gem. § 3 Abs. 3 RPW durch Los bestimmt, davon 3 Büros aus der Gruppe Berufsanfänger (Studienabschluss nach 31.03.2010).
III.2) Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: jaTeilnahmeberechtigt sind— in den EWR-/GPA-Staaten ansässige natürliche Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt oder Landschaftsarchitekt befugt sind. Landschaftsarchitekten sind nur in Arbeits- oder Bewerbergemeinschaft mit Architekten teilnahmeberechtigt. Ist die Berufsbezeichnung im jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen Anerkennung der Richtlinie 2005/36/EG und den Vorgaben des Rates vom 7. September 2005 über die Anerkennung von Berufsqualifikationen (ABl EU Nr. L255 S. 22) entspricht,— Juristische Personen, sofern deren satzungemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen. Der bevollmächtigte Vertreter der juristischen Person und der/die verantwortliche(n) Verfasser der Wettbewerbsarbeit müssen die an die natürliche Person gestellten Anforderungen zur Teilnahme erfüllen,— Bewerbergemeinschaften, bei denen jedes Mitglied die Anforderungen erfüllt, die an natürliche oder juristische Personen gestellt werden,die über Erfahrungen und entsprechende Referenzen für das Planen und Bauen von Projekten mit ähnlichen Nutzungen (öffentliche und kulturelle Einrichtungen) und/oder Größenordnung verfügen und dies durch eine mit der Bewerbung einzureichende Referenzenliste nachweisen. Außerdem sind junge Büros zugelassen: Berufsanfänger mit Studienabschluss (Diplom) nach 31.3.2010.Die Voraussetzungen für die Teilnahmeberechtigung müssen am Tag der Bekanntmachung/Auslobung erfüllt sein. Jeder Teilnehmer hat seine Teilnahmeberechtigung eigenverantwortlich zu prüfen; die Erklärung ist mit der Wettbewerbsarbeit abzugeben.
Abschnitt IV: Verfahren
IV.1) Art des Wettbewerbs
NichtoffenGeplante Teilnehmerzahl: 20
IV.2) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer
1. Ackermann + Raff GmbH & Co. KG2. Schaudt Planer GmbH & Co. KG3. Wulf Architekten GmbH4. Glück + Partner GmbH5. Michael Weindel & Junior Architekten GbR
IV.3) Kriterien für die Bewertung der Projekte:
Beurteilungskriterien für die Wettbewerbsarbeiten:— Planerische Idee, Qualität des städtebaulichen und frei-räumlichen Konzeptes;— Architektonische und gestalterische Qualität;— Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen;— Flexibilität des Entwurfs;— Wirtschaftlichkeit des Konzeptes.Hinweis:— Dies ist eine Aufzählung, die Reihenfolge bedeutet keine Wichtung der Beurteilungskriterien.
IV.4) Verwaltungsangaben
IV.4.1) Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber/beim Auftraggeber:
IV.4.2) Bedingungen für den Erhalt von Vertrags- und ergänzenden
Unterlagen
IV.4.3) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 20.1.2016 - 16:00
IV.4.4) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte
Bewerber
IV.4.5) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden könnenDeutsch.
IV.5) Preise und Preisgericht
IV.5.1) Angaben zu Preisen:
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: jaAnzahl und Höhe der zu vergebenden Preise: Preise incl. MWSt.:1. 34 000;2. 25 500;3. 17 000;4. 8 500;Zusammen 85 000.
IV.5.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer
IV.5.3) Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den bzw. an einen der Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.5.4) Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber / den Auftraggeber bindend: nein
IV.5.5) Namen der ausgewählten Preisrichter
1. Prof. Jörg Aldinger2. Dr.-Ing. Eckart Rosenberger3. Prof. Jens Wittfoht4. Dipl.Ing Peter Brückner5. Prof. Raimund Blödt6. Stv. Dipl.Ing. Gabriele D'Inka7. Stv.Prof. Winfried Schwantes8. Stv. Dipl.Ing. Johann Senner9. Bürgermeister Manfred Härle10. Gemeinderätinnen und Gemeinderäte
Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2) Zusätzliche Angaben:
1. 15 der 20 Teilnehmerplätze werden aus den Bewerbungen ausgelost. Davon 3 Büros aus der Gruppe Berufsanfänger (Studienabschluss nach 31.3.2010).2. Teilnahmeantrage sind an den Wettbewerbsbetreuer zu richten: StadtLandPlan GmbH + Co. KG,Tübinger Straße 109, 70178 Stuttgart.3. Frist: Eingang Teilnahmeantrag beim Wettbewerbsbetreuer spätestens am 20.1.2016 – 16:00 h.4. Auslobungstext und Formular Teilnahmeantrag siehe Homepage der Gemeinde Salem: www.salem-baden.de/Neubau Rathaus.
VI.3) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Baden-WürttembergKarl-Friedrich-Str. 1776247 KarlsruheDEUTSCHLANDE-Mail: rp-karlsruhe@rpk.bwl.deTelefon: +49 7219264049Internet-Adresse: www.rp-karlsruhe.deFax: +49 7219263985
VI.3.2) Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteiltBundeskartellamtKaiser-Friedrich-Str. 1653113 BonnDEUTSCHLANDE-Mail: info@bundeskartellamt.deTelefon: +49 22894990Internet-Adresse: www.bundeskartellamt.deFax: +49 2289499400
VI.4) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26.11.2015

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen