Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • Maske
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München

Quartiersentwicklung Berg am Laim , München/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2021254
Tag der Veröffentlichung
21.12.2016
Aktualisiert am
21.12.2016
Verfahrensart
Einladungswettbewerb
Beteiligung
8 Arbeiten
Auslober
Koordination
bgsm Architekten Stadtplaner, München
Landeshauptstadt München Baureferat, München
Preisgerichtssitzung
21.12.2016

1. Preis

HWKN - Hollwich Kushner Architecture DPC,
Matthias Hollwich · Marc Kushner
Mitarbeit: Todd Shapiro · Robert May, Kathleen Cayetano · Gregory Pietrycha · Laura Yang · Malika Yapa · Alberto Herzog · Nicolas Lee · Cynthia Hsu
Fachplaner: Transsolar Inc (Haustechnik, Nachhaltigkeit)
Knippers Helbig Advanced Engineering (Tragwerksplanung)

2. Preis

Henning Larsen, München
Werner Frosch
Mitarbeit: Viggo Haremst · Georg Brennecke · Maria Haremst · Ani Zakaryan · Dominik Nocon · Eric Eisma · Andreea Radulescu · Martyna Duras
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München
  • 2. Preis: Henning Larsen, München

3. Preis

msm meyer schmitz-morkramer, Köln
Holger Meyer
Mitarbeit: Gregor Gutscher · Nikola Rubic · Xiaohua Zhang · André Picamilho
Modelbau: Wolfgang Hannemann
Visualisierung: Silisight, Sigrid Lippert
Wettbewerbsaufgabe
Die Art-Invest Real Estate und die Münchner Accumulata Immobilien AG haben im Münchener Stadtteil Berg am Laim das sogenannte „Temmler-Areal“ erworben.
Die Klinge Pharma und später die Temmler-Werke produzierten auf dem Gelände seit ca. 30 Jahren Arzneimittel. Umstrukturierungen der Firma und damit verbundene Standortverlagerungen haben schließlich zum Verkauf des Geländes geführt. Nun soll hier auf einer Fläche von rund zweieinhalb Hektar eine neue Quartiersentwicklung mit Büro-, Hotel- und Einzelhandelsflächen sowie Ergänzungen entstehen.

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen