Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten Wettbewerbe für Architekten und Ingenieure, Landschaftsarchitekten, Architektur Studenten
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

  • Quartier Untertorplatz Radolfzell
  • Quartier Untertorplatz Radolfzell
  • Quartier Untertorplatz Radolfzell
  • Quartier Untertorplatz Radolfzell
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • Weiterer Teilnehmer: Deutsche Wohnwerte, Heidelberg
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz

Quartier Untertorplatz Radolfzell , Radolfzell/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

wa-ID
wa-2027181
Tag der Veröffentlichung
30.07.2019
Aktualisiert am
11.02.2020
Verfahrensart
Nicht offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
EWG
Teilnehmer
Investor*innen (federführend) mit Architekt*innen
Beteiligung
4 Arbeiten
Auslober
Koordination
Maria Kollmann Architekten, Konstanz
Bewerbungsschluss
30.08.2019 16:00
Preisgerichtssitzung
31.01.2020

1. Preis

SBK Immo-Service, Konstanz
Mangold Thoma Gönc Freie Architekten GmbH, Radolfzell
Hans Thoma · Erkan Gönc
Mitarbeit: Jürgen Otterbach · Magdalena Ochs

Sachverständige Berater/Fachplaner:
.baustatik Relling, Singen
Thomas Gnädinger, Singen, Landschaftsarchitekt
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz
  • 1. Preis: SBK Immo-Service, Konstanz

3. Preis

Weisenburger Projekt, Rastatt
Rogg Architekten, Konstanz
Andreas Rogg
Mitarbeit: Peter Poschenlieder
Sebastian Babes · Rika Yuasa
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt
  • 3. Preis: Weisenburger Projekt, Rastatt

3. Preis

BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
Baumschlager · Eberle ZT GmbH, Lustenau
Hugo Herrera Pianno
Mitarbeit: Marisa Lena Veith · Karolina Sagmeister
Katrin Wolf · Camille Daveluy

Sachverständige Berater/Fachplaner:
Planstatt Senner, Landschaftsarchitekt, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen
  • 3. Preis: BPD Immobilienentwicklung, Überlingen

Weiterer Teilnehmer

Deutsche Wohnwerte, Heidelberg
AllesWirdGut ZT GmbH, Wien
Friedrich Passler
Mitarbeit: Katarzyna Marcol · Thu Huong Phamova
Jan Schröder · Philipp Schwarz · Cristina Vlascici

Sachverständige Berater/Fachplaner:
Ramboll Studio Dreiseitl, Überlingen
Mitarbeit: Tobias Baur · Hendrik Porst · Luca Della Torre
mattweiss Architekturmodellbau, Wien
  • Weiterer Teilnehmer: Deutsche Wohnwerte, Heidelberg
  • Weiterer Teilnehmer: Deutsche Wohnwerte, Heidelberg
Verfahrensart
Zweistufiger, nicht offener, kombinierter Investoren- und Architektenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die Ausloberinnen beabsichtigen, die am Untertorplatz gelegenen, innerstädtischen Grundstücke an einen Investor/ Bauträger zu veräußern. Die zu veräußernde Grundstücksfläche setzt sich aus den Flurstücken 146/1 und 142 mit insgesamt einer Fläche von 5 379 m2 zusammen. Ziel des Verfahrens ist es, ein adäquates städtebauliches, architektonisches und freiraumplanerisches Konzept für das zur Verfügung stehende Grundstück und den engeren Umgriff zu erhalten, sowie die Erzielung eines angemessenen Verkaufspreises. Deshalb wird ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an die Grundstückseigentümer zu entwickeln ist. Dabei sollen Wohnraumflächen mit einem Anteil von mindestens 30 % förderfähigen Wohnungen sowie Flächen für Dienstleistungen geschaffen werden.

Fachpreisrichter*innen
Prof. Mathias Hähnig, Freier Architekt BDA, Tübingen
Gabriele D’Inka, Freie Architektin BDA, Fellbach
Karl Haag, Freier Architekt BDA, Freier Stadtplaner, Stuttgart (Vorsitzender)
Bernadette Siemensmeyer, Freie Landschaftsarchitektin, Überlingen
Thomas K.W. Nöken, Stadtplaner, Leiter Dezernat III - Umwelt, Planen u. Bauen, Stadt Radolfzell

Sachpreisrichter
Andreas Reinhardt, Geschäftsführer, Stadtwerke Radolfzell GmbH
Bernhard Diehl
Helmut Villinger
Walter Hiller
Reinhard Rabanser

Empfehlung des Preisgerichts
Das Preisgericht empfiehlt den Ausloberinnen ebenfalls einstimmig die Arbeit mit dem ersten Preis zur Grundlage der weiteren Bearbeitung zu wählen. Dabei sollen die in der schriftlichen Bewertung formulierten Kritikpunkte bei der Umsetzung der weiteren Planung berücksichtigt werden.
30/07/2019    S145    - - Dienstleistungen - Wettbewerbsbekanntmachung - Nicht offenes Verfahren 
Deutschland-Radolfzell: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
2019/S 145-358154
Wettbewerbsbekanntmachung
Legal Basis:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
/Auftraggeber

I.1) Name und Adressen

Stadtwerke Radolfzell GmbH
Untertorstraße 7-9
Radolfzell
78315
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herrn Andreas Reinhardt
E-Mail: Andreas.Reinhardt@stadtwerke-radolfzell.de
NUTS-Code: DE138
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.mariakollmann.de

I.2) Informationen zur gemeinsamen Beschaffung


I.3) Kommunikation

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.mariakollmann.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Maria Kollmann Architekten BDA, Stadtplaner
Seestraße 7
Konstanz
78464
Deutschland
Kontaktstelle(n): Maria Kollmann
Telefon: +49 75319226666
E-Mail: info@mariakollmann.de
Fax: +49 75319226667
NUTS-Code: DE138
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www@mariakollmann.de

I.4) Art des öffentlichen Auftraggebers

Einrichtung des öffentlichen Rechts

I.5) Haupttätigkeit(en)

Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand


II.1) Umfang der Beschaffung


II.1.1) Bezeichnung des Auftrags:

Quartier Untertorplatz Radolfzell, Kombinierter Investoren- und Architektenwettbewerb

II.1.2) CPV-Code Hauptteil

71000000

II.2) Beschreibung


II.2.2) Weitere(r) CPV-Code(s)


II.2.4) Beschreibung der Beschaffung:

Die Ausloberinnen beabsichtigen, die am Untertorplatz gelegenen, innerstädtischen Grundstücke an einen Investor/ Bauträger zu veräußern. Die zu veräußernde Grundstücksfläche setzt sich aus den Flurstücken 146/1 und 142 mit insgesamt einer Fläche von 5 379 m2 zusammen. Ziel des Verfahrens ist es, ein adäquates städtebauliches, architektonisches und freiraumplanerisches Konzept für das zur Verfügung stehende Grundstück und den engeren Umgriff zu erhalten, sowie die Erzielung eines angemessenen Verkaufspreises. Deshalb wird ein Investorenauswahlverfahren durchgeführt, bei dem von den beteiligten Teams ein Planungskonzept in Kombination mit einem Kaufpreisangebot an die Grundstückseigentümer zu entwickeln ist. Dabei sollen Wohnraumflächen mit einem Anteil von mindestens 30 % förderfähigen Wohnungen sowie Flächen für Dienstleistungen geschaffen werden.

II.2.13) Angaben zu Mitteln der Europäischen Union

Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben


III.1) Teilnahmebedingungen


III.1.10) Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Die Bewerbungsunterlagen können bei der Verfahrensbetreuerin unter folgender Adresse per E-Mail angefragt werden: info@mariakollmann.de
Teilnahmeberechtigt sind Teams unter der Federführung eines Investors (Investoren, Bauträger oder Wohnungsbauunternehmen) mit Architekten.Teilnahmeberechtigt sind solche Teams, denen natürliche und/oder juristische Personen angehören, welche die nachfolgend aufgeführten fachlichen Anforderungen erfüllen. Den Teilnehmern wird die Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten empfohlen. Zum Teilnahmewettbewerb wird nur zugelassen, wer das Formular der Bewerbererklärung fristgerecht (s. A.23) bei der Verfahrensbetreuerin eingereicht hat.
Allgemeine Formalien
Fristgerechter Eingang der Bewerbung, Bewerber-/Teilnahmeerklärung mit eigenhändiger, rechtsverbindlicher Unterschrift aller Teilnahmeberechtigten.
Nachweise Investor
Angaben zur geschäftlichen Lage des Investors. Allgemeine Angaben zum Unternehmen, Struktureller Aufbau des Unternehmens, Aktueller Auszug aus dem Berufsregister 2019, Angaben zur technischen Leistungsfähigkeit, Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Nachweise Architekt / Allgemeines
Berufliche Qualifikation als Eigenerklärung
Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt, wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Herkunftsstaates berechtigt sind, am Tag der Versendung dieser Auslobungsbedingungen im Zulassungsbereich (s. A7) die Berufsbezeichnung Architekt zu führen.
Referenzen
Anhand der Projektblätter werden die dort dargestellten Referenzen überprüft (Vorprüfung).
Nachweise Architekt / Geforderte Referenzen
Architekten, die 4 oder mehr Punkte erreichen, sind als Teilnehmer des Planungswettbewerbs qualifiziert. Dabei ist aus den Bereichen 1. oder 2. und bei 3. mindestens ein Punkt nachzuweisen.
1) Nachweis eines oder mehrerer Erfolge
Der Nachweis ist zu erbringen durch:
Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz
Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen,Erläuterungen.
Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
1) Preis = 3 Punkte, 2.- 5. Preis = 2 Punkte, Anerkennung = 1 Punkt
2) Nachweis eines oder mehrerer ausgezeichneter realisierter Projekte bestätigen.
Der Nachweis ist zu erbringen durch:
Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz
Darstellung je Referenz auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen
Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden, bewertet wird die Anzahl der Auszeichnungen).
1 Auszeichnung = 1 Punkt, 2 Auszeichnungen = 2 Punkte, 3 oder mehr Auszeichnungen = 3 Punkte
3) Nachweis eines oder mehrerer realisierter Projekte
Der Nachweis ist zu erbringen durch:
Formblatt DIN A4 mit Daten der Referenz
Darstellung auf max. 2 Seiten DIN A4: Zeichnungen, Abbildungen, Erläuterungen
Bewertung mit max. 3 Punkten (mehrere Referenzen können bis zu 3 Punkten addiert werden).
1 realisiertes Projekt = 1 Punktmindestens
1 vergleichbares realisiertes Projekt (Gebäude mit einer gemischten innerstädtischen Nutzung) = 3 Punkte
Auswahlkriterien
Teams, deren Investoren und Architekten die geforderten Nachweise erfüllen, sind als Teilnehmer des Planungswettbewerbs qualifiziert. Qualifizieren sich mehr als 20 Bewerber, entscheidet das Los. Drei potentielle Nachrücker werden ebenfalls durch das Los bestimmt. Die Losziehung erfolgt unter Aufsicht einer von den Ausloberinnen unabhängigen Dienststelle.

III.2) Bedingungen für den Auftrag


III.2.1) Angaben zu einem besonderen Berufsstand

Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:
Architekt, Investor


Abschnitt IV: Verfahren


IV.1) Beschreibung


IV.1.2) Art des Wettbewerbs

Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20

IV.1.7) Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:


IV.1.9) Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Jury wird bei der Bewertung und Beurteilung der Wettbewerbsarbeiten die folgenden Kriterien (ohne Gewichtung) anwenden:
Qualität des städtebaulichen und des freiräumlichen Konzeptes
Qualität des architektonischen und gestalterischen Konzeptes
Nutzungskonzept
Freianlagenkonzept

IV.2) Verwaltungsangaben


IV.2.2) Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge

Tag: 30/08/2019
Ortszeit: 16:00

IV.2.3) Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber


IV.2.4) Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder Teilnahmeanträge verfasst werden können:

Deutsch

IV.3) Preise und Preisgericht


IV.3.1) Angaben zu Preisen

Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:
Die Wettbewerbssumme ist ermittelt auf der Basis der HOAI.
Für Preise und Ankäufe stellen die Ausloberinnen als Wettbewerbssumme einen
Gesamtbetrag in Höhe von netto 65 000 EUR
Zur Verfügung. Die Aufteilung ist wie folgt vorgesehen:
1. Preis 22 000 EUR
2. Preis 14 000 EUR
3. Preis 10 000 EUR
4. Preis 7 000 EUR
Anerkennungen 12 000 EUR

IV.3.2) Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:


IV.3.3) Folgeaufträge

Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die Gewinner des Wettbewerbs vergeben: nein

IV.3.4) Entscheidung des Preisgerichts

Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: nein

IV.3.5) Namen der ausgewählten Preisrichter:

Gabriele D’Inka, Freie Architektin BDA, Fellbach
Peter Fink, Freier Architekt BDA, Freier Stadtplaner, Ulm
Karl Haag, Freier Architekt BDA, Freier Stadtplaner, Stuttgart
Bernadette Siemensmeyer, Freie Landschaftsarchitektin, Überlingen
Thomas K.W. Nöken, Stadtplaner, Leiter Dezernat III, Stadt Radolfzell
Gerhard Schöpperle, Architekt, Leiter Fachbereich Hochbau u. Gebäudemanagement
Jutta Braun, Freie Architektin BDA, Konstanz
Josef Prinz, Freier Architekt BDA, Ravensburg und weitere

Abschnitt VI: Weitere Angaben


VI.3) Zusätzliche Angaben
:

VI.4) Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren


VI.4.1) Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe
Karl-Friedrich-Straße 17
Karlsruhe
76133
Deutschland
Telefon: +49 7219264049Internet-Adresse: rp.baden-wuerttemberg.de

VI.4.2) Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren


VI.4.3) Einlegung von Rechtsbehelfen


VI.4.4) Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt


VI.5) Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:

28/07/2019

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen