Architektur von morgen schon heute entdecken Architektur von morgen schon heute entdecken
X

NEU: Bitte beachten Sie, dass Sie sich ab sofort mit E-Mail und Passwort einloggen.

Passwort erneuern
Neu registrieren

Quartier Döbele , Konstanz/ Deutschland

Architektur Wettbewerbs-Ergebnis

Sie sind Abonnent? einloggen

Veröffentlicht als:

Dokumentation
wa-ID
wa-2013518
Tag der Veröffentlichung
09.04.2014
Aktualisiert am
23.05.2014
Verfahrensart
Offener Wettbewerb
Zulassungsbereich
Europäischer Wirtschaftsraum
Teilnehmer
Arbeitsgemeinschaften zwischen Architekten und/oder Stadtplanern mit Landschaftsarchitekten sowie Fachplaner zum Thema Verkehrsplanung
Beteiligung
26 Arbeiten
Auslober
Koordination
Hirthe Architekt · Stadtplaner , Friedrichshafen
Bewerbungsschluss
28.11.2013
Preisgerichtssitzung
09.04.2014

1. Preis

bächlemeid, architekten stadtplaner bda, Konstanz
Stötzer Landschaftsarchitekten, Freiburg
Mitarbeit: Hazem Orsho · Besart Uka
Petra Geist · Erika Sekanova
Verkehr: Hans Billinger, Stuttgart

2. Preis

Freie Planungsgruppe 7, Stuttgart
Lohrberg StadtLandschaftsarchitektur, Stuttgart
Mitarbeit: Heide Buff · Lorenz Brugger
Mathias Dietsche · Volker Kleppel
Sven Dratwa · Alexandra Ulrich
Saskia Hübner · Fridjof Harwardt
Verkehr: VLi Verkehrsplanung Link, Stuttgart

3. Preis

Hähnig · Gemmeke Freie Architekten, Tübingen
Stefan Fromm Landschaftsarchitekt, Dettenhausen
Mitarbeit: Bettina Hille · Jan Gienau
Anthony Carimando · Milena Citignola
Fachplaner: Dieter H. Stahl, Ludwigsburg

3. Preis

Trojan Trojan + Partner Architekten + Städtebauer BDA, Darmstadt
WGF Objekt Landschaftsarchitekten, Nürnberg
Mitarbeit: Volker Ihm · Moritz Mücke
Timo Fahrenbach · Titus Schüle · Miriam Rieke
Verkehr: Pirker + Pfeiffer, Reutlingen
Verfahrensart
Offener, zweiphasiger städebaulicher Ideenwettbewerb

Wettbewerbsaufgabe
Die baden-württembergische Stadt Konstanz und die Thurgauer Stadt Kreuzlingen (Schweiz) bilden den Kern einer Agglomeration in der Euregio Bodensee mit rund 130 000 Einwohnern. Die Verflechtungen der Agglomeration reichen nach Zürich, München und Stuttgart.
Das Döbele ist die Schnittstelle zwischen den Statteilen Altstadt mit Stadelhofen und Paradies, sowie den Kreuzlinger Stadteilen Döbeli und Tägermoos auf Schweizer Seite. Es befindet sich an zentraler Stelle im Agglomerationsraum und war bis Ende des 19. Jahrhunderts Schweizer Territorium. Zielsetzung ist die Entwicklung eines städtisch geprägten Quartiers mit 5,8 ha auf dem Döbele. Dabei sollen die benachbarten Stadtteile Paradies und Stadelhofen genauso berücksichtigt werden wie die direkte Nähe zu den Freiräumen jenseits der Schweizer Landesgrenze auf Kreuzlinger Seite.
Ziel ist es, ein Quartier zu entwickeln, das zum einen als Stadteingang von Konstanz wahrnehmbar ist, zum anderen das Paradies mit Stadelhofen und Kreuzlingen vernetzt.
Das Quartier ist als städtisch geprägtes Quartier mit urbanen Straßen, Plätzen und Freiräumen zu konzipieren. Es ist als gemischt genutztes Quartier mit Hauptnutzung Wohnen zu entwickeln. Ein Nutzungsmix aus 80% Wohnen und 20% multifunktional nutzbarer gewerblicher oder sozialer Nutzungen ist vorzusehen. Die Freiraumverbindungen und –verknüpfungen sind grenzüberschreitend zu denken. Es ist eine Quartierslösung für Jung und Alt in Form unterschiedlicher Wohnmodelle zu entwickeln.

Competition assignment
The Baden-Württemberg town Konstanz and Thurgau town Kreuzlingen (Switzerland) form the core of an agglomeration, known as Euregio Bodensee. The Döbele is the interface between the districts Stadelhofen and Paradies in Konstanz and Döbeli and Trägermoos in Kreuzlingen. An urban quarter shall be developed on 5,8 ha at the Döbele. It shall be perceived as town entrance of Konstanz and shall connect the districts Paradies and Stadelhofen. The concept of the new quarter shall include urban squares, roads and free areas and shall be developed as mixed-use quarter focusing on housing (80% housing, 20% commercial and social uses), with different types of housing for young and old. The connections of the free spaces shall be created on a cross-border basis.

Fachpreisrichter
Dr. Eckart Rosenberger, Gerlingen (Vors.)
Prof. Hannelore Deubzer, München/Berlin
Marion Klose, Stadt Konstanz
Axel Lohrer, München
Jochen Richard, Aachen
Prof. Zvonko Turkali, Frankfurt am Main
Kurt Werner, Regensburg

Preisgerichtsempfehlung
Das Preisgericht empfiehlt dem Gemeinderat einstimmig, den ersten Preisträger mit der weiteren Bearbeitung des städtebaulichen Entwurfs zu beauftragen.
Städtebaulicher Ideenwettbewerb„Döbele“ in KonstanzAusloberStadt Konstanzvertreten durch den BaudezernentenUntere Laube 2478462 KonstanzWettbewerbsbetreuungHIRTHE Architekt BDAStadtplanerSchienerbergweg 2788048 FriedrichshafenTeilnehmerArbeitsgemeinschaften zwischen Architekten und/oder Stadtplanernmit Landschaftsarchitekten sowie Fachplaner zum ThemaVerkehrsplanungZulassungsbereich / SpracheEuropäischer Wirtschaftsraum (EWR), Sprache Deutsch.Informationen ab 23. September 2013: www.hirthe-architekten.deTermine- Ausgabe der Unterlagen ab 23.09.2013- Kolloquium 15.10.2013- Abgabe Pläne 1. Phase 29.11.2013- Preisgerichtssitzung 1. Phase 18.12.2013- Benachrichtigung der Teilnehmer 2. Phase ab 07.01.2014- Ausgabe weiterer Unterlagen ab 07.01.2014- Versand Modell ab 07.01.20142. Phase:- Abgabe Pläne bis: 31.03.2014- Abgabe Modell bis: 04.04.2014- Preisgerichtsitzung 2. Phase 09.04.2014

Weitere Ergebnisse zum Thema

Jetzt Abonnent werden um alle Bilder zu sehen

jetzt abonnieren

Schon wa Abonnent?
Bitte einloggen